GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Formel 1-Spiele-Historie - Die Geschichte der FIA-lizenzierten Rennspiele

Formel 1

Erscheinungsjahr

1996

Entwickler

Bizarre Creations

System(e)

PC, PlayStation

GameStar-Wertung

79%

Weltmeister

Damon Hill (GB) - Williams Renault

1996 erscheint Formel 1 des englischen Studios Bizarre Creations (die späteren Macher von Blur und der Project Gotham Racing-Serie für Microsofts Xbox 360). Das Spiel tritt aber nicht wirklich in Konkurrenz zu Grand Prix 2. GameStar-Redakteur Michael Galuschka schreibt damals: »Mit dem Realismus nimmt es Formel 1 nicht ganz so genau. Die 700-PS-Flitzer steuern sich wie Go-Karts und sind ohne größere Probleme auf der Bahn zu halten – was das Spiel arg in Richtung Action drängt, dem Fahrvergnügen aber deswegen nicht abträglich ist. Fans des Rennsports, denen unkompliziertes Rundendrehen lieber ist als eine detailgenaue Simulation, liegen mit Formel 1 genau richtig.« Fans des Rennsports stört besonders die fehlende Tuningmöglichkeit für die Fahrzeuge.

In der englischen Version wird das Geschehen von der britischen BBC-Motorsportreporterlegende Murray Walker kommentiert, deutsche Rennfahrer müssen mit der Stimme des Rennpiloten Jochen Mass vorlieb nehmen - was peinlich bemüht wirkt und ein wenig die Atmosphäre verhagelt.

Formel 1 Formel 1

Power F1

Erscheinungsjahr

1997

Entwickler

Teque London

System(e)

PC

GameStar-Wertung

-

Weltmeister

Jaques Villeneuve (CAN) - Williams Renault

Abermals ein Jahr später veröffentlicht das britische Entwicklerteam Teque London im Auftrag von Eidos Power F1, allerdings mit der damals schon recht angestaubten Lizenz der Saison 1995. Auch ansonsten kann das Rennspiel, trotz für damalige Verhältnisse beeindruckender Grafik, nicht überzeugen. Größter Kritikpunkt ist die fehlerhafte Fahrzeugphysik, die so unberechenbar ist, dass man sie nicht mal für ein Arcade-Rennspiel durchgehen lassen kann. Im Pressetext liest sich das aber noch anders: »Nehmt Teil an der angesehensten Meisterschaft der Welt! Offiziell lizensiert durch die FIA, ist Power F1 die realistischste, herausforderndste und spannendste Simulation, die jemals herausgegeben wurde. Mit allen aktuellen Teams, Autos und Strecken der Formel 1 Saison bringt das Spiel die Spannung und Herausforderung des echten Wettkampfes um die Weltmeisterschaft mit sich!«

Power F1 Power F1

F1 Racing Simulation

Erscheinungsjahr

1997

Entwickler

Ubisoft

System(e)

PC

GameStar-Wertung

89%

Weltmeister

Jaques Villeneuve (CAN) - Williams Renault

Im gleichen Jahr taucht mit dem Entwickler Ubisoft ein Neuling im Fahrerfeld der Formel 1-Simulationen auf. Aber den Franzosen gelingt 1997 mit F1 Racing Simulation aus dem Stand ein Start-Ziel-Sieg, denn die GameStar-Redaktion ist sich einig: Das ist die bisher beste Simulation des Formel 1-Rennsports. Realistisches Fahrzeughandling, etliche Fahrhilfen für Einsteiger, ein umfangreiches Fahrzeug-Setup und eine ansprechende Grafik: F1 Racing Simulation bietet alles, was sich der Rennsport-Fan 1997 wünschen kann. Einzig die Tatsache, dass Ubisoft nur die Vohrjahressaison ins Spiel gebracht hat, trübt den Gesamteindruck etwas.

Im GameStar-Test 01/1998 jubelt Michael Galuschka: »Wie sein offensichtliches Vorbild Grand Prix 2 ist Ubisofts Meisterstück eine in jeder Beziehung millimetergenaue Simulation des grellen Formel-1-Zirkus. (...) Alle Programmteile von der Steuerung bis zur Grafik tragen das ihre dazu bei, daß man F1 Racing Simulation getrost zu den Straßenfegern des Jahres zählen kann.«

Auch Mick Schnelle ist sich sicher: »Ubisofts Formel 1-Debüt bietet Rennvergnügen pur und landet somit in der ersten Startreihe – die restliche Konkurrenz wird sich äußerst schwer tun, daran vorbei zu ziehen.«
Nach dem sehr guten Erstlingswerk legt der französische Entwickler 1998 nach und veröffentlicht Racing Simulation 2. Allerdings diesmal ohne die FIA-Lizenz. Das Spiel ist erneut ein sehr gutes Rennspiel (GameStar Wertung: 87%), allerdings büßt es durch den Mangel an Originalfahrern und -teams etwas an Atmosphäre ein.

F1 Racing Simulation F1 Racing Simulation

2 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.