CoD Warzone: Cheater hält Brandrede wegen neuer Maßnahmen, erntet Spott im Netz

Ein ellenlanger Beitrag eines gesperrten Call of Duty-Cheaters sorgt bei Spielern und sogar Entwicklern für Belustigung.

von Dennis Zirkler,
14.05.2020 13:20 Uhr

Cheater in CoD: Warzone verzweifeln an der neuen Zwei-Faktor-Authentifizierung. Cheater in CoD: Warzone verzweifeln an der neuen Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Wie wir gestern berichteten, verlangt Call of Duty: Warzone ab sofort eure Handynummer, wenn ihr die kostenlose Version des Battle Royales spielt. Diese Zwei-Faktor-Authentifizierung dient als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme gegen Cheater, damit diese sich nicht immer wieder einen neuen Account erstellen können, nachdem sie aus dem Spiel verbannt wurden.

Offensichtlich trägt die neue Schutzmethode bereits erste Früchte, denn ein gesperrter Cheater sorgte nun mit der Wut über seine Sperre für reichlich Grund zur Freude - bei anderen Spielern und sogar den Entwicklern.

CoD-Update bringt neuen Operator & mehr   0     0

Mehr zum Thema

CoD-Update bringt neuen Operator & mehr

Handyzwang lässt Cheater verzweifeln

Auf Reddit macht aktuell ein Screenshot eines Chatverlaufs die Runde, in dem sich ein Cheater in einem nicht näher benannten Forum über seine Sperre beschwert.

In dem ellenlangen Post echauffiert sich der namenlose Hacker bei den Machern des Schummel-Programms darüber, dass all seine Account gesperrt wurden und er wohl nie wieder CoD: Warzone spielen können wird.

Cheaters forums are now full of whining people that can't play anymore. What a wonderful feeling. Thank you, IW. from r/CODWarzone

Aus dem Beitrag lässt sich herauslesen, dass Entwickler Infinity Ward wohl auch die mit einem Cheater-Account verknüpften Telefonnummern auf eine schwarze Liste setzt - alle neuen Accounts, die mit der Nummer angelegt werden, werden direkt gesperrt:

"Ich kann jetzt nie wieder Warzone spielen, weil der Account, bei dem ich meine Nummer angegeben habe, einen Shadow Ban kassiert hat! Und man braucht eine valide Telefonnummer, um zu spielen! Mit Abstand der schlechteste Service, den ich je gekauft habe, ich bereue es zutiefst."

Spott & Häme von der Community

Dass ein Cheater, der vermutlich schon zahlreichen fairen Spielern den Spaß geraubt hat, nun eine verzweifelte Brandrede hält, sorgt bei der Community für Begeisterung. Der Screenshot hat bereits über 900 Kommentare erhalten, in denen sich die Community über den Hacker lustig macht. Die meisten Beiträge lesen sich in etwa so:

  • Slickrick914: »Was ein verdammt erbärmlicher Verlierer.«
  • o_NocT_o: »Das Witzige ist, dass IW es ohne Warnung und mitten in der Nacht gemacht hat. Ich wette, IW führt eine Liste aller Telefonnummern von Accounts, die einen Shadowban bekommen haben.«
  • 21krypto: »Stell dir vor, dass du dich bei einem Cheat-Anbieter beschwerst, nachdem du gesperrt wurdest. Diese Leute sind verdammte Feiglinge.«

Auch Taylor Kurosaki, seines Zeichens Studio Narrative Director bei Infinity Ward für Call of Duty: Modern Warfare, freut sich über den Schlag gegen die Cheater - er teilte das Bild mit einem Faust-Emoji:

Hartnäckige Hacker verzweifeln

Ein weiteres Bild, das in den Kommentaren zum Screenshot geteilt wurde, zeigt die Verzweiflung der Cheater noch deutlicher. Ein Spieler beschreibt darin seinen vergeblichen Kampf gegen die heimlichen Sperren (Shadowbans) basierend auf der Hardware-ID des genutzten Computers.

Laut eigenen Angaben hat er mittlerweile dreimal Windows neuinstalliert und über 70 Euro für sogenannte HWID-Spoofer ausgegeben, um den Shadowban seines Computers zu umgehen - jedoch half dies alles nichts, zum Zeitpunkt seines Beitrags wurden bereits sieben seiner CoD-Accounts gesperrt. Sein nächster Plan ist nun, eine neue Festplatte zu kaufen, in der Hoffnung, so das System austricksen zu können.

»Besessen von der K/D«

Warum jemand so einen Aufwand auf sich nimmt, um in einem Computerspiel betrügen zu können, ist für viele ein Rätsel. Reddit-Nutzer Apollo_gentile versucht sich an einem Erklärungsversuch:

"Narzissmus und ein verzerrtes Realitätssinn. Leute werden besessen davon, andere mit ihrer hohen K/D-Quote beeindrucken zu wollen oder sie sind wirklich davon überzeugt, gut in dem Spiel zu sein und sehen Cheats nur als kleine Hilfsmittel [...] Ich kann mir nur vorstellen, dass sie ein trauriges, einsames Leben führen müssen, wenn sie so viel in das Cheaten bei einem Spiel investieren."

Seid ihr seit der Einführung der Zwei-Faktor-Authentifizierung nochmal Cheatern begegnet? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (79)

Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen