Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 6: Die schönsten Spiele 2008 - Unsere zehn Favoriten im Online-Special

Grand Theft Auto IV

Die beiden Stars von GTA 4: Anti-Held Niko Belic und Liberty City. Die beiden Stars von GTA 4: Anti-Held Niko Belic und Liberty City.

Neben den obligatorischen Shootern wurde die Grand Theft Auto-Reihe von den Medien gerne als Paradebeispiel genannt, wenn es um das Thema Brutalität und Gewalt in Videospielen ging. Mit GTA 4 schaffte es Rockstar überraschend, das Stigma des nihilistischen Actionspiels abzulegen und wurde stattdessen weltweit als Kulturgut und Kunstwerk diskutiert. Die realistische Grafik hatte daran einen erheblichen Anteil: Noch nie hat sich eine virtuelle Großstadt so lebensecht angefühlt wie Liberty City. Die vielen Details mussten Konsolen-Besitzer aber mit teilweise langsamen Bildaufbau bezahlen – und konnten damit vergleichsweise glücklich sein: Die mit mit monatelanger Verspätung veröffentlichte PC-Fassung verursachte bei über der Hälfte der Kunden massive Probleme und ließ sich zum Teil erst gar nicht starten.

GTA 4 - Screenshots ansehen

6 von 10

nächste Seite


zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen