CoD Warzone hat eine neue Map: Was ihr jetzt über Verdansk '84 wissen müsst

Warzone sieht plötzlich ganz anders aus? Wir zeigen, was ihr vor eurer ersten Runde auf Verdansk '84 wissen müsst und listen alle neuen Locations auf.

von Stephanie Schlottag,
23.04.2021 10:50 Uhr

CoD Warzone: Season 3 - Actionreicher Trailer stellt neue Map Verdansk '84 vor 2:40 CoD Warzone: Season 3 - Actionreicher Trailer stellt neue Map Verdansk '84 vor

Es ist endlich soweit: Call of Duty: Warzone bekommt mit Season 3 eine neue Map! Okay, ganz neu ist sie nicht - nachdem das moderne Verdansk mittels Atomrakete plattgemacht wurde, erhebt sich jetzt Verdansk '84 aus der Asche.

Die Reise in die Vergangenheit bringt mehr als nur kosmetische Änderungen an der Battle-Royale-Karte, denn viele Locations haben sich verändert oder sind sogar komplett neu.

Wir haben alle wichtigen Infos zu den neuen Orten, damit ihr euch sofort zurechtfindet und wisst, wo ihr euch am besten auf die Lauer legt. Willkommen zurück in den 80ern!

Update vom 23. April: Kommt das alte Verdansk zurück? aktualisiert

Was ihr über Verdansk 84 wissen müsst

Was ändert sich genau? Das erste, was euch auffallen wird: Ihr springt jetzt nicht mehr aus einem Flugzeug ab, sondern stilecht aus einem Helikopter, der euch über die Map trägt. Einen Fallschirm habt ihr natürlich trotzdem auf dem Rücken.

Bei eurem ersten Flug werden euch sofort ein paar neue Orte auffallen - was hat es mit dem riesigen Gerüst auf sich? Warum ist das Stadion eine riesige Baustelle? Und wo ist überhaupt der Steinbruch hin? Keine Panik, wir erklären euch hier jede einzelne Location.

Neue Locations in Verdansk

Grid Array

Das wohl auffälligste neue Gebiet von Verdansk '84 ist ein gewaltiges Radarsystem, das von fast überall aus sichtbar ist. Reales Vorbild ist das sowjetische Duga-System, die Anlage Duga-1 steht zum Beispiel in der Nähe von Tschernobyl. Und nun eben auch in Verdansk: Hier werden Sniper-Träume wahr. Wer auf dem Gerüst herumkraxelt, wird aber auch selbst leicht zur Zielscheibe!

Hoch hinaus Das Gerüst ist so riesig, dass man es von fast überall aus sehen kann und überragt die meisten Gebäude von Verdansk 84.

Sniper-Nest Von hier hat man einen guten Überblick. Im Hintergrund seht ihr den neu überarbeiteten Flughafen und rechts davon den Ex-Staudamm (jetzt Summit).

Gora Summit

Diesen Bereich kennen die Black-Ops-Fans unter euch schon - Summit war eine klassische und sehr beliebte Map in früheren Serienteilen. In Verdansk '84 findet ihr sie in der Nähe vom Gora-Staudamm, der durch ein Aquädukt ersetzt wurde.

Vorher war das Gebiet ziemlich schwer zugänglich, die Entwickler wollen das Gameplay hier schneller und riskanter gestalten. Die Gondeln fahren übrigens wirklich und bewegen sich an Seilwinden hin und her. So kommt ihr schnell von A nach B.

Der alte Staudamm Verdansk 84 krempelt den kompletten Bereich des Staudamms um und platziert dort eine berühmte Black-Ops-Map.

Der neue Staudamm Den Damm gibt es so nicht mehr, stattdessen steht hier ein Aquädukt mit Brücke (rechts im Hintergrund).

Interaktive Gondeln Der fahrende Lift verbindet die Gebäude von Summit miteinander.

Old Mine

Diese neue Location liegt in der nordwestlichen Ecke der Map, wo vorher nur offenes Gelände mit wenig Deckung lag. Jetzt findet ihr eine alte, aber trotzdem zugängliche Mine, in der ihr wertvollen Loot findet, aber aufpassen solltet, nicht eingekesselt zu werden.

Airplane Factory

Direkt neben dem Superstore, wo früher fast nur offenes Gelände lag, stehen jetzt auf einmal Gebäude: Die weitläufige Factory bietet mit ihren Hangars, Flugzeugteilen und Lagerhäusern mehr Deckung vor Scharfschützen, dafür solltet ihr euch auf Nahkämpfe und Fallen gefasst machen.

Hier liegt die Factory Die Fabrikanlage ist ein ganz neues Gebiet und dicht bebaut.

Innenhof mit Flugzeug Im recht offenen Zentrum steht dieser Flieger, ringsherum sind Gebäude und Lagerhallen.

Karst Salt Mines

Adieu, Steinbruch, hallo Salzminen! Statt einer riesigen Grube, die gerne mal zur fiesen Todesfalle wurde, findet ihr euch jetzt in einem Gebiet mit viel mehr Deckung wieder. Größter Gegensatz zum alten Quarry: Sämtliche Gebäude sind jetzt begehbar!

Rechts oben im Bild seht ihr die neue Salzminen. Hier können in Verdansk 84 alle sichtbaren Gebäude erstmals betreten werden. Rechts oben im Bild seht ihr die neue Salzminen. Hier können in Verdansk 84 alle sichtbaren Gebäude erstmals betreten werden.

Standoff

Noch eine klassische Black-Ops-Map, die ihr vielleicht auch aus Call of Duty Mobile kennt. In der Warzone-Version handelt es sich bei Standoff um eine kleine Ansiedlung, in der auch das neue Gulag von Verdansk '84 liegt, mehr dazu lest ihr im Absatz weiter unten.

Standoff im Multiplayer Standoff startet in Season 3 zeitgleich im Multiplayer von Cold War und auf der neuen Verdansk-Karte.

Captain Price auf Standoff Im Zentrum von Standoff steht ein halb zerstörter Turm. Die höheren Gebäude sind gute Sniper-Positionen.

Bekannte Locations in Verdansk, die sich verändern

Verdansk Stadium

Das Stadion hat schon zu Zeiten von Modern Warfare einige Veränderungen durchgemacht, erst in Season 5 wurde das Dach aufgesprengt. 1984 ist es aber noch nicht einmal fertiggestellt, stattdessen findet ihr hier jetzt eine riesige Baustelle vor. Es lohnt sich immer noch, hier auf Loot-Jagd zu gehen, doch aufpassen - das Gelände ist jetzt sehr viel offener und Deckung ist schwerer zu finden.

Das alte Verdansk Stadion Neben Flughafen und dem Staudamm, hat sich wohl das Stadion mit am stärksten Verändert.

Das neue Verdansk Stadion Es gibt kein Dach und nur wenige Versteckmöglichkeiten, die weiten Sichtlinien sind für Sniper ideal.

Sniper-Paradies Man beachte die offene Tribüne auf der rechten Seite.

Verdansk Airport & Tower

Der Flughafen ist 1984 nicht mehr - oder noch nicht - halb zerstört, sondern steht in der Blüte seiner Jahre. Er ist gut ausgeleuchtet, das obere Stockwerk ist leicht erreichbar und komplett ausgebaut. Das Layout des Gebäudes hat sich stark verändert, ihr sollt den Airport aber trotzdem wiedererkennen.

Besonders spannend ist das neue obere Stockwerk, denn es bietet gute Plätze für Scharfschützen. Die können jetzt sogar den Tower aufs Korn nehmen und auch das restliche Gelände überblicken. Es wird also noch gefährlicher am Verdansk Airport!

Der berüchtigte Tower steht auch 1984 immer noch (besser gesagt schon) da und er bietet immer noch eine hervorragende Aussicht. Heißt im Klartext, auch auf der umgebauten Map wird er wieder ein Hotspot für Sniper sein. Allerdings heißt es jetzt besser aufpassen, denn wenn ihr im Turm hockt, können euch jetzt Gegner vom Obergeschoss des Airports aufs Korn nehmen.

Downtown

Die Entwickler haben Downtown ein neues Layout spendiert, weil es sich vorher zu dicht für ihren Geschmack anfühlte. Vor allem am Ende der Runde gab es zu viele Verstecke, in denen sich die Überlebenden festsetzen konnten.

Deswegen ist jetzt mehr freier Platz zwischen Gebäuden, ein paar Baustellen sorgen ebenfalls für Abwechslung. Aber keine Sorge, hier werden immer noch hauptsächlich Häuserkämpfe ausgetragen.

Das alte Downtown Die vielen begehbaren Häuser mit vielen Stockwerken waren den Machern zu Camper-freundlich. Das ändert sich jetzt!

Das alte Downtown 1984: Der Stadtkern ist deutlich luftiger angeordnet. Viele Gebäude aus dem modernen Verdansk sind noch im Bau.

Super Store

Dieser Shop war im modernen Verdansk zerstört und dunkel. Wer sich hier reinwagte, um Loot abzustauben, fand sich schnell in einem Katz-und-Mausspiel mit Campern wieder. Das wird nun anders, der Super Store ist jetzt gut beleuchtet, aufgeräumt und hat klare Routen und Sichtlinien.

Versteckmöglichkeiten sind kaum noch vorhanden. Das Gameplay soll dadurch schneller und direkter werden - Schluss mit Camper-Paradies und Operator Roze, die fast unsichtbar in den finstersten Ecken lauert.

Der neue Superstore von oben Der Atlas Superstore ist auf Verdansk 84 nicht zerstört, sondern komplett intakt. Der Eingang durchs Fenster bleibt aber!

Der neue Superstore von innen Umgekippte Regale gibt es nicht mehr, dadurch ist das Innere weniger verwinkelt und klar strukturiert. Etwas heller ist es auch.

Das ändert sich beim Gulag

An den Regeln ändert sich nichts: Ihr landet nach dem Tod im Gulag, wo ihr euch in einem 1vs1-Duell zurück ins Match kämpfen könnt. Das geht jetzt allerdings auf einer neuen Gulag-Map! Wie die aussieht (und einen geheimen Schleichweg!) seht ihr hier:

Link zum Gfycat-Inhalt

Das Gulag liegt jetzt an einer anderen Stelle, nämlich im neuen Gebiet Standoff, das Black-Ops-Fans schon aus früheren Serienteilen kennen dürften. Außerdem steht eine neue Auswahl von Waffen für euer Duell bereit. Die Entwickler wollen mit diesen Änderungen das Gulag für alle Spieler spannend gestalten, immerhin werdet ihr diesen Bereich ziemlich oft zu sehen bekommen.

Der neue Gulag: Startposition Links führt ein offener Weg zur feindlichen Seite, rechts gibt es einen Geheimweg und viel Deckung.

Der neue Gulag: Flagge Vor dem eingehüllten Panzerfahrzeug befindet sich der Eroberungspunkt, falls die Zeit abläuft.

Resurgence jetzt auch auf Verdansk '84

Der Spielmodus Resurgence war bisher nur auf der kleineren Map Rebirth Island verfügbar. Mit Season 3 findet er seinen Weg auch nach Verdansk '84.

Was ist das Besondere an Resurgence? Grundsätzlich ist es Battle Royale, wie ihr es schon kennt, also Squads, die in einer kleiner werdenden Zone Loot sammeln und ums Überleben kämpfen. Doch bei den Respawns gibt es hier eine wichtige Änderung - ihr müsst euch nicht im Gulag eine weitere Chance erringen, sondern kehrt automatisch auf die Map zurück, wenn der Rest eures Teams lange genug überlebt.

Die Respawn-Zeit kann durch Kills verkürzt werden, also solltet ihr aggressiv spielen, um eure Kameraden schneller zurück ins Leben zu holen. Wenn euer gesamtes Team stirbt, seid ihr allerdings endgültig aus dem Match.

Warzone Season 3: Was sonst noch alles neu ist   40     2

Mehr zum Thema

Warzone Season 3: Was sonst noch alles neu ist

Kommt Verdansk irgendwann zurück?

Nein, das alte Verdansk wird nie wiederkommen - das bestätigte Creative Director Amos Hoss von Raven Software nun in einer Video-Talkrunde auf YouTube:

Link zum YouTube-Inhalt

"Spieler werden nie wieder das Verdansk der Gegenwart besuchen."

Allerdings gibt es bereits erste Hinweise darauf, dass es zukünftig noch weiter in die Vergangenheit gehen könnte - denn ein Insider will erfahren haben, dass die nächste Warzone-Karte ein Setting im Zweiten Weltkrieg bieten soll. Doch wer weiß, mit welchen Änderungen Activision die Spieler in Zukunft überrascht - bei GameStar bleibt ihr auf jeden Fall immer auf dem Laufenden.

zu den Kommentaren (66)

Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.