Der Herr der Ringe: Lego-Entwickler investierte eine Million Dollar in gescheiterten Videospiel-Pitch

Das Studio hinter den Lego-Spielen wollte 2008 einen AAA-Titel im Der-Herr-der-Ringe-Universum schaffen. Nun zeigen sie erstmals Gameplay aus einer spielbaren Demo.

von Dennis Zirkler,
23.06.2020 13:22 Uhr

Für den Pitch zum Hobbit-Spiel stellten die Entwickler Filmszenen nach. Für den Pitch zum Hobbit-Spiel stellten die Entwickler Filmszenen nach.

Es gibt eine ellenlange Liste von Ideen für Videospiele, aus denen niemals etwas geworden ist - doch nicht alle dürften eine Million Dollar gekostet haben. So viel Geld haben die Entwickler hinter den Lego-Spielen, Traveller's Tale Games, in eine Tech-Demo zu einem potentiellen AAA-Herr-der-Ringe investiert.

Aus dem Videospiel ist jedoch nie etwas geworden, jetzt hat Studio-Mitgründer Jon Burton auf seinem YouTube-Kanal konkrete Details und sogar Gameplay zum gescheiterten Herr-der-Ringe-Projekt geteilt:

Eine Million für ein Spiel, aus dem nie etwas wurde

Als 2008 bekannt wurde, dass Warner Bros. Entertainment an einer Verfilmung von Der Hobbit arbeitet, steckte das Studio ein halbes Jahr Arbeit und viel Geld in die Entwicklung einer spielbaren Tech-Demo. Dabei hoffen sie darauf, von Guillermo del Toro (der damals noch Regie führen sollte) für eine Videospielumsetzung der Buchverfilmung auserkoren zu werden.

TT Games haben insgesamt vier spielbare Demo-Level erstellt, die auf der Herr-der-Ringe-Filmtrilogie basieren. Damit wollten sie unbedingt zeigen, dass sie auch zu mehr als »nur« Lego-Spielen imstande sind. Je nachdem, welchen Protagonisten man dort gerade spielt, ändert sich das Gameplay grundlegend.

Die Rollen der Gefährten im Herr-der-Ringe-Spiel

Frodo: In der Rolle des Hobbits dreht sich alles um Stealth-Gameplay - im ersten Level muss er schleichen, sich verstecken, klettern und Steine werfen, um Uruk-hai abzulenken. Ein zweiter Level zeigt, wie Frodo sich an einem Nazgûl vorbeistehlen muss - wenn der Ringgeist ihn erwischt, muss der Spieler ein Mini-Game absolvieren, um den Hobbit vom Anlegen des Einen Ringes abzuhalten.

Gandalf: Um das Gameplay des Magiers Gandalf zu demonstrieren, bauten die Entwickler den Kampf zwischen ihm und Saruman in Isengard aus dem ersten nach. Gandalf macht natürlich das, was man schon aus dem Film kennt: Zauber wirken, Angriffe abwehren und Saruman durch den Raum schleudern. Zudem gab es einen spielbaren Kampf mit dem Balrog in den Minen von Moria.

Aragorn: Der Waldläufer Aragorn wird nur in einer kurzen Tech-Demo demonstriert. Das Krieger-Gameplay war vollkommen auf actionreiche Kämpfe im Action-Adventure-Stil ausgelegt.

Das Video zeigt ein Level, in dem der Spieler als Gandalf im Orthanc mit Saruman kämpft. Das Video zeigt ein Level, in dem der Spieler als Gandalf im Orthanc mit Saruman kämpft.

Woran scheiterte der Millionen-Pitch?

Im Februar 2009 machte sich Burton mit einer Xbox 360 und der spielbaren Demo im Gepäck auf den Weg nach Neuseeland, um diese Guillermo Del Toro und Peter Jackson vorzustellen. Trotz 39 Stunden Flug und schlimmen Jetlag lief die Präsentation problemlos - inbesondere Del Toro zeigte sich begeistert und hätte sich über eine Videospielumsetzung gefreut.

Leider machte Warner Bros. dem Projekt einen Strich durch die Rechnung: Die Rechteinhaber wollten ein Spiel, das nicht direkt auf dem Film basiert, sondern nur im selben Universum spielt - welches dann einige Jahre später in Form von Mittelerde: Mordors Schatten das Licht der Welt erblickte.

Jedoch ging auch Traveller's Tale nicht komplett leer aus der ganzen Sache heraus: 2012 und 2014 durfte Burtons Firma doch noch zwei Spiele im Tolkien-Universum erschaffen - auch wenn es sich dabei wieder »nur« um die Lego-Versionen von Herr der Ringe und vom Hobbit handelte.

Die Zukunft von Herr der Ringe

Auch in Zukunft dürfen wir uns auf Neuigkeiten aus dem Herr-der-Ringe-Universum freuen. Bei Amazon entsteht aktuell eine Serie zum Tolkien-Epos, die spätestens 2021 via Amazon Prime erscheinen soll:

Der Herr der Ringe - Es steht fest: Amazon produziert Prequel-Serie   98     2

Mehr zum Thema

Der Herr der Ringe - Es steht fest: Amazon produziert Prequel-Serie

Ebenfalls bei Amazon wird an einem neuen Herr-der-Ringe-MMO gearbeitet - mit einem Release ist in näherer Zeit aber nicht zu rechnen, da das kommende Free2Play-Spiel erst Mitte 2019 angekündigt wurde.

Desweiteren entsteht auch in Deutschland ein Herr-der-Ringe-Spiel: Das Hamburger Studio Daedalic entwickelt ein Stealth-lastiges Action-Adventure mit Gollum in der Hauptrolle:

Der Herr der Ringe: Gollum - Weltexklusive Preview   102     31

Mehr zum Thema

Der Herr der Ringe: Gollum - Weltexklusive Preview
zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen