CoD Warzone: Entwickler planen eine umstrittene Gameplay-Änderung

Die niedrige Time to Kill des Battle Royale soll angepasst werden. Aber viele Spieler halten die geplante Maßnahme für einen Fehler.

von Stephanie Schlottag,
11.01.2022 12:30 Uhr

Call of Duty: Warzone steht eine gewaltige Änderung bevor: Entwickler Raven Software will die Zielgeschwindigkeit sämtlicher Waffen verlangsamen, um so die häufig kritisierte Time to Kill zu erhöhen. Heißt im Klartext: Ihr braucht länger, um mit euren Waffen zu zielen, wodurch ihr andere nicht mehr so schnell abschießen könnt. So zumindest die Theorie.

Doch viele Spieler halten das für einen schweren Fehler. Auch zahlreiche CoD-Experten mischen sich in die aktuelle Diskussion ein und bitten die Entwickler, die Änderung zu überdenken. Was genau ist da los im tropischen Caldera-Paradies?

CoD Warzone + Vanguard: Trailer zu Season 1 wirkt wie ein Reiseführer 1:06 CoD Warzone & Vanguard: Trailer zu Season 1 wirkt wie ein Reiseführer

Warum viele die Pläne kritisieren

Was genau will Raven Software erreichen? Viele Spieler haben schon seit längerer Zeit das Gefühl, dass sie in Warzone zu schnell sterben, also die Time to Kill (TTK) zu niedrig ist. Dagegen hätten die Entwickler mehrere mögliche Maßnahmen zur Hand, etwa eine Erhöhung der Lebenspunkte wie im Iron Trials Modus. Raven hat sich stattdessen für eine Ziel-Verlangsamung bei allen Waffen entschieden (übrigens auch in CoD Vanguard und den anderen Hauptspielen).

Was sagen die Kritiker? In den Kommentaren unter dem Tweet und in Reddit-Foren wird schnell deutlich, dass viele Warzone-Spieler die Änderungen ablehnen. Sie befürchten, dass dadurch der Skill-Unterschied zwischen guten und schlechten Spielern weiter angebaut wird. Außerdem glauben viele nicht, dass die TTK spürbar sinkt. Das bekannte Info-Portal ModernWarzone schreibt etwa:

Ich bin sicher, ihr habt das gut durchdacht. Trotzdem glaube ich, das Problem, das die Leute mit Warzone haben, ist, dass sie schneller sterben, als sie reagieren können. Diese Änderung verbessert gar nichts, wenn ein Spieler auftaucht, der schon auf dich zielt?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Streamerin FaZe Kalei ist ebenfalls nicht überzeugt und schreibt:

(…) Warzone hat die höchste TTK unter Battle Royales. Bringt einfach die Lebensbalken aus Iron Trials und fertig. Was war der Sinn dahinter, uns diesen Modus testen zu lassen, wenn ihr nichts damit anfangt?

@KaleiRenay

Eine allgemeine Verlangsamung der Zielgeschwindigkeit könnte in den Augen vieler Spieler dazu führen, dass vor allem geübte Spieler einen Nachteil haben. Sie könnten dann zum Beispiel nicht mehr ihr überlegenes Movement nutzen, um es mit mehreren Gegnern gleichzeitig aufzunehmen.

Bisher hat sich Raven noch nicht weiter zur Sache geäußert. In der Vergangenheit ist der Entwickler aber schon öfter auf kritisches Spieler-Feedback eingegangen, etwa beim umstrittenen Bloom-Feature.

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.