GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Das Jahr 2017 - Die 15 besten Spiele des Jahres nach GameStar-Wertung

9. Pro Evolution Soccer 2018

PES 2018 ist nach Meinung vieler Fans die bessere Fußball-Simulation, wenn man den Vergleich mit Fifa 18 sucht. In unserer Wertungsskala erringen beide die gleiche Wertung, in der Redaktion gibt's derweil immer wieder hitzige Diskussionen, welche Fußball-Sim den Pokal verdient.

Doch unabhängig vom persönlichen Geschmack kann man zweifelsfrei sagen: Pro Evolution Soccer fährt auch in der 2018er-Variante klare Stärken auf - viele davon in direkter Tradition der Vorgänger.

Pro Evolution Soccer 2018 - Screenshots ansehen

Die Zweikämpfe wirken dynamischer, die Animationen wurden nochmal überarbeitet, die Kopfbälle lassen sich besser kontrollieren. Man findet haufenweise Feinheiten, die im Vergleich zum Vorjahr noch ein Quäntchen mehr aus der ohnehin schon sehr guten Spielmechanik herauskitzeln. Und 2017 bekommt der PC auch endlich eine Portierung, die technisch auf Augenhöhe mit den Konsolen rangiert.

Fifa bietet mit Lizenzen und einer echten Kampagne zwar einige Alleinstellungsmerkmale, die PES fehlen. Das ändert aber nichts daran, dass man auch mit dieser Fußball-Simulation wenig falsch macht.

Alle Details im GameStar-Test zu PES 18

Entwickler: Konami
Release-Datum: 14. September 2017
Plattform: PC, Xbox One, PS4, PS3, Xbox 360
GameStar-Wertung: 89

8. Torment: Tides of Numenera

Torment: Tides of Numenera geht keine Kompromisse ein. Es präsentiert sich wie ein CRPG der 90er, lässt den Spieler 60 Prozent der Spielzeit mit Lesen verbringen und traut ihm zu, seinen eigenen Kopf arbeiten zu lassen. Trotz der tristen Präsentation konnte Torment mehrere GameStar-Redakteure vollends begeistern, und den 90er-Award nur nicht knacken, weil es so speziell ist und nicht jedem gefallen dürfte.

Wer sich jedoch auf Torment einlässt, wird mit einer der spannendsten und bizarrsten Spielwelten der Rollenspiel-Geschichte belohnt. Kein Wunder, schließlich sieht sich das Spiel als direkter Erbe des grandiosen Planescape: Torment. Beide Spiele teilen ihre Detailverliebtheit und ihr konsequentes Bestreben, den Vorteil textlicher Darstellungen auszureizen.

Torment: Tides of Numenera - Test-Video: Die beste Story seit The Witcher 3 10:26 Torment: Tides of Numenera - Test-Video: Die beste Story seit The Witcher 3

Dazu gehört vor allem die Möglichkeit, eine Vielzahl von Entscheidungen an den Spieler zu tragen. So kann man quasi schon in der ersten Szene der Story mit ein paar falschen Schlüssen auf dem Boden aufklatschen und ein Game Over erzielen.

Die Charaktere, die düstere Dark-Fantasy-Welt und der fesselnde Handlungsbogen - alles Aspekte, die man unbedingt erlebt haben sollte. Und hey, immerhin gibt's ja trotzdem noch Kämpfe und Rollenspiel-Mechaniken. Nur weniger als bei den meisten modernen Kollegen.

Alle Details im GameStar-Test zu Torment

Entwickler: inXile Entertainment
Release-Datum: 28. Februar 2017
Plattform: PC, Xbox One, PS4
GameStar-Wertung: 89

4 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.