FIFA 21 TOTY: Vier Bayern-Spieler schaffen es ins Team des Jahres

Die Gewinner des TOTY in FIFA Ultimate Team 21 stehen fest. Wir zeigen euch, wer gewonnen hat und welche Überraschungen es dabei gab.

von Christian Just, Dennis Zirkler,
22.01.2021 18:50 Uhr

Die besten Spieler 2020 stehen zur Wahl des Team of the Year in FIFA 21. Die besten Spieler 2020 stehen zur Wahl des Team of the Year in FIFA 21.

Update vom 22. Januar 2021: EA Sports hat das Team of the Year bekanntgegeben - und dabei gab's einige dicke Überraschungen. Unter anderem haben es mit Manuel Neuer, Shootingstar Alphonso Davies, Joshua Kimmich und Robert Lewandowski gleich vier Bayern-Spieler in die finale Mannschaft geschafft. Vermisst werden hingegen Lionel Messi und Neymar - insbesondere der kleine Argentinier hatte in der Vergangenheit seinen Stammplatz in der Elf des Jahres eigentlich immer sicher.

Welche Spieler haben es ins TOTY geschafft?

Tor

  • Torwart: Manuel Neuer - Deutschland - FC Bayern München

Abwehr

  • LV: Alphonso Davies - Kanada - FC Bayern München
  • IV: Sergio Ramos - Spanien - Real Madrid
  • IV: Virgil van Dijk - Niederlande - FC Liverpool
  • V: Trent Alexander-Arnold - England - FC Liverpool

Mittelfeld

  • ZOM: Bruno Fernandes - Portugal - Manchester United
  • ZOM: Kevin de Bruyne - Belgien - Manchester City
  • ZDM: Joshua Kimmich - Deutschland - FC Bayern München

Sturm

  • ST: Cristiano Ronaldo - Portugal - Piemonte Calcio (Juventus Turin)
  • ST: Robert Lewandowski - Polen - FC Bayern München
  • ST: Kylian Mbappé - Frankreich - Paris Saint-Germain

Das TOTY (Team of the Year) von FIFA 21 in der Übersicht. Das TOTY (Team of the Year) von FIFA 21 in der Übersicht.

Die Ratings der TOTY-Spieler sind aktuell noch nicht bekannt, sie werden von EA im Laufe der nächsten Tage bekanntgegeben. Sobald die Spielerwerte bekannt sind, werden wir sie für euch in der Liste selbstverständlich nachtragen.

Ursprüngliche Meldung: FIFA 21 wählt sein Team of the Year. Zur Auswahl stehen wie gewohnt die besten Spieler im Jahr 2020, die im realen Fußball herausragende Leistungen gezeigt haben. Und wie schon bei FIFA 20 dürfen die Fans selbst darüber abstimmen, welche der 70 virtuellen Sportler es ins Team des Jahres von FIFA 21 schaffen.

Um abzustimmen, geht auf die offizielle FIFA-21-Website und bestimmt eure Favoriten unter den Nominierten. Ihr dürft für jede Feldposition eure Lieblingsspieler aussuchen.

Dabei sind auch zahlreiche Ballkünstler aus der deutschen Bundesliga vertreten. Beispielsweise Manuel Neuer vom FC Bayern bei den Torwarten, Angeliño von RB Leipzig bei den Verteidigern, Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach im Mittelfeld und Erling Haaland vom BVB im Sturm.

Aber auch die großen Namen des internationalen Top-Fußballs dürfen natürlich nicht fehlen. Diese Athleten stehen dieses Jahr unter den Nominierten für das TOTY 2020 zur Wahl:

FIFA 21: Die Nominierten im Team of the Year

Torhüter

  • Alisson - Liverpool
  • Thibaut Courtois - Real Madrid
  • Ederson - Manchester City
  • Lukáš Hrádecký - Bayer 04 Leverkusen
  • Steve Mandanda - Olympique Marseille
  • Keylor Navas - Paris Saint-Germain
  • Manuel Neuer - Bayern München

Verteidiger

  • Francesco Acerbi - Lazio
  • Trent Alexander-Arnold - Liverpool
  • Jordan Amavi - Olympique Marseille
  • Angeliño - RB Leipzig
  • Alphonso Davies - Bayern München
  • Stefan de Vrij - Inter
  • Matthias Ginter - Borussia Mönchengladbach
  • Theo Hernández - AC Mailand
  • Mats Hummels - Borussia Dortmund
  • Jesús Navas - FC Sevilla
  • Jordi Alba - FC Barcelona
  • Presnel Kimpembe - Paris Saint-Germain
  • Aymeric Laporte - Manchester City
  • Marquinhos - Paris Saint-Germain
  • Andrew Robertson - Liverpool
  • Sergio Ramos - Real Madrid
  • Thiago Silva - Chelsea
  • Virgil van Dijk - Liverpool

Mittelfeldspieler

  • Houssem Aouar - Olympique Lyon
  • Bruno Fernandes - Manchester United
  • Kevin De Bruyne - Manchester City
  • Nabil Fekir - Real Betis
  • Alejandro Gómez - Atalanta
  • Robin Gosens - Atalanta
  • Raphaël Guerreiro - Borussia Dortmund
  • Jordan Henderson - Liverpool
  • Joshua Kimmich - Bayern München
  • Mateo Kovacic - Chelsea
  • Toni Kroos - Real Madrid
  • Luis Alberto - Lazio
  • Merino - Real Sociedad
  • Parejo - FC Villarreal
  • Renato Sanches - LOSC Lille
  • Marcel Sabitzer - RB Leipzig
  • Heung-Min Son - Tottenham Hotspur
  • Lars Stindl - Borussia Mönchengladbach
  • Thiago - Liverpool

Stürmer

  • André Silva - Eintracht Frankfurt
  • Ben Yedder - AS Monaco
  • Karim Benzema - Real Madrid
  • Francesco Caputo - Sassuolo
  • Cristiano Ronaldo - Piemonte Calcio
  • Ángel Di María - Paris Saint-Germain
  • Paulo Dybala - Piemonte Calcio
  • Jack Grealish - Aston Villa
  • Erling Haaland - Borussia Dortmund
  • Ciro Immobile - Lazio
  • Danny Ings - Southampton
  • Lorenzo Insigne - Neapel
  • João Félix - Atlético Madrid
  • Joselu - Deportivo Alavés
  • Harry Kane - Tottenham Hotspur
  • Andrej Kramaric - TSG 1899 Hoffenheim
  • Robert Lewandowski - Bayern München
  • Romelu Lukaku - Inter
  • Sadio Mané - Liverpool
  • Kylian Mbappé - Paris Saint-Germain
  • Lionel Messi - FC Barcelona
  • Neymar Jr - Paris Saint-Germain
  • Mohamed Salah - Liverpool
  • Raheem Sterling - Manchester City
  • Luis Suárez - Atlético Madrid
  • Jamie Vardy - Leicester City

Wie geht es weiter?

Als nächstes gibt Publisher EA die Gewinner der Abstimmung bekannt. Dies soll noch im Januar passieren. Aus den Ergebnissen setzt sich das Team of the Year im Spielmodus FUT 21 zusammen. Wer es in dieses Team schafft, hat die Chance auf eine besonders wertvolle Karte mit einem Spielerwert von bis zu 99 Punkten.

Welche Ikonen des Fußballs es bereits jetzt in FIFA Ultimate Team 21 gibt, lest ihr hier:

FIFA 21 Icons: Alle 100 Ikonen aus FUT 21 in der Übersicht   10     0

Mehr zum Thema

FIFA 21 Icons: Alle 100 Ikonen aus FUT 21 in der Übersicht

Was wir vom neuesten Ableger der langjährigen FIFA-Reihe halten, lest ihr im Test. Während das Gameplay erneut kleine Verbesserungen erfährt, fehlt es uns an Innovation:

FIFA 21 im Test: Auf dem Platz fehlen kreative Ideen   138     7

Mehr zum Thema

FIFA 21 im Test: Auf dem Platz fehlen kreative Ideen

Zuletzt sorgte die Meldung für Aufsehen, dass FIFA 21 auf dem PC ein Downgrade erhält. Die Begründung hält GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge für einen schlechten Scherz von EA.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.