CoD: Modern Warfare: Warum der Battle Royale eine schlechte Idee ist

Season 2 soll Call of Duty: Modern Warfare mit neuen Inhalten versorgen. Auch ein Battle Royale ist im Gespräch. Doch das könnte genau der falsche Weg sein.

von Dimitry Halley,
28.01.2020 15:15 Uhr

Noch wissen wir nicht, wie Season 2 aussehen wird. Deshalb hier ein Typ mit einer Maske. Noch wissen wir nicht, wie Season 2 aussehen wird. Deshalb hier ein Typ mit einer Maske.

Die Gerüchteküche um Staffel 2 von Call of Duty: Modern Warfare brodelt gewaltig. Und im Topf köchelt so ziemlich jede mögliche Zutat: Neue Maps, Modi, Waffen, Operatoren - sowie ein mutmaßlich geleakter Battle-Royale-Modus. So sind Ladebildschirme und Ingame-Ansichten aufgetaucht, die eine gigantische Map offenbaren. Ein Leaker spricht sogar davon, dass der Battle Royale womöglich schon in Season 2 aufschlagen könnte.

Ich sage: Das wäre ein Fehler. Und nein, damit möchte ich Battle-Royale-Fans nicht die Freude an ihrem Multiplayer-Chaos nehmen. Natürlich wäre ein Battle Royale aus rein spielmechanischer Sicht eine tolle Erweiterung - Ballereien mit angeblich bis zu 200 Leuten, die sich in einer riesigen Arena bis auf den letzten Mann niedermachen. Ist mittlerweile gang und gäbe im Multiplayer-Segment, und funktionierte auch in Black Ops 4.

Aber ich halte es für unrealistisch, dass Infinity Ward so einen Modus neben all den anderen Baustellen von CoD MW gestemmt bekommt. Wir haben bei Battlefield 5 gesehen, wie schief so etwas laufen kann. Der Firestorm-Battle-Royale sollte nach Release das große Event schlechthin werden - und nach einem oder zwei kleinen Updates geriet der Modus völlig in Vergessenheit, weil einfach niemand mehr daran werkelte (Entwickler Criterion wurde abgezogen).

Ein Battle Royale ist Arbeit!

Einen erfolgreichen Battle Royale am Laufen zu halten, ist alles andere als leicht. PUBG und Fortnite pumpen im Wochentakt neue Updates heraus, Season für Season müssen in Apex Legends und Co. substanzielle Dinge passieren, sonst spielen sich viele Fans satt daran. Wer als Entwickler einen Battle Royale bloß halbgar begleitet, kann sich die Arbeit gleich sparen.

Der Autor: Dimi hat kein Problem mit Battle Royale, aber verbleibt nach Battlefield 5 sehr skeptisch, ob wirklich jeder Shooter-Entwickler auf dieser Hochzeit tanzen sollte. Mit Apex Legends, Fortnite und PUBG gehört der Markt einigen spezialisierten Giganten, denen kaum wer so einfach das Wasser abgraben kann. Call of Duty hat sich über die Jahre sein eigenes Run&Gun-Segment erobert - und hier wäre in Modern Warfare noch so viel zu holen.

Und hier liegt der Hund begraben: Noch mehr als Black Ops 4 ist Call of Duty: Modern Warfare ein extrem segmentiertes Spiel. Es gibt jetzt bereits so viele Modi, die parallel gepflegt werden müssen: Die Koop-Fans wollen neue SpecOps-Inhalte, der große Ground-War-Modus braucht permanent Map-Wartungen, in den kleinen E-Sport-Gunfight-Modi muss die Balance stimmen - und dann bleibt ja immer noch die absolute Kerndisziplin eines jeden CoD: die regulären 6vs6-Team-Gefechte (TDM, Domination & Co.).

Dass alle spielmechanischen Inhalte kostenlos sind, ist eine der größten Stärken von Modern Warfare. Dass alle spielmechanischen Inhalte kostenlos sind, ist eine der größten Stärken von Modern Warfare.

So sehr sich Infinity Ward auch bemüht, alldem mit stetigen Updates gerecht zu werden: Es klappt aktuell noch nicht. Wie soll da noch ein Battle Royale reinpassen? Selbst wenn Activision die Entwicklung dieses Riesengefechts von Infinity Ward abziehen und beispielsweise Sledgehammer Games überantworten würde (die Gerüchten zufolge von CoD 2020 abrücken mussten) - in meinen Augen sollten sich die CoD-Studios bei Modern Warfare auf ganz andere Dinge konzentrieren.

Was Season 2 von Modern Warfare braucht

So sehr ich auch für wilde Ambitionen bin: Manchmal sollte der Schuster bei seinen Leisten bleiben. Call of Duty: Modern Warfare muss im Kerngeschäft verbessert werden. Gebt mir für Season 2 wirklich spannende neue Karten! Bisher bekamen wir lediglich Remastered-Varianten alter Maps - und eher chaotische Szenarien wie Shoot House und Shipment.

Gebt mir stattdessen Maps mit taktischem Tiefgang! Maps, die meine Freunde und ich genauso wenig vergessen werden wie die Evergreens von einst. Gebt mir Fixes fürs Waffen-Balancing, reguliert das grenzenlose Rumgecampe, integriert einen Mapvote und poliert all die Karten, auf die gerade niemand so richtig Bock hat: Aniyah Palace, Euphrates Bridge, Piccadilly - in diesen Szenarien stecken spannende Ideen, doch am Feinschliff wäre noch so viel zu verbessern!

Und fixt bitte endlich diese nervigen technischen Probleme der PC-Version! Packt neue Waffen und Operatoren in Season 2, die ein bisschen aufregender sind als die jüngst ergänzte Armbrust. Die Holger-26 und Ram-7 waren Schritte in die richtige Richtung - mehr davon.

In Modern Warfare steckt eines der besten CoDs der letzten Jahre, doch die Entwickler müssen wie Steinmetze links und rechts noch dringend Ballast runterklopfen. Ein Battle Royale würde da nur in die Quere kommen.

Die Armbrust ist eine von drei Waffen, die in Season 1 hinzugefügt wurden. Die Armbrust ist eine von drei Waffen, die in Season 1 hinzugefügt wurden.


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen