Half-Life Alyx ohne VR? Soll kommen, aber nicht von Valve

Der Designer von Half-Life: Alyx ist sich sicher: Dank Moddern werdet ihr den Shooter auch ohne Headset spielen können. Doch ihm zufolge ist es dann nicht mehr so gut.

von Mathias Dietrich,
25.03.2020 08:20 Uhr

Half-Life: Alyx zieht seinen besonderen Reiz aus der tatsache, dass es ein VR-Shooter ist. Half-Life: Alyx zieht seinen besonderen Reiz aus der tatsache, dass es ein VR-Shooter ist.

Die größte Hürde zwischen den Spielern und Half-Life: Alyx wird für viele die Anschaffung eines VR-Headsets sein. Denn das ist für den neuen Shooter von Valve Pflicht. Doch der Designer des Spiels Robin Walker ist sich sicher: In Zukunft werdet ihr Half-Life: Alyx auch ohne VR-Headset spielen können. Allerdings nicht dank Valve.

Walker fragt sich im Interview mit Polygon nicht ob, sondern wann Modder die Voraussetzung entfernen. Denn er garantiert: Irgendwer wird bereits daran arbeiten und eine Methode finden, das Spiel ganz klassisch mit Maus und Keyboard zu steuern.

»Ohne VR ist es nicht mehr so gut«

Sorgen macht er sich diesbezüglich nicht. Er ist der Meinung, dass eine entsprechende Mod den Spielern nur zeigen wird, wieso sie Half-Life: Alyx als VR-Titel konzipierten. Denn viele Aspekte, wie zum Beispiel das simple Nachladen einer Waffe, machen gerade in VR Spaß. In traditionellen Shootern hingegen ist es ein simpler Knopfdruck, über den die meisten Nutzer kaum nachdenken.

Allerdings lässt er sich gerne vom Gegenteil überzeugen: Walker zufolge wäre es eine wichtige Lektion für ihn, wenn jemand Half-Life: Alyx ohne VR spielt und dann behaupten kann, dass es genauso viel Spaß macht wie mit. Valve selbst erklärte bereits in der Vergangenheit, dass sie keinen Port für Maus und Tastatur planen.

»Ein Half-Life nur für VR anzukündigen hat uns nervös gemacht« - Video-Interview mit Valve PLUS 35:29 »Ein Half-Life nur für VR anzukündigen hat uns nervös gemacht« - Video-Interview mit Valve

Erste Methoden existieren bereits

Bereits jetzt gibt es mit Programmen wie Riftcat Möglichkeiten, das Headset mit eurem Smartphone zu ersetzen. Doch nicht nur ist die geringe Bildwiederholrate der Mobilgeräte ein Problem, auch die Steuerung macht VR-Titel auf diesem Weg nur schwer bis gar nicht spielbar.

Denn Headsets wie die Index von Valve erlauben es euch, die Spielwelt mit euren Händen direkt zu manipulieren. Bei Riftcat werden hingegen die drei Achsen jeder Hand auf die Sticks eines Controllers oder eben die Tastatur gemapped. Das Spiel so zu kontrollieren ist - wohlwollend ausgedrückt - umständlich.

Half-Life: Alyx - Die 3 wichtigsten Pros und Contras aus dem Plus-Test   308     4

Mehr zum Thema

Half-Life: Alyx - Die 3 wichtigsten Pros und Contras aus dem Plus-Test

Die VR-Version des am 23. März 2020 veröffentlichten Titels überzeugt bisher nicht nur uns, sondern die internationale Presse im allgemeinen. Es konnte sich gar zum bisher meist gespielten Half-Life-Titel mausern.

zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.