FIFA 19 bekommt ein neues Cover - Allerdings ohne Cristiano Ronaldo

EA streicht Cristiano Ronaldo nicht nur vom Cover, sondern auch aus den Menühintergründen und von der Webseite von FIFA 19.

von Michael Herold,
19.02.2019 12:45 Uhr

Die drei neuen Coverstars von FIFA 19 heißen Neymar, Kevin De Bruyne und Paulo Dybala.Die drei neuen Coverstars von FIFA 19 heißen Neymar, Kevin De Bruyne und Paulo Dybala.

EA Sports wirbt nicht mehr mit Cristiano Ronaldo für FIFA 19. Der portugiesische Fußballstar ist seit Februar 2019 nicht mehr auf dem Cover der Fußballsim zu finden, stattdessen zieren nun drei andere Spieler das neue Cover von FIFA 19: Kevin De Bruyne von Manchester City, Neymar von Paris Saint-Germain und Paulo Dybala von Juventus Turin (und damit Teamkamerad von Ronaldo, der ebenfalls bei Juve spielt).

CR7 verschwindet aber nicht nur vom Titelbild: Sowohl in den Menübildschirmen innerhalb des Spiels als auch auf der offiziellen Website von EA Sports ist Ronaldo nicht mehr zu finden. Bis zuletzt war das Gesicht des mehrfachen Weltfußballers dort an vielen Stellen zu sehen, nun ersetzen ihn aber die neuen Stars auf allen Werbeflächen.

Das neue FIFA-Cover ohne Ronaldo Auf der Webseite von EA Sports ist bereits das neue Spielecover, dafür aber kein Ronalo mehr zu finden.

Das alte FIFA-Cover mit Ronaldo Bis Februar zierte Ronaldo noch alle Spieleverpackungen und Packshots von FIFA 19, wie hier zum Beispiel auf der Champions Edition.

Warum ist Ronaldo weg? Die Personalie Cristiano Ronaldo ist nicht nur auf, sondern auch abseits des Fußballfelds sehr umstritten. Im Oktober 2018 kamen sogar Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn auf, weil er angeblich im Jahr 2009 in Las Vegas eine Frau misshandelt haben soll. Anfang 2019 musste Ronaldo außerdem wegen Steuerhinterziehung eine Geldstrafe von knapp 19 Millionen Euro zahlen.

Laut EA hat die Entscheidung allerdings ganz andere Hintergründe. Wie die Entwickler gegenüber Eurogamer erklären, wollten sie einfach nur ihre 2018 neu erworbene Champions-League-Lizenz nutzen, um noch mehr junge Talente und Weltstars ins Rampenlicht zu stellen.

Wenn es allein um die Champions League ginge, hätte Ronaldo allerdings nicht komplett von der FIFA-19-Bildfläche verschwinden müssen, denn er steht mit Juventus Turin ja auch noch in der Königsklasse. Der neue Coverstar Paulo Dybala spielt ja wie erwähnt sogar im selben Verein.

Vergesst Ronaldo & Messi: Das sind die meistgenutzten Spieler in FIFA Ultimate Team

FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win 7:53 FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen