Cyberpunk 2077 - Fraktionen und Verschwörungen: Trailer erlaubt erste Story-Rückschlüsse

Wer kämpft in Cyberpunk 2077 gegen wen – und für welche Fraktionen können wir arbeiten? Der Trailer erlaubt erste Rückschlüsse

von Michael Graf, Stefan Köhler,
11.06.2018 02:19 Uhr

Cyberpunk 2077 - Analyse-Video: Alle Geheimnisse des E3-Trailers 29:52 Cyberpunk 2077 - Analyse-Video: Alle Geheimnisse des E3-Trailers

Der japanische Sicherheitskonzern Arasaka, gewissermaßen eine Hightech-Söldnerarmee, ist nur einer der Konzerne, die im ersten Trailer von Cyberpunk 2077 auftauchen. Ein anderer ist der Erzfeind von Arasaka, der US-Militärkonzern Militech. Da Konflikte zwischen Arasaka und Militech im (erweiterten) Regelwerk von Cyberpunk 2020 eine zentrale Rolle spielen, gehen wir davon aus, dass sich die beiden auch in Cyberpunk 2077 nicht ganz grün sein dürften.

Eine Szene zeigt eine dekadente Konzernparty im Wolkenkratzer samt Prostituierten, ein andermal sehen wir Konzernangehörige, die gemeinsam vor einem Holo-Bildschirm sitzen und sich mit einem Mann unterhalten - vermutlich erteilen sie ihm einen Auftrag. Die Vermutung liegt nahe, dass auch wir für die Konzerne arbeiten können.

Alles über Cyberpunk 2077

Wir sezieren alle Details zum Ankündigungstrailer: Was wissen wir über die Spielwelt, die Geschichte, die Implantate, für die Cyberpunk so elementar steht?

Fahrbare Autos, Cyberspace und Weltraum: Das wissen wir über die Spielwelt
Alles zum Helden: Spielen wir einen Mann, eine Frau - oder wählen wir?
Cyber-Implantate und Waffen: So rüsten wir unseren Helden auf
Die Geheimnisse des Trailers: Singleplayer-only, DLCs ja, Mikrotransaktionen nein

Zusammenfassung: Alles, was ihr über Cyberpunk 2077 wissen müsst

Was ist #D_Glitch?

In erwähnter Raumfähre erleben wir mit, wie ein per Kabel an das »Net«, also das Cyberpunk-Internet, angeschlossener Geschäftsmann plötzlich in Flamen aufgeht, die aus Augen und Mund lodern. Gegenüber sitzt ein anderer Anzugträger, der kurz hinschaut, grinst, und zufrieden an seinem Drink nippt. Konzernintrigen dürften in Cyberpunk 2077 eine wichtige Rolle spielen.

In einer anderen Szene brennt ein weiterer Geschäftsmann durch - auf einer Sitzung des Arasaka-Konzerns. Dann zoomt die Kamera heraus und wir sehen dieselbe Szene als Teil der TV-Nachrichten, der Untertitel lautet: »Verändert #D_Glitch Night Citys Showgeschäft?« Worum es sich bei #D_Glitch handelt, ist unklar - womöglich bezeichnet das Hashtag eine Anschlagsserie auf Internet-Surfer oder gar gezielt auf Konzernschergen. Der Fernseher hängt übrigens in einer schäbigen Bude, wo sich gerade eine Hackerin von ihrem Computer abkabelt. Klar: Die weiß was!

Das Net spielt vermutlich eine wichtige Rolle in Cyberpunk 2077 - es ist kaum wegzudenken aus dem Pen & Paper Universum. Die ausbrennenden Internet-Implantate deuten Das Net spielt vermutlich eine wichtige Rolle in Cyberpunk 2077 - es ist kaum wegzudenken aus dem Pen & Paper Universum. Die ausbrennenden Internet-Implantate deuten

Der Raucher und die Gangs

Und wo wir gerade bei Fernsehern sind: In einer anderen Szene steht ein geheimnisvoller Raucher -Hallo, Illusive Man aus Mass Effect 2! - vor einer Videowand, die einen gewaltsamen Polizeieinsatz im Stadtteil Watson zeigt, gefilmt von oben mit einer Drohne. Die schwer bewaffneten Cops kämpfen gegen Cyberpsychos - Menschen, die aufgrund ihrer vielen Technik-Implantate wahnsinnig geworden sind. Steckt der Raucher hinter ihrer Revolte?

Und natürlich gibt es, wie es sich für Cyberpunk gehört, Gangs, Gangs, Gangs. Beispielsweise diverse Punks mit Metallgliedmaßen, die in einer alten Fabrikhalle Basketball spielen und Würstchen grillen. Oder drei exakt gleich aussehende Kerle in Anzügen und clownhaften Gesichts-Panzermasken, die schwer bewaffnet in einem Taxi sitzen.

Entweder handelt es sich um Konzern-Assassinen - oder um Mitglieder einer Posergang, die im Cyberpunk-Universum alle exakt gleich aussehen. Wahrscheinlich werden wir auch für diese Gangs arbeiten dürfen - und für die fast machtlose Regierung. Wir könnten uns jedenfalls unzählige spannende Geschichten in diesem Universum vorstellen.

Diese ominöse Gestalt erinnert uns ein wenig an den Illusive Man aus Mass Effect.Diese ominöse Gestalt erinnert uns ein wenig an den Illusive Man aus Mass Effect.

Was weiß Wizzy Lizzy?

Der einzige Charakter, der namentlich erwähnt und gezeigt wird, ist die Sängerin »Wizzy Lizzy«, die im hautengen Chrom-Ganzkörperanzug vor jubelnden Fans posiert. Anzeigen deuten auf ihre »Platinum-Tour« und ihr neues Album »Chrome« hin. Wahrscheinlich spielt sie in der Cyberpunk-Story zumindest eine Nebenrolle.

In einer anderen Szene sehen wir eine Frau, die sich in einer Umkleide schminkt - und ihr kompletter unterer Kopfteil fehlt, unterhalb der Nase klafft lediglich ein metallisches Loch. Ihre abgenommene Mundpartie liegt daneben, ein Cyber-Implantat, das vermutlich das Sprach- oder Gesangstalent verbessert. Ist sie Wizzy Lizzy?

Die herausnehmbare Mundpartie ist sicherlich praktisch für eine Sängerin wie Wizzy Lizzy - doch Cyberpunk kennt noch eine ganze Menge anderer Augmentatioinen.Die herausnehmbare Mundpartie ist sicherlich praktisch für eine Sängerin wie Wizzy Lizzy - doch Cyberpunk kennt noch eine ganze Menge anderer Augmentatioinen.

Habt ihr noch mehr Fraktionen, Megakonzerne oder Geschichten entdeckt, die wir verpasst haben? Sagt es uns in den Kommentaren und wir werden diese News mit weiteren Details aktualisieren.

Cyberpunk 2077 - E3-Trailer zeigt die Dystopie von morgen 1:40 Cyberpunk 2077 - E3-Trailer zeigt die Dystopie von morgen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen