Elite: Dangerous - Update beendet Support von 32-Bit und DirectX 10

Frontier Developments will die Unterstützung von 32-Bit-Systemen und DirectX 10 beenden. In frühestens sechs Monaten soll es soweit sein. Die Entwickler versprechen sich davon Verbesserungen auf 64-Bit-Systemen und DirectX 12.

von Tobias Ritter,
20.09.2016 14:15 Uhr

Frontier Developments stellt den Support von 32-Bit-Systemen und DirectX 10 bei Elite: Dangerous ein. Allerdings haben die wenigen Betroffenen noch reichlich Zeit, sich darauf einzustellen.Frontier Developments stellt den Support von 32-Bit-Systemen und DirectX 10 bei Elite: Dangerous ein. Allerdings haben die wenigen Betroffenen noch reichlich Zeit, sich darauf einzustellen.

Spieler von Elite: Dangerous, die noch auf ein 32-Bit-System und eine DirectX-10-Grafikkarte setzen, müssen wohl demnächst aufrüsten - oder können die Weltraum-Simulation nicht mehr weiterspielen. Wie der Entwickler Frontier Developments bekannt gegeben hat, wird der 32-Bit- und DirectX-10-Support demnächst eingestellt.

Ein wenig Zeit, sich darauf einzustellen, haben Elite-Spieler aber noch: Im entsprechenden Forenbeitrag heißt es, dass die Umstellung noch mindestens sechs Monate dauern werde.

Support-Ende soll 64-Bit-Version verbessern

Grund für das Ende der 32-Bit-Unterstützung sind dem Game-Designer David Braben zufolge die Einschränkungen, die damit einher gehen. Insbesondere der Speicher, auf den man gleichzeitig zugreifen könne, erweise sich als Flaschenhals.

Indem man 32-Bit und DirectX 10 hinter sich lasse, könne man High-End-Effekte mit besseren Ergebnissen darstellen - und dadurch werde das Spiel insgesamt besser. Braben spricht konkret von besserer Performance und hübscheren Effekten auf 64-Bit-System.

Nur wenige Spieler nutzen 32-Bit und DirectX 10

Laut Braben nutzen übrigens nur 0,5 Prozent der Spieler von Elite: Dangerous noch eine 32-Bit-Architektur zum Spielen. Und einige dieser Rechner seien durchaus dazu in der Lage, mit einem 64-Bit-System zu laufen.

Bei DirectX 10 gestalte sich das etwas schwieriger, da ein Austausch der Grafikkarte notwendig werde. Auch hier betreffe das Support-Ende aber nur wenige Spieler - zwei Prozent, um genau zu sein.

Auch interessant: Update 2.2 für Elite: Dangerous ab heute als Beta verfügbar

Elite: Dangerous - Trailer zum neuen Feature »Space Traffic Control« 1:55 Elite: Dangerous - Trailer zum neuen Feature »Space Traffic Control«

Elite: Dangerous - Screenshots ansehen


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen