CoD Modern Warfare 2 soll schon weit entwickelt sein, angebliche Details zum Setting

Bekannte Leaker behaupten, der Nachfolger zum 2019er Call of Duty: MW sei auf einem guten Weg. Auch das Setting könnte durchgesickert sein.

von Christian Just,
15.09.2021 18:42 Uhr

CoD MW 2 soll laut Insidern das neue Call of Duty im Jahr 2022 werden. CoD MW 2 soll laut Insidern das neue Call of Duty im Jahr 2022 werden.

Gerüchte über einen Nachfolger zum erfolgreichen 2019er Call of Duty: Modern Warfare machen schon seit geraumer Zeit die Runde. Jetzt werden sie erneut laut, geäußert von Leakern, die in der Vergangenheit häufig richtig lagen.

Es geht um Tom Henderson und TheMW2Ghost, die sich auf Twitter geäußert haben. Wir geben wieder, was die Quellen behaupten und ordnen für euch ein, wie wahrscheinlich das ist. Es geht um den Entwicklungsstand, einen ominösen Codenamen und das Setting des Ego-Shooters.

Das behaupten die Leaker

Tom Henderson erklärt, dass Call of Duty 2022 unter dem Codenamen »Project Cortez« laufe. Er erwarte zudem, dass es sich um einen Nachfolger zu Modern Warfare von 2019 handelt. Bis auf den Codenamen also keine neue Information.

Link zum Twitter-Inhalt

Spannenderweise tauchte der Name Project Cortez bei einem Dataminer auf, der diese Bezeichnung bei Geforce Now ausgrub. Hier werden Activision Blizzard und Infinity Ward als Verantwortliche aufgeführt, was wie die Faust aufs Auge zu einem neuen Modern Warfare passen würde.

Der zweite Leaker MW2Ghost bringt mehr Informationen ans Licht: Demnach sei Entwickler Infinity Ward zuversichtlich, was den Entwicklungsstand von CoD: Modern Warfare 2 betrifft. Das Spiel sei sogar »weiter in Entwicklung als vorausgeplant«.

Link zum Twitter-Inhalt

Das Spielemagazin Videogameschronicle (VGC) berichtet zudem über »Leute mit Wissen über Activisions Pläne«. Die würden behaupten, dass der Nachfolger von Modern Warfare eine Kampagne biete, in der »US-Spezialeinheiten einen verdeckten Krieg gegen kolumbianische Drogenkartelle führen«. Hier finden sich also mögliche Hinweise auf das Setting des Shooters.

So oder so, 2022 ist noch ein Weilchen hin. Als nächstes steht das 2021er Call of Duty: Vanguard auf der Tagesordnung. Redakteur Phil zeigt sich nach seinen Anspielrunden schon mal optimistisch, was die Qualität der Multiplayer-Erfahrung betrifft:

CoD Vanguard angespielt   65     4

Mehr zum Thema

CoD Vanguard angespielt

Wie wahrscheinlich sind die Infos?

Unabhängig von der Glaubwürdigkeit der involvierten Personen und des Magazins VGC handelt es sich bei den Informationen nicht um offizielle Quellen. Activision Blizzard vertritt eine strikte Kein-Kommentar-Politik bezüglich Gerüchten und Leaks. Betrachtet die Infos also mit einer gesunden Portion Skepsis, zumal sich Pläne in der Spieleindustrie auch kurzfristig ändern können.

Dennoch klingen die Informationen alles andere als abwegig. Das extrem beliebte 2019er Call of Duty: Modern Warfare brachte die Serie (auch dank Warzone) zurück in die Erfolgsspur, nachdem zuvor die Verkaufszahlen der jährlichen Releases stagnierten.

Ein zügiger Nachfolger wäre da ein nachvollziehbarer geschäftlicher Schritt. Stimmt nun neben bekannten Leakern und Dataminern auch die Presse in das Lied mit ein, muss die Möglichkeit eines CoD: MW 2 im Jahr 2022 ernsthaft in Betracht gezogen werden.

Was denkt ihr über die Infos? Wäre euch ein MW 2 nur recht oder würdet ihr euch einen anderen Titel wünschen?

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.