Blizzard will Teams für alle großen Serien ausbauen - außer Starcraft

Die RTS-Serie wurde beim jüngsten Investoren-Briefing nicht einmal erwähnt, während Overwatch, Hearthstone, Diablo und Warcraft verstärkt werden sollen.

von Maurice Weber,
11.08.2019 12:46 Uhr

Activision Blizzard hat den Hoffnungen auf ein Starcraft 3 einen weiteren Dämpfer verpasst.Activision Blizzard hat den Hoffnungen auf ein Starcraft 3 einen weiteren Dämpfer verpasst.

Dass Starcraft schon mal bessere Tage gesehen hat, dürfte für die Community erstmal nichts neues sein - der letzte vollwertige Serienteil, Legacy of the Void, erschien schließlich schon 2015. Und es sieht aus, als hätte Blizzard derzeit auch keine Pläne, das zu ändern: Auf dem jüngsten Investoren-Briefing von Publisher Activision war nur die Rede davon, die Entwicklungsteams für Warcraft, Hearthstone und Diablo auszubauen. Von Blizzards großen Serien wurde allein Starcraft mit keinem Wort erwähnt. Das merkte Kotaku-Journalist Jason Schreier auf Twitter an:

Daneben fiel auch Heroes of the Storm durch seine Abwesenheit auf, aber das war noch nie eine Marke mit der gleichen Strahlkraft wie Blizzards ursprüngliches Triumvirat aus Warcraft, Starcraft und Diablo. Und dass der Entwickleraufwand hier zurückgefahren wird, hatte Blizzard sogar bereits offiziell eingeräumt. Vor einiger Zeit stellten die Macher etwa überraschend das Esports-Programm des Spiels ein.

In Sachen Starcraft herrschte mehr Ungewissheit. Obwohl neue Spiele ausblieben, versorgte Blizzard die Serie doch gelegentlich mit DLCs, einem Remaster für den ersten Teil und bizarren Überraschungen wie der Comicgrafik-Runderneuerung des Parodie-Youtubers Carbot. Zu eventuellen größeren Plänen für die Zukunft der Reihe schwiegen die Entwickler aber. Im Gegensatz zu Warcraft wäre ein neues Starcraft-RTS durchaus möglich. Legacy of the Void schloss die bisherige Story zwar ab, aber es gibt kein fortlaufendes MMO wie World of Warcraft, das sie seitdem weitererzählt und mit einem Starcraft 3 in Konflikt stünde.

Dass Activision die Marke die Marke nun aber nicht einmal erwähnte, deutet eher darauf hin, dass sie intern auf Eis liegt. Das wäre der zweite harte Schlag für Starcraft-Fans nach der kürzlichen Enthüllung, dass Blizzard eigentlich an einem neuen Starcraft-Shooter gearbeitet hatte, diesen aber ähnlich wie Ghost während der Entwicklung einstellte.

Hall of Fame der besten Spiele - StarCraft PLUS 6:47 Hall of Fame der besten Spiele - StarCraft


Kommentare(148)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen