Looten wird in Escape from Tarkov zu schwer: Entwickler schwächen neue Features ab

Das neue Gameplay-Feature "Übergewicht" frustriert aktuell viele Spieler von Escape from Tarkov. Entwickler Battlestate Games hat deswegen bereits Maßnahmen ergriffen.

von Vali Aschenbrenner,
16.03.2020 15:23 Uhr

In Escape from Tarkov dreht sich viel ums Looten und das Einsacken besserer Ausrüstung. Mit Patch 0.12.4 mangelt es diesen Aspekten laut der Community allerdings etwas zu sehr an Spielspaß. In Escape from Tarkov dreht sich viel ums Looten und das Einsacken besserer Ausrüstung. Mit Patch 0.12.4 mangelt es diesen Aspekten laut der Community allerdings etwas zu sehr an Spielspaß.

Escape from Tarkov befindet sich aktuell noch immer in der Beta-Phase, was bedeutet, dass die Entwickler des Studios Battlestate Games mit zahlreichen Features herumprobieren, wodurch hin und wieder Probleme auftreten können.

So zum Beispiel aktuell mit der neuen Übergewichts-Mechanik, die mit Patch 0.12.4 am 12. März 2020 ein Teil von Escape from Tarkov wurde. Denn damit wollen die Fans momentan nicht besonders glücklich werden und fordern teilweise sogar die komplette Streichung dieses Features.

Tarkov-Spieler wollen nicht länger übergewichtig sein

Was bewirkt die neue Übergewichts-Mechanik und was ist das Problem? Dass der eigene Charakter durch das Tragen von zu viel Waffen und Ausrüstung bestraft werden kann, kennen beispielsweise schon Spieler aus The Elder Scrolls 5: Skyrim oder Fallout 4.

Tragen wir zu viel Kram mit uns rum, können wir uns nicht mehr richtig bewegen. In Escape from Tarkov fallen diese Debuffs jedoch weitaus gravierender aus - immerhin handelt es sich dabei auch um einen Survival-Shooter, an dem Hardcore-Fans ihre helle Freude haben.

Für neues Escape from Tarkov-Feature werden eure Skills zurückgesetzt   43     0

Mehr zum Thema

Für neues Escape from Tarkov-Feature werden eure Skills zurückgesetzt

Zu viele & vor allem zu starke Debuffs

Mit Patch 0.12.4 scheint es nun aber selbst diesen Spielern zu viel zu werden: Auf Reddit, Twitter und den offiziellen Tarkov-Foren wird bemängelt, dass die durch Übergewicht ausgelösten Debuffs zu gravierend und frustrierend ausfallen. Wer zu viel an Waffen, Ausrüstung und/oder Loot mit sich herumträgt, muss sich mit den folgenden Effekten abfinden:

  • Geräusche der eigenen Figur werden lauter: Poltert die eigene Figur durch die Level des Spiels, wird Schleichen und unentdecktes Vorgehen natürlich schwierig.
  • Beschränkung der Bewegungsgeschwindigkeit: Wer zu viel Zeug mit sich rumträgt, kann nur langsamer agieren und reagieren. Für NPCs und natürlich vor allem menschliche Gegner ein gefundenes Fressen. Die schwerfälligen Bewegungen sind aber zusätzlich ein Problem für Spieler, bei denen das gemächliche Drehen des Kopfs der Spielfigur Motion Sickness auslöst.
  • Erhöhter Ausdauerverbrauch: Wer zu viel Sachen schleppt, wird schneller müde. Gerade in Kombination mit dem neuen Ausdauersystem (wird viel Ausdauer auf längere Sicht weiterhin verbraucht, regeneriert sich Stamina weniger bis gar nicht mehr) ein Teufelskreis, der viele Spieler in den Wahnsinn treibt

Während es also vor Patch 0.12.4 gut möglich war, mit bis zu insgesamt 100kg Gewicht durch die Gegend zu laufen, wird es jetzt schon ab 70 Kilo problematisch. Da man durchschnittlich als gut ausgerüsteter Charakter mit 30-35kg in die Runde startet, bleiben damit nur noch knappe 30 bis 40 Kilo für Loot - die schnell ausgereizt sind.

Battlestate Games reagiert auf Kritik der Fans

Entwickler Battlestate Games hat die Aufregung um das neue Übergewichts-Sytem bereits mitgekriegt und nicht ignoriert. Ganz im Gegenteil: Schon bei der umstrittenen Änderung des Flohmarkt-Levels reagierte das Studio schnell und bot der Community einen versöhnlichen Kompromiss.

So gab der Entwickler bekannt, dass die Grenze zum Übergewicht zwar nicht gekickt, aber dafür zumindest angehoben wurde. Außerdem hat man sich durch die Reduzierung der abrupten Kopfbewegungen ebenfalls dem Problem der Motion Sickness angenommen.

Link zum Twitter-Inhalt

Damit, dass es in Escape from Tarkov immer wieder zu solchen Problemen oder gravierenden Änderungen kommt, müssen Spieler jedoch rechnen: Wie bereits erwähnt, befindet sich der Survival-Shooter weiterhin in der Beta-Phase, die Entwickler Battlestate nutzt, um neue Features auszuprobieren - wobei sie natürlich auf das Feedback der Community angewiesen sind.

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.