CoD Cold War: Erste Stimmen zur Alpha - Viel Lob & viel Kritik

Prominente Spieler, aber auch zahlreiche normale Fans geben ihre Meinung zur Closed Alpha von Call of Duty Black Ops: Cold War ab.

von Christian Just,
20.09.2020 15:17 Uhr

Call of Duty: Cold War erntet Lob, aber auch viel Kritik zur PS4-Alpha. Call of Duty: Cold War erntet Lob, aber auch viel Kritik zur PS4-Alpha.

Die PS4-Alpha von CoD: Cold War löst eine Riesendebatte um SBMM (Skillbased Matchmaking) aus. Aber auch abseits von Matchmaking auf Leistungsbasis herrscht viel Diskussionsbedarf in der Community. Spieler und auch CoD-Experten loben und kritisieren das neue Call of Duty 2020, was das Zeug hält.

Dabei zeichnet sich schon ein grober Trend ab, welche Themen in den nächsten Monaten die Debatte um Call of Duty Black Ops: Cold War beherrschen dürften. Wir fassen die wichtigsten als positiv und negativ empfundenen Aspekte der Closed Alpha für euch zusammen.

Wann wir PC-Spieler das neue Black Ops ausprobieren können, lest ihr im Detail in einem anderen Artikel:

CoD Cold War: Alpha & Beta - Die Termine   22     1

Mehr zum Thema

CoD Cold War: Alpha & Beta - Die Termine

Das mögen die Spieler

Das Map-Design: Das meiste Lob erntet das Leveldesign der Maps von Call of Duty: Cold War. Hier freuen sich Fans der Serie über eine Rückkehr zum Drei-Wege-Prinzip, das generell schnelleres und beweglicheres Gameplay (Run&Gun) fördert.

Das 2019er CoD: Modern Warfare stand für asymmetrische Maps in der Kritik, da es stellenweise zurückhaltenderes Spielen (also Campen) belohnte. Hier ist also die Mehrheit der Spieler froh, dass 2020 wieder klassischeres CoD-Gameplay ansteht.

Die Audio-Balance: Der bekannte Youtuber Drift0r geht in seinem Video kritisch auf CoD 2020 ein. Besonders lobend hebt er die Balance der Soundeffekte hervor. So sei es in den meisten Kampfsituationen möglich, Position und Entfernung von Schrittgeräuschen richtig einzuschätzen - auch wenn in der Umgebung geschossen wird. Gerade dieser Aspekt führt uns aber zum zentralen Negativpunkt, der von Spielern kritisiert wird.

Link zum YouTube-Inhalt

Das mögen die Spieler nicht

Die Waffengeräusche: Der Vergleich mit CoD: MW zeigt, dass bei der Sound-Qualität von CoD 2020 merklich gespart wurde. Es ist natürlich eine harte Gegenüberstellung, da Modern Warfare mit herausragenden Waffensounds glänzte. Aber eben deshalb fällt vielen Spielern auf, wie wenig authentisch und leise die Schussgeräusche in CoD: Cold War klingen.

Die Waffen-Animationen und Grafik: Ein weiterer häufig kritisierter Punkt betrifft ebenfalls den Vergleich zu Modern Warfare, diesmal in puncto Animationen und Detailtreue, insbesondere der Waffen. Im neuen Call of Duty: Cold War fallen die Animationen simpler aus und auch die Details und beweglichen Teile der Waffen wurden zurückgeschraubt.

Das führt viele Spieler zu der Wahrnehmung, dass CoD 2020 bei der Präsentation im Vergleich zum Vorgänger einen Rückschritt darstellt.

Man muss fairerweise sagen, dass Treyarch ein ganzes Jahr weniger Zeit als üblich hatte, um CoD: Cold War zu entwickeln. Dieser Faktor macht sich offenbar bereits zur Alpha bei Fans bemerkbar. Nach jetzigem Stand liefern sich Befürworter und Gegner des neuen Call of Duty einen offenen Schlagabtausch.

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.