Alles zu Die Siedler: Viele Infos zum Gameplay, wenig zum Release

Die Siedler wird das vielleicht wichtigste Aufbauspiel 2021 - wenn es denn wirklich erscheint. Wir haben in diesem Artikel alle bekannten Informationen gesammelt.

von Fabiano Uslenghi,
07.02.2021 15:40 Uhr

Seit etwa drei Jahren warten Aufbaufans darauf, dass Die Siedler endlich erscheint. Das Spiel wurde immerhin bereits 2018 angekündigt und machte schon damals einen sehr guten Eindruck. Die Reihe bleibt außerdem bei seinen Fans sehr beliebt, auch wenn sie zwischenzeitlich ein wenig was von ihrem einstigen Glanz verloren hat.

Doch wie könnte man einer Serie böse sein, die den wundervollen Wuselfaktor erst hervorgebracht hat. Der nächste Teil soll wieder zu alten Stärken finden und dafür haben die Entwickler bei Ubisoft Düsseldorf sogar den Siedler-Erfinder Volker Wertich wieder an Bord geholt.

Die Siedler: Unsere große Preview zum Aufbau-Reboot   30     21

Mehr zum Thema

Die Siedler: Unsere große Preview zum Aufbau-Reboot

Als wir Ende 2020 außerdem unsere Leser nach ihrem meisterwarteten Strategie- und Aufbauspiel befragt haben, war die Antwort in beiden Fällen: Das neue Siedler! Wir fassen deshalb in diesem Artikel alle Informationen zusammen.

Release: Wann erscheint das endlich?

Bei keinem anderen Spiel der letzten Jahre sollte man mit einem Release-Termin so vorsichtig sein, wie bei Die Siedler. Immerhin wurde der Titel bereits zweimal verschoben. Ursprünglich sollte das Aufbauspiel 2019 erscheinen, wurde im August dann aber auf 2020 gesetzt.

Fast ein Jahr später wiederholte sich das alles. Im Juli 2020 kündigten die Entwickler an, dass man auch in diesem Jahr nicht guten Gewissens mit dem Spiel herausrücken könne. Die Krux: Das Spiel wurde diesmal nicht auf 2021 verschoben, sondern auf »unbestimmte Zeit«. Aktuell hoffen wir natürlich, dass es 2021 klappt, offiziell bestätigt wurde das aber nie. Zudem herrscht seit der zweiten Verschiebung absolute Funkstille.

Die Siedler unter der Lupe - Wir analysieren jedes Detail PLUS 35:20 Die Siedler unter der Lupe - Wir analysieren jedes Detail

Steam, Uplay oder Epic: Wo kann ich vorbestellen?

Das neue Die Siedler wird nicht auf Steam erscheinen. Ubisoft hat seit einigen Jahren bereits eine Vereinbarung mit dem Epic Games Store. Alle Spiele des Publishers erscheinen nur noch im Epic Store und natürlich in Ubisofts hauseigenem Store.

Das gilt nun auch für die Die Siedler. Vorbestellungen sind noch nicht möglich, auch wenn bereits Produktseiten auf beiden Plattformen existieren. Über mögliche Vorbesteller-Boni ist demnach ebenfalls noch nichts bekannt.

Kampagne: Gibt es eine Story?

Auch im Reboot von Die Siedler gibt es wieder eine Einzelspieler-Kampagne. Hier wurden bislang noch sehr wenig Details offenbart. Wir kennen aber schon die grobe Ausgangslage: Demnach kommt es in der Heimat der Siedler wohl durch mysteriöse Umstände zu einem verheerenden Erdbeben. Also begeben wir uns auf die Suche nach einer neuen Heimat.

Mit einem Schiff machen wir uns auf den Weg und entdecken eine unerforschte Inselgruppe. Zu beginn jeder Runde legen die Siedler deshalb auch an einem Strand an. Im Laufe der Kampagne gilt es Herausforderungen zu bestehen und ein altes Geheimnis aufzudecken.

Um vor einem Erdbeben in der Heimat zu fliehen, überqueren wir in der Story das Meer und entdecken mysteriöse Inseln. Um vor einem Erdbeben in der Heimat zu fliehen, überqueren wir in der Story das Meer und entdecken mysteriöse Inseln.

Gameplay: Wie spielt sich das?

Die Siedler hat sich über die Jahre stark gewandelt. Doch schon Die Siedler 7 war wieder mehr Aufbaustrategie als RTS. Das Reboot geht noch weiter. Die Entwickler wollen zurück zu den Wurzeln, gleichzeitig aber natürlich mit einigen Innovationen glänzen.

Distrikte

Beispielsweise gibt es bei Die Siedler keine strikte Unterteilung in verschiedene Distrikte mehr. Stattdessen gibt es wieder eher unsichtbare Gebiete, wie bei Die Siedler 1, das jedoch deutlich dynamischer ausfallen soll.

Wirtschaft

Typisch Siedler wird großer Wert darauf gelegt, dass ihr auch ohne Statistik-Bildschirme alles im Blick haben könnt. Ihr müsst euch etwa sichtbar um eine sinnvolles Netzwerk aus Betrieben, Trägern und Straßen kümmern. Zwar finden die Träger auch ohne Straßen ihr Ziel, je größer die Abstände werden und je mehr Waren transportiert werden müssen, um so besser sollte aber eure Infrastruktur sein. Erst Wege, dann Schotterstraßen, dann Pflaster. Dort können dann sogar Esel- oder Ochsenkarren verkehren.

Mithilfe von Eselkarren werden Waren nicht schneller, dafür aber mehr davon transportiert. Esel brauchen aber Straßen. Mithilfe von Eselkarren werden Waren nicht schneller, dafür aber mehr davon transportiert. Esel brauchen aber Straßen.

Versorgung

Wenn eure Siedler nichts zu Essen bekommen, dann sterben sie nicht davon. Aber sie legen die Arbeit nieder, was wiederum der Wirtschaft schadet. Anders als früher, benötigen nicht nur Minenarbeiter was zu Futtern. Essen bringt Ausdauer zurück, und gekochtes Essen mehr als roh verspeiste Nahrung. Deshalb werden Häuser gebaut, wo die Siedler ihre Nahrung zubereiten. Manche Speisen benötigen verschiedene Zutaten, weshalb ein zentraler Markt mit verschiedenen Angeboten sinnvoll wird.

Wachstum

Um neue Siedler anzulocken, müsst ihr eigentlich keine Häuser bauen. Die wuseligen Bewohner brauchen nur einen guten Anreiz, warum sie eure Siedlung besuchen sollten. Siedler unterteilen sich in Träger und Arbeiter. Träger werden mit einem kleinen Boot an euren Strand gebracht und können später andere Rollen bekommen. Neue Siedlungen ziehen viele Bewohner an, doch große müssen dafür Geld springen lassen. Außerdem dürfen wir zusätzliche Häfen bauen, um das Wachstum zu beschleunigen.

Militär

Die Siedler soll eine beschauliche Welt haben, trotzdem kommt es hier zu Konflikten. Dann sollten wir ein gutes Militär vorweisen können. Dafür bilden wir Pioniere, Bogenschützen, Speerkämpfer und mehr auf dem Trainingsplatz aus und stellen zuvor Waffen und Rüstungen her. Zur Verteidigung können wir außerdem Mauern errichten. Weiterhin werden Soldaten aber nicht direkt gesteuert. Ihr schickt euren Kommandanten voraus und seine Truppen folgen ihm. Jedoch gibt es verschiedene Kommandanten-Fähigkeiten, die wir auslösen können.

Es kann in Die Siedler sogar zu ausgewachsenen Belagerungen kommen, bei denen unsere Truppen die Wälle der Feinde überwinden müssen. Es kann in Die Siedler sogar zu ausgewachsenen Belagerungen kommen, bei denen unsere Truppen die Wälle der Feinde überwinden müssen.

Siegbedingungen: Wie kann man gewinnen?

Nicht nur mithilfe eures Militärs könnt ihr in Die Siedler euren Gegnern Gebiete, Ressourcen oder Siedler abluchsen. Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Methoden, um gegen eure Feinde vorzugehen. Komplett gewaltfrei kommt aber keine davon wirklich aus.

  1. Der Pfade des Krieges: Der ganz klassische Weg. Hier baut ihr eine Armee auf, die größer ist als die eurer Feinde. Dann nehmt ihr die Burgen und Wachtürme ins Visier. Wenn ihr gewinnt, gehört der Bezirk euch.
  2. Der Pfade der Ehre: Vielleicht nicht weniger blutig, aber mit weniger Opfern. Hier bildet ihr einen einzelnen Krieger aus, den ihr in einer Arena antreten lasst. Dieser Streiter kann dann die Helden eurer Feinde herausfordern. Hat er im Kampf Erfolg, schließen sich die Untertanen freiwillig uns an.
  3. Der Pfad des Glaubens: Über diesen Sieg ist noch nicht viel bekannt. Vermutlich wird es auch hier darum gehen, die Siedler der Nachbarn zu bekehren. Das kann offenbar zu Aufständen führen.

Trailer: Gibt es was zu sehen?

Ja, jede Menge sogar. Dafür, dass der Release noch so extrem wackelt, gibt es schon recht viel echtes Gameplay zu sehen. Schaut für alle Trailer am besten auf der Produktseite zu Die Siedler (2021) nach. Dort findet ihr in dem Reiter Videos alle bisherigen Trailer und noch so einiges mehr.

Ihr könnt euch den aktuellsten Trailer von der Gamescom 2019 aber auch direkt hier ansehen. Dort werden die Siegbedingungen vorgestellt.

Die Siedler erscheint doch nicht mehr 2019, aber hat zumindest einen neuen Trailer 1:54 Die Siedler erscheint doch nicht mehr 2019, aber hat zumindest einen neuen Trailer

Multiplayer: Hat es einen Mehrspieler?

Ja. Ihr könnt in die Siedler auch in Mehrspieler-Partien antreten. Es soll unterschiedliche Modi geben, in denen ihr mit anderen Spielern um die Vorherrschaft auf eurer Insel ringt. Ob es auch möglich sein wird, die Kampagne im Koop anzugehen, ist bisher nicht bekannt.

zu den Kommentaren (75)

Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.