Schlägt Cyberpunk 2077 auf GOG The Witcher 3? Erste Zahlen bekannt

Die Preorder-Zahlen von Cyberpunk 2077 dürften ziemlich exorbitant ausfallen. Auch auf GOG, denn der Steam-Konkurrent feiert üppige Zahlen.

von Dimitry Halley,
09.07.2019 10:25 Uhr

Entwickler CD Projekt ist es ein Anliegen, dass möglichst viele Spieler auf GOG kaufen.Entwickler CD Projekt ist es ein Anliegen, dass möglichst viele Spieler auf GOG kaufen.

Die Plattform GOG hat für CD Projekt einen großen Vorteil: Das Ding gehört ihnen. Falls jemand also CD Projekt REDs Großprojekt Cyberpunk 2077 via GOG erwirbt, dann wandern 100 Prozent der Einnahmen an den polnischen Konzern. Anders als bei Steam, wo in der Regel 30 Prozent in der Tasche von Valve landen. Kein Wunder also, dass sich CD Projekt über die aktuellen Preorder-Zahlen von Cyberpunk freut.

Ein Drittel aller PC-Vorverkäufe laufen über GOG, kommunizieren die Entwickler via Twitter. Und die bisherigen Verkäufe laufen überall gut: Cyberpunk 2077 brauchte keine zwei Tage nach Start der Preorder-Phase, um Platz 1 der Steam-Topseller-Charts zu erringen. Die 220 Euro teure Collector's Edition des Spiels war nach Stunden vergriffen, mittlerweile findet man sie auf Ebay zu Höchstpreisen. Bei so einem großen Kuchen dürfte ein Drittel eine üppige Menge bilden.

Prozentual behält der Hexer trotzdem die Nase vorn. The Witcher 3 konnte zum Release die Hälfte aller PC-Verkäufe über Steam an Mann und Frau bringen. Vorbestellungen flossen maßgeblich in diese Zahlen hinein. Der Vergleich hinkt zwar ein bisschen, weil wir bei Cyberpunk 2077 ausschließlich mit Preorder-Zahlen hantieren, doch Cyberpunk wird sich anstrengen müssen, um bis zum Release im April 2020 den GOG-Anteil auf Geralt-Niveau hochzutreiben. CD Projekt hatte The Witcher 3 damals übrigens mit einem GOG-exklusiven Vorbesteller-Rabatt von 20 Prozent versehen. Sicher kein schlechter Schachzug, um Steam die Stirn zu bieten.

Mittlerweile wissen wir übrigens auch, dass für The Witcher 3 über die Jahre der PC zur erfolgreichsten Plattform wurde. Die unzähligen Steam- und GOG-Sales wirkten sich derart positiv auf die Verkaufszahlen aus, dass Geralts Abenteuer insgesamt auf keiner Plattform so häufig gekauft wurde wie auf dem Rechner. Warten wir mal ab, wie sich Cyberpunk 2077 in diesem Langzeitvergleich schlagen wird.

Generell bleibt der Kampf zwischen den Stores und Vertriebsplattformen spannend. Mehr dazu in unserem Podcast:

Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 1 - »Kein Kopierschutz? Ohne uns!« - Die Anfänge von Gog PLUS 29:40 Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 1 - »Kein Kopierschutz? Ohne uns!« - Die Anfänge von Gog

Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 2 - »Die Suche nach Rechte-Inhabern ist wie Stalking« PLUS 29:38 Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 2 - »Die Suche nach Rechte-Inhabern ist wie Stalking«

Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 3 - Good New Games - Wie Gog gegen Steam, Epic Store & Co. bestehen will PLUS 28:49 Exklusive Doku: Hinter den Kulissen von Gog.com, Teil 3 - Good New Games - Wie Gog gegen Steam, Epic Store & Co. bestehen will


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen