Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten Call of Dutys - Alle 16 Spiele im Top-Ranking

Welches Call-of-Duty-Spiel ist das beste? Nach dem Durchbruch von Warzone wagen wir einen Kassensturz und ranken die Top Call of Duty Games der letzten 20 Jahre.

von GameStar Redaktion, Dimitry Halley,
28.06.2020 10:00 Uhr

Unser großes Ranking aller Call-of-Duty-Spiele. Unser großes Ranking aller Call-of-Duty-Spiele.

Kaum zu glauben, aber wir ballern uns seit fast 20 Jahren durch die Schlachtfelder und Level-Schläuche von Call of Duty. Neben Fifa erscheint die CoD-Serie als eine der wenigen verbleibenden Marken noch immer im Jahresrhythmus - mit gemischten Ergebnissen. Einige der besten Call of Dutys haben das Shooter-Genre für immer geprägt, andere wärmten bloß Trends auf.

Doch um diese Mikrowellen-CoDs von den Gourmet-Meisterwerken zu trennen, habt ihr ja uns. Die Redaktion steckt die Köpfe zusammen und präsentiert euch hier ein persönliches Ranking der in unseren Augen besten Call of Dutys.

Und weil »Persönlich« hier mit großem »P« geschrieben wird, lösen wir dabei von unseren eigenen GameStar-Wertungen und entscheiden aus der Rückschau von 2020: Welches Call of Duty ist aus heutiger Sicht das beste?

16. Call of Duty: Infinite Warfare

Call of Duty: Infinite Warfare - Testvideo: So gut funktioniert die Call-of-Duty-Formel im Weltall 10:53 Call of Duty: Infinite Warfare - Testvideo: So gut funktioniert die Call-of-Duty-Formel im Weltall

Release: November 2016 | Plattform: PC, PS4, Xbox One | Wertung: 79

Dimitry Halley: Call of Duty: Infinite Warfare ist das Assassin's Creed Syndicate der CoD-Reihe. Eigentlich gar kein so schlechtes Spiel, doch es steht für alles, was die Fans am damaligen Zustand ihrer Lieblingsserie störte. Eine hanebüchene Science-Fiction-Kampagne, einfallslose Schlauch-Ballereien und ein uninspirierter Multiplayer mit unnötiger Wallrun- und Thrust-Jump-Extravaganz. Was zwei Jahre zuvor noch als frischer Ansatz durchging, hatte seinen Zenit hier längst überschritten.

Das konnte auch Game-of-Thrones-Star Kit Harington als Kampagnen-Bösewicht nicht retten. Zudem wurde damals das heiß begehrte Remaster von Call of Duty 4: Modern Warfare ausschließlich im Verbund mit der Deluxe Edition von Infinite Warfare verkauft! Viele Fans deuteten das als verzweifelten Rettungsversuch seitens Activision. Doch Infinite Warfare fiel dennoch durch.

15. Call of Duty 3

Release: November 2006 | Plattform: PS3, Xbox 360, Wii | Wertung: -

Christian Schneider: Wenn es um Call of Duty 3 geht, sehe ich gerne ein, dass dieser Teil kein Highlight der Serie ist - nüchtern betrachtet. Aber nüchtern betrachtet man Spiele ja selten, besonders wenn man noch lange kein Redakteur bei einem Spielemagazin ist und das war ich 2006 noch nicht. Stattdessen war ich stolzer Besitzer meiner ersten selbstgekauften Spielekonsole, der Xbox 360. Und dort gab es nach Call of Duty 2 auch Call of Duty 3 - und Gott, sah das toll aus!

Zumindest für damalige Verhältnisse.Es gab Fahrzeuglevel, große Schlachten, Zwischensequenzen und jede Menge Daueraction. Und das war mir damals genug. Viele andere hatten zu dem Zeitpunkt vom Weltkriegssetting schon gehörig die Nase voll, die Serie stand ja noch vor ihrem wichtigsten Beitrag zum Shooter-Genre. Aber davon, wie mich Modern Warfare kurz nach Call of Duty 3 umhauen würde, hatte ich natürlich noch keine Ahnung.

14. Call of Duty: Advanced Warfare

Call of Duty: Advanced Warfare - Test-Video zur Solo-Kampagne 6:17 Call of Duty: Advanced Warfare - Test-Video zur Solo-Kampagne

Release: November 2014 | Plattform: PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360 | Wertung: 79

Heiko Klinge: Als bekennender Shooter-Noob habe ich genau drei Call-of-Duty-Kapagnen durchgespielt. Die von Modern Warfare 1 und 2, um damals mitreden zu können. Und die von Advanced Warfare. Ausgerechnet! Warum eigentlich Advanced Warfare, obwohl doch viele andere Kampagnen zumindest laut den Kollegen so viel besser sind? Nun zum einen wegen Kevin Spacey. Ich habe damals - Jahre vor den ganzen unschönen Enthüllungen rund um Spacey - mit großem Vergnügen House of Cards geschaut und fand es durchaus reizvoll, den Kevin mal amtlich in den Hintern zu treten.

Und bis heute ist es durchaus eindrucksvoll, wie der Hollywood-Schaupieler in die Kampagne integriert wurde, so hanebüchen sie auch erzählt war.Zum anderen mag ich Exosuits. Bereits in Crysis fand ich es super, meine Gegner nicht nur mit Waffengewalt, sondern auch mit den Superkräften meines Anzugs zu überwältigen.

An die Missionen von Advanced Warfare kann ich mich zugegebenermaßen nur noch bruchstückhaft erinnern. Irgendwas mit über Busse hüpfen, Eistauchen, Gleiter-Gefliege und vielen Explosionen. Aber ich weiß noch, dass ich meterhoch in die Luft springen, an Wänden hochlaufen und Grappling Hooks verschießen konnte. Das war schon irgendwie cool! Advanced Warfare ist sicher nicht das Feinschmecker-Menü in der Call-of-Duty-Historie. Aber manchmal schmeckt eben auch Fast Food.

Wie konnte COD: Advanced Warfare passieren? - Und warum fehlt bei Prince of Persia die Hälfte? GameStar TV PLUS 27:36 Wie konnte COD: Advanced Warfare passieren? - Und warum fehlt bei Prince of Persia die Hälfte? GameStar TV

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen