Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Football Manager 2019 im Test - Auf dieses Comeback haben Fußballfans gewartet!

Neue Tools für Taktikfüchse

Aber auch hier helfen die Neuerungen im Vergleich zum Fußball Manager 2018 weiter. Denn das neue Taktiksystem bietet uns Vorlagen (beispielsweise Tiki-Taka, Catenaccio, Beton anrühren und langer Hafer), die sich direkt auf unser Training auswirken. Lassen wir die Übungen vom Co-Trainer erledigen, richtet der sich nach unserer Haupttaktik (und gegebenenfalls sogar weiteren Nebentaktiken). Leiten wir das Training selbst, stehen uns jede Menge Vorlagen für taktischen Stil und sogar einzelne Szenarios wie die Vorbereitung auf ein enorm wichtiges Spiel zur Verfügung.

Auf diese Weise stehen wir nicht wie der Ochs vorm Berge, sondern bekommen eine Grundlage, auf der wir aufbauen und einzelne Übungseinheiten leicht anpassen können. Einheit anklicken, Kategorie wählen (beispielsweise Verteidigung) und dann aus fünf verschiedenen Varianten eine aussuchen (beispielsweise Aktive oder Abwartende Verteidigung).

Das gleiche gilt für das dreiteilige Taktiksystem. Haben wir eine der oben genannten Taktiken eingestellt, können wir anhand unseres Kaders mit wenigen Klicks Veränderungen vornehmen (beispielsweise die Art anpassen, wie ein Spieler seine Position interpretiert - offensiv, defensiv oder unterstützend) und uns so perfekt auf den Gegner einstellen.

Die überarbeitete Taktikübersicht bietet viel Spielraum für taktische Feinheiten und hilfreiche Informationen über gut harmonierende Spieler.Die überarbeitete Taktikübersicht bietet viel Spielraum für taktische Feinheiten und hilfreiche Informationen über gut harmonierende Spieler.

Zumindest wenn wir diesen ordentlich gescoutet haben. Die gewonnenen Erkenntnisse hängen nämlich von den Fähigkeiten unserer Scouts ab und können sehr hilfreich sein. Wärmebilddaten zeigen uns etwa, wo der Gegner im letzten Spiel besonders aktiv war und wir können sehen, wo die entscheidenden Pässe herkamen und von wem. Dementsprechend legen wir fest, ob wir bei gegnerischen Ballbesitz aggressiv pressen, im Umschaltspiel die Formation halten oder schnell kontern und welche Spielfeldseite wir bevorzugt bei eigenem Angriff bespielen.

Mit dem FM 2019 kehrt der Weltmeister nach Deutschland zurück! GameStar-Plus

Wie auf der Taktiktafel, so im Spiel

Das ganze treiben wir auf die Spitze, indem wir einzelnen Spielern besondere Anweisungen geben. Beispielsweise positionieren wir den Leipziger Stürmer Timo Werner offensiver, um seine Schnelligkeit zu nutzen und sagen ihm, er soll häufiger schießen. Gleichzeitig weisen wir unser Team an, im Spiel gegen die Bayern Javi Martínez in enge Manndeckung zu nehmen. Das Besondere an diesen Feinheiten: All das können wir im 3D-Spiel exakt wie angeordnet beobachten.

Spiele werden nämlich immer komplett simuliert, egal ob wir sie uns volle 90 Minuten lang ansehen oder in den umfangreichen Einstellungen eine der Highlight-Varianten wählen. Dadurch ist das Ergebnis realistischer und weit weniger zufallsabhängig, als dies in den deutschen Fußball Managern stets der Fall war. Die Spielzüge sind teilweise extrem realistisch und toll anzusehen, auch wenn die Spieleranimationen rein technisch gesehen natürlich ein paar Ligen unter FIFA oder Pro Evolution Soccer kicken.

Wenn wir alles perfekt eingestellt haben, schießen unsere Jungs auch Tore. Die Spielergebnisse sind insgesamt realistisch.Wenn wir alles perfekt eingestellt haben, schießen unsere Jungs auch Tore. Die Spielergebnisse sind insgesamt realistisch.

Haben wir Kurzpassspiel eingestellt, versuchen unsere Kicker mit schnellen Doppelpässen nach vorn zu kommen. Arbeitet unsere Taktik mit flachen Flanken, laufen die Flügelspieler zur Grundlinie und bringen den Ball in die Mitte. Sollte sich ein Gegenspieler als besonders gut aufgelegt zeigen, weisen wir unser Team an, ihn hart zu tacklen. Es ist eine Freude zu sehen, wie die Innenverteidiger dem Stürmer den Ball vom Fuß grätschen, wo sie kurz zuvor noch wie Statisten danebenstanden. Weniger cool ist es, wenn sie dafür Rot sehen - aber hey, sogar der Videoschiedsrichter kann nicht immer alles richtig sehen!

Auch der Co-Trainer gibt uns immer wieder Hinweise zum Spiel und zu den Spielern, etwa wenn wir einen verletzungsgefährdeten Spieler besser auswechseln sollten. Passen Kondition und Spielpraxis eines Spielers nicht zusammen, hat er ein höheres Risiko sich zu verletzen. Wir müssen also darauf achten, dass wir Doppel- und Dreifachbelastungen durch Rotation abfangen. Wer bisher glaubte, im Profifußball sei der Verweis auf andauernde englische Wochen bloß eine Ausrede, der lernt im Fußball Manager ziemlich nachdrücklich, dass Fußballer keine Maschinen sind und Sportler ausreichend Regeneration benötigen.

Football Manager 2019 - Live-Action-Trailer zum neuen Fußballmanager mit Deutschland-Release 1:48 Football Manager 2019 - Live-Action-Trailer zum neuen Fußballmanager mit Deutschland-Release

Altbackene Präsentation ohne Finesse

Bei all dem überwiegend überraschend akkuraten Realismus des Spiels (Zitat: "Stürmer Werner krönte seine Leistung damit, ohne Unterlass ins Abseits zu rennen.") und der 3D-Darstellung (ungeduldige Spieler kommen mit der Sofortberechnung ebenfalls auf nachvollziehbare Resultate) müssen wir bei der grafischen Finesse enorme Abstriche machen. Weder die Animationen noch die Spielfeld-Grafik kann begeistern, sie wirkt wie von vor zehn Jahren. Bugs traten in unserem Test zwar keine auf, die Zuschauer sehen dafür aus wie Teilnehmer einer nordkoreanischen Propagandaveranstaltung.

Der Torhüter zieht außerdem gern mal Bälle, an die er eigentlich nicht mehr rankommen sollte, mit "magischen Tricks" zu sich. Immerhin: Die Menge an richtig bescheuerten und kaum nachvollziehbaren Fehlern ist ziemlich selten geworden, die Ballphysik ist gelungen und obwohl manchmal zu viele Tore zu früh fallen, ergeben die meisten Ergebnisse Sinn. Ist unsere Mannschaft gut eingespielt und die Teamatmosphäre gut in Schuss, können wir einen unterklassigen Gegner auch mal zweistellig vom Platz fegen. Ein paar Spieltage später springen wir dagegen jubelnd von unserem Stuhl auf, wenn in einem hochklassigen Europacupspiel in der Nachspielzeit der Ausgleich zum 2:2 fällt.

Football Manager 2019 - Screenshots ansehen

Auch wenn Sports Interactive noch hier und da an den Feineinstellungen drehen kann: Die Ergebnisse spiegeln sehr solide die Fähigkeiten der jeweiligen Mannschaft wieder. Unsere Taktik hat direkten und sichtbaren Einfluss aufs Spiel. Die Art und Weise wie wir mit unseren Spielern umgehen, ob und wie oft wir sie einsetzen, ob sie auf ihren Idealpositionen spielen oder nicht, wirkt sich auf die Moral des gesamten Teams aus. Ein Spieler, der ein sehr gutes Verhältnis zum Trainer hat, zeigt sich in den gelungenen Transferverhandlungen eher bereit, Einbußen hinzunehmen als ein von Starallüren geplagtes Fußball-Wunderkind, das glaubt, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Aber die Wahrheit liegt - das wissen wir alle genau - eben auf dem Platz.

So sieht's in Bewegung aus: Testvideo zum FM19

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(74)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen