GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Formel 1-Spiele-Historie - Die Geschichte der FIA-lizenzierten Rennspiele

Formel 1 '97

Erscheinungsjahr

1998

Entwickler

Bizarre Creations

System(e)

PC, PlayStation

GameStar-Wertung

79%

Weltmeister

Mika Häkkinen (FIN) - McLaren-Mercedes

1998 legt Bizarre Creations nach, und veröffentlicht das nach eigenen Angaben in nur acht Monaten programmierte Formel 1 '97. Das Spiel hat die FIA-Lizenz der Saison 1997. Die Entwickler geben zwar vor, dass die Fortsetzung mehr als nur ein Vollpreis-Update sein soll, grafisch ist aber zum mittlerweile zwei Jahre alten Vorgänger kein Unterschied festzustellen. Einzige sinnvolle Neuerungen sind der Netzwerk-Modus, in dem sich bis zu acht Rennfahrer miteinander messen können, und ein Tuningfeature, das sich aber auf sehr wenige Einstellungen beschränkt.

Michael Galuschka schreibt im Test in GameStar 04/1998: »Eine ernsthafte Simulation wird aus Formel 1 wohl nie werden. Das macht im Falle der 97er Edition aber überhaupt nichts, da sich das actionlastige Gerase nun deutlich homogener präsentiert. Der Arcade-Teil ist zwar spielerischer Magerquark, doch im Grand-Prix- Modus blüht das Programm richtig auf.«

Als Kommentatoren können für die deutsche Sprachausgabe die RTL-Reporter Heiko Wasser und Christian Danner gewonnen werden, die auch die echte Übertragung der Formel 1 beim Kölner Privatsender kommentieren.

Formel 1 '97 Formel 1 '97

F1 World Grand Prix

Erscheinungsjahr

1998

Entwickler

Paradigm

System(e)

Nintendo 64

GameStar-Wertung

-

Weltmeister

Mika Häkkinen (FIN) - McLaren-Mercedes

F1 World Grand Prix erscheint 1998 für Nintendos Konsole N64. Das Spiel hat die Lizenz des Vorjahres mit allen 17 Strecken, aber nur 20 Fahrern der Saison 1997. Ausgerechnet der Weltmeister, der Kanadier Jaques Villeneuve, fehlt aufgrund von Lizenzstreiterein.

Ein Besonderheit ist der Challenge-Modus: Hier ist es die Aufgabe das Spielers reale Rennsituationen aus der WM-Saison 1997 nachzuspielen.

F1 World Grand Prix ist, auch aufgrund mangelnder Konkurrenz, das beste F1-Rennspiel auf dem N64.
Ein Jahr später schiebt Nintendo die Fortsetzung F1 World Grand Prix II nach. Die bringt aber keine spielerischen Verbesserungen, sondern nur ein Update auf die aktuellen Saisondaten.

F1 World Grand Prix F1 World Grand Prix

Grand Prix Legends

Erscheinungsjahr

1998

Entwickler

Papyrus Design

System(e)

PC

GameStar-Wertung

84%

Weltmeister

Mika Häkkinen (FIN) - McLaren-Mercedes

»Für Rennspielprofis das Nonplusultra.« Wenn GameStar so etwas schreibt, dann muss schon ein außergewöhnliches Spiel vorliegen. Und das tut es, denn Grand Prix Legends vom Publisher Sierra, wirbelt das Rennspielgenre mit einer außergewöhnlich Idee durcheinander. Das Spiel hat die FIA-Lizenz des Jahres 1967. Damals wurde der Australier Denis Hulme im Brabham-Repco Weltmeister. Michael Galuschka lobt im Test in GameStar 11/1998 die außergewöhnliche Atmosphäre und die wirklich anspruchsvolle Steuerung der Oldtimer-Boliden.

Leicht kurios an Grand Prix Legends: Scheiden Sie aus dem Rennen aus, müssen sie warten bis es beendet ist, bevor Sie zum Menü zurückkehren können - das kann trotz Zeitraffer bis zu 15 Minuten dauern!

Grand Prix Legends Grand Prix Legends

3 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.