God of War: Erste PC-Mods sind da, aber Spieler träumen von etwas ganz anderem

Kaum ist God of War für den PC erschienen, gibt es bereits erste Mods. Die sind noch technischer Natur, aber am Horizont zeigt sich bereits CJ.

von Sören Wetterau,
18.01.2022 07:38 Uhr

Seit dem letzten Freitag gibt es God of War endlich für den PC - und sorgt dort direkt für Aufsehen. Nicht nur im GameStar-Test wusste die Portierung von Kratos' Abenteuer zu überzeugen, sondern auch international und vor allem bei den Spielern selbst.

PC-Version bricht alle PlayStation-Rekorde auf Steam   173     13

God of War

PC-Version bricht alle PlayStation-Rekorde auf Steam

Die Umsetzung ist dem Entwicklerteam der Santa Monica Studios sichtbar gelungen. Aber natürlich gibt es dennoch Anpassungsbedarf unter PC-Spielern - und die ersten Mod-Entwickler helfen schon tatkräftig aus. Noch hält sich das Angebot zwar in Sachen Vielfalt an Grenzen, aber in Zukunft könnte es noch so einiges mehr geben.

Die ersten Mods für God of War

Schickere Grafik mit Reshade

Auf der PlayStation 4 war God of War bereits ein echter Hingucker und am PC hat sich daran nichts geändert, trotz vier Jahren Differenz. Die nordische Welt präsentiert sich in der Portierung genauso hübsch. Wer trotzdem noch ein wenig mehr Grafikpower oder schlichtweg eine andere Lichtstimmung benötigt, der wird bereits auf Nexusmods oder SweetFX fündig.

Dank zahlreicher sogenannter Reshade-Modifikationen könnt ihr God of War um ein paar Post-Processing-Effekte ergänzen beziehungsweise diese nachträglich verändern. Dazu gehören Farbkorrekturen, leicht veränderte Lichteffekte oder ein schärferes Bild.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Als Beispiel ziehen wir den Reshade GOW Regrade vom Modder William252555 heran. Im Video seht ihr die Unterschiede zwischen dem Original und dem ReShade.

Größeres Sichtfeld

Obwohl God of War einige Anpassungsmöglichkeiten bietet, gibt es keine Einstellung für das Field of View (FoV). Wer dennoch ein erweitertes Sichtfeld benötigt, der kann sich mit dem kostenlosen Programm Flawless Widescreen behelfen. Trotz des Namens funktioniert die Applikation nämlich nicht nur für Widescreen-Monitore, sondern auch für herkömmliche 16:9-Auflösungen.

Nach der Installation des Programms könnt ihr über das Suchfeld nach dem God-of-War-Plugin suchen. Die benötigten Dateien werden automatisch heruntergeladen. Anschließend könnt ihr über ein Menü den Fix aktivieren und das Field of View zwischen einem Wert von 0 und 50 einstellen. Anbei ein paar Vergleichsbilder:

Original Sichtfeld So sieht God of War normalerweise aus - die Kamera hängt recht nah an Kratos.

FoV mit +15 Per Flawless Widescreen könnt ihr Sichtfeld aber anpassen - hier mit der Option 15 Prozent.

FoV mit +30 Bei der Option 30 Prozent ist Kratos fast schon komplett sichtbar - aber die Kamera bekommt langsam einen Fischaugeneffekt

FoV mit +50 Bei einer Vergrößerung um 50 Prozent ist dann zwar viel zu sehen, aber alles wirkt etwas langgezogen.

Es sei jedoch erwähnt, dass es mit einem größeren Field of View möglicherweise zu grafischen Problemen in den Zwischensequenzen kommen kann. In dem Fall könnt ihr den Fix per Tastenkombination temporär deaktivieren.

Tiefenschärfe deaktivieren

Eine weitere Option, die God of War nicht bietet, ist das Abschalten der Tiefenschärfe. Hierfür gibt es aber bereits eine Modifikation von Poponos, die den Effekt simpel deaktiviert. Zudem könnt ihr per Knopfdruck die Grafikoption auch wieder einschalten.

Der Wunsch nach CJ aus San Andreas

Natürlich stellen alle diese Mods bislang nur einen Anfang dar - immerhin gibt es God of War erst seit wenigen Tagen für den PC und offizielle Mod-Tools stehen bisher nicht parat. Dennoch gibt es unter einigen Spielern bereits den Wunsch nach etwas Anderem. Genauer gesagt: Nach jemand anderem, der sich im Internet in den letzten Jahren zur festen Meme-Größe entwickelte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Rede ist natürlich von Carl CJ Johnson, dem Protagonisten von GTA: San Andreas. Ein Mockup des Twitter-Nutzers Marcos RC zeigt bereits, wie CJ in God of War aussehen könnte. Noch gibt es zwar keine Mod, die Kratos mit CJ ersetzt, aber das Bild schlägt trotzdem seine Wellen.

Gleichzeitig gibt es noch mehr Fan-Wünsche dieser Art: Wie wäre es zum Beispiel mit Yoda und Baby Yoda oder Thomas, der Lokomotive als Ersatz für die Weltenschlange? Sollte es in Zukunft möglich sein, Charaktermodelle in God of War auszutauschen, dürften sich einige Modder intensiv die Hände reiben.

zu den Kommentaren (107)

Kommentare(107)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.