Fallout 76 - Kein Crossplay, weil »Sony nicht so hilfsbereit ist, wie das alle gerne hätten«

Fallout 76 erscheint für PC, PS4 und Xbox One - aber ein Crossplay-Feature wird das Multiplayer-Spiel nicht enthalten. Das bestätigte Bethesdas Game Director Todd Howard im GameStar-Interview.

von Peter Bathge,
29.06.2018 13:00 Uhr

Fallout 76 wird kein Crossplay zwischen PC, PlayStation 4 und Xbox One unterstützen. Laut Bethesda-Mann Todd Howard ist daran Sony schuld.Fallout 76 wird kein Crossplay zwischen PC, PlayStation 4 und Xbox One unterstützen. Laut Bethesda-Mann Todd Howard ist daran Sony schuld.

Hat Fallout 76 auf PC, PS4 und Xbox One Crossplay-Support? Nein! Das bestätigte jetzt der Game Director von Bethesda Game Studios, Todd Howard, im GameStar-Interview. Die Designer-Legende hat zudem einen Schuldigen ausgemacht: Sony! Der PlayStation-Konzern sei »nicht so hilfsbereit, wie das alle gerne hätten«. Dabei hatte sich Bethesda laut eigener Aussage für den ersten Multiplayer-Ableger der Fallout-Serie mit der Zahl 76 Crossplay gewünscht, denn das Spielen über Plattformgrenzen hinweg sei »ein großer Trend der Spielebranche«, wie Todd Howard im Interview erklärt. Das komplette Gespräch gibt es als Gratis-Folge von GameStar TV - auch für alle, die noch nicht GameStar Plus abonniert haben.

Update vom 07.09.18: Inzwischen hat Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines der Darstellung von Todd Howard in Teilen widersprochen. Demnach habe bei Fallout 76 Crossplay nie ernsthaft eine Rolle gespielt.

Seit der Fallout 76-Präsentation auf der E3 2018 wurde in Teilen der Fan-Community über eine Crossplay-Option spekuliert, aber wie schon Bioware bei Anthem musste Bethesda die Befürworter von Mehrspieler-Partien auf PC, PlayStation 4 und Xbox One gleichzeitig enttäuschen. Todd Howard zeigt sich genervt von Sonys Blockadehaltung: »Wir würden das liebend gerne machen, aber aktuell ist das nicht möglich.«

Gratis-Folge GameStar TV
Normalerweise ist unser Videoformat GameStar TV exklusiv für Abonnenten von GameStar Plus verfügbar. Die neueste Folge mit dem Fallout 76-Interview stellen wir aber ausnahmsweise kostenlos und unverbindlich allen Lesern zur Verfügung. Wer auf den Geschmack kommt, findet noch viele weitere exklusive Inhalte bei GameStar Plus.

Fallout 76-Interview mit Todd Howard - »Nicht so ein krasser Umbruch wie bei Fallout 3« - GameStar TV für alle 23:50 Fallout 76-Interview mit Todd Howard - »Nicht so ein krasser Umbruch wie bei Fallout 3« - GameStar TV für alle

Erst kürzlich haben mit Microsoft und Nintendo zwei große Konsolenhersteller kooperiert, um sicherzustellen, dass Minecraft-Spieler dank Crossplay miteinander spielen können, egal ob sie auf PC, Xbox One oder Nintendo Switch unterwegs sind. Nur PlayStation-Besitzer schauen in die Röhre, so wie beim Fehlen der Crossplay-Option in Fortnite auf PS4 und Nintendo Switch. Zuletzt hat Sony aber Signale ausgesendet, die auf ein Umdenken in Sachen gemeinsames Spielen auf unterschiedlichen Plattformen hoffen lassen.

Plus-Titelstory zu Fallout 76: Denn sie wissen nicht, was sie tun

Die Multiplayer-Partien von Fallout 76 sollen nach dem Willen von Bethesda aber auch ohne Crossplay-Möglichkeit Rollenspiel-Fans und Survival-Experten gleichermaßen unterhalten. Der Release des Always-online-Ablegers der Endzeit-Serie ist für den 14. November 2018 angesetzt. Neue spannende Einblicke in die Entwicklung und Features wie Strafen für PvP-Spielverderber oder das gemeinsame Bauen im Koop-Modus sowie den Singleplayer-Fokus von Fallout 5 und The Elder Scrolls 6 gibt's im großen Video-Interview mit Todd Howard. Die englische Originalversion gibt's exklusiv für alle Abonnenten von GameStar Plus.


Kommentare(136)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen