Forza Horizon 4 - Neue Infos zur PC-Version: 4K-Support, FOV-Slider, 60-FPS-Optimierung

Zum ersten Mal haben wir die PC-Fassung von Forza Horizon 4 live in Aktion gesehen. Und von den Entwicklern einige Infos erhalten, warum sich Horizon 4 auf dem Rechner besser schlagen soll als der stockende Vorgänger.

von Dimitry Halley,
23.08.2018 13:48 Uhr

Unter der Haube von Forza Horizon 4 schnurrt ein potenter Grafik-Motor. Davon sollen PC-Spieler besonders profitieren.Unter der Haube von Forza Horizon 4 schnurrt ein potenter Grafik-Motor. Davon sollen PC-Spieler besonders profitieren.

Während der Gamescom 2018 rasen die Infos nur so durch die Hallen. Achtung, jetzt kommt eine famose Wortspiel-Überleitung: Auch in Forza Horizon 4 wird gerast. Sowohl mit Autos, als auch mit, ähm, Infos. Okay, lassen wir das. Auf jeden Fall haben wir mit den Entwicklern über die PC-Version gesprochen, sie uns zudem live vorspielen lassen und halten hier die Neuigkeiten natürlich schleunigst für euch fest.

Unser Fahrbericht: So fährt sich Horizon 4

Zum Hintergrund: Forza Horizon 3 war an sich zwar einer der besten Open-World-Racer aller Zeiten, Entwickler Playground haderte allerdings mit der PC-Portierung. Schließlich war der Australien-Trip das erste Horizon, das für den Rechner erschien. Zum Launch gab es Performance-Probleme, fehlende Features - zwar wurde viel davon mit der Zeit aus der Welt gepatcht, doch der erste Eindruck brannte sich in der Community ein.

Forza Horizon 4 - Trailer zeigt die wichtigsten Features des Rennspiels 2:46 Forza Horizon 4 - Trailer zeigt die wichtigsten Features des Rennspiels

Das wissen auch die Entwickler, für Forza Horizon 4 soll folglich alles anders, besser und flüssiger werden. Hier die Maßnahmen der Entwickler, mit denen sie dieses Vorhaben umsetzen wollen.

  • Forza Horizon 4 bekommt einen FOV-Slider, in Horizon 3 fehlte der.
  • Im Menü findet ihr ähnlich wie in Assassin's Creed: Origins einen ausführlichen Benchmark, mit dem ihr die Performance-Einstellungen gegenchecken könnt.
  • Die PC-Version soll über extrem hohe Grafik-Settings verfügen für besonders leistungsstarke Rechner.
  • Nvidias Raytracing-Technologie der jüngst angekündigten RTX-Grafikkarten wird in Horizon 4 nicht zum Einsatz kommen. Die Entwickler verweisen vage in die Zukunft, kommunizieren aber keine konkreten Pläne.
  • Dafür wird es HDR-Optimierung geben, um beispielsweise die Panorama-Ansichten farblich spürbar zu bereichern.
  • Wie schon in Horizon 3 bekommt auch der Nachfolger Crossplay zwischen Xbox One und PC.
  • Die PC-Fassung bietet native 4K-Darstellungen, ist zudem standardmäßig auf 60 Bilder pro Sekunde optimiert. Der Vorgänger peilte noch 30 an.
  • Die PC-Version soll die schönste Fassung von Forza Horizon 4 werden.
  • Außerdem bekommt sie Ultra-Widescreen-Support.

In der Präsentation von Playground wird natürlich auch ausgiebig auf die Multiplayer-Features der Shared World von Forza Horizon 4 eingegangen.

Alle Infos zu Forza 4: So funktioniert die Shared World

So bekommen wir die neuen Club-Features zu sehen: Bis zu 2.000 Spieler können sich jetzt in einem Clan organisieren, fest eingebunden in die Gruppen-Features der Xbox-App. Darüber hinaus könnt ihr feste Teams gründen (ebenfalls integriert in die Xbox-App), um im kompetitiven Adventure-PvP gegen andere Raser anzutreten.

In Horizon 4 gibt's übrigens auch ordentlich auf die Ohren. Alle Lieder des kompletten Soundtracks findet ihr jetzt schon bei uns.

Forza Horizon 4 - Screenshots ansehen


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen