Landwirtschafts-Simulator 22 Guide: Alles zu den neuen Produktionsketten

Mit den neuen Produktionsketten werdet ihr vom Landwirt zum Unternehmer. Unser Guide zeigt, wie ihr aus euren erwirtschafteten Produkten hochwertige Güter erzeugt – und sie euch selbst abkauft!

von GameStar Redaktion, Martin Deppe,
22.11.2021 09:00 Uhr

In unserem Guide erklären wir euch alles zu den neuen Produktionsketten des LS22. In unserem Guide erklären wir euch alles zu den neuen Produktionsketten des LS22.

Produktionsketten im Landwirtschafts-Simulator gab’s bisher nur als Mods. Im LS22 könnt ihr erstmals vom Start weg eure angepflanzten und geernteten Feldfrüchte in Fabriken und anderen Produktionsgebäuden weiterverarbeiten und die Endprodukte zu guten Preisen weiterverkaufen.

Auch andere Ressourcen wie Holz, Milch und Eier lassen sich weiterverarbeiten. Das neue Wirtschaftssystem schließt eine große Lücke im Landwirtschafts-Simulator, denn bis jetzt konnten wir Rohstoffe nur an vorgegebene regionale Abnehmer verkaufen (die es immer noch gibt) – oder auf Mod-Karten zurückgreifen, auf denen Verarbeitungsbetriebe verbaut waren.

Achtung: Anders als in vielen Aufbauspielen wie etwa Anno 1800 wandelt eine Produktionsstätte die gelieferten Rohstoffe nicht eins zu eins um, sondern oft in unterschiedliche Mengen. Aus 150 Milch werden in der Molkerei zum Beispiel 128 Butter. Zum Redaktionsschluss standen die genauen Mengenverhältnisse noch nicht hundertprozentig fest. Hier im Guide findet ihr die Werte, mit denen wir in unserer Vorabversion gearbeitet haben. Bevor wir euch die 13 einzelnen Produktionsstätten vorstellen, geben wir euch ein Beispiel, wie eine Produktionskette eigentlich funktioniert.

Im GameStar-Sonderheft zum Landwirtschafts-Simulator 22 bekommt ihr übrigens ein schickes Poster mit allen Produktionsketten im Überblick dazu. Wenn ihr vorher wisen wollt, ob sich der LS22 für euch eignet, empfehlen wir euch einen Blick in unseren ausführlichen Test nach 60 Spielstunden:

Der Landwirtschafts-Simulator 22 ist der Beste seiner Art   41     20

Mehr zum Thema

Der Landwirtschafts-Simulator 22 ist der Beste seiner Art

Schnellnavigation

Egal ob langjähriger Hobby-Bauer oder absoluter Neuling: Unsere Guides unterstützen euch beim Einstieg in den Landwirtschafts-Simulator 22. Unsere Agrar-Experten haben ihre hilfreichsten Tipps und Tricks im GameStar Sonderheft für euch zusammengefasst. Einige der Guides findet ihr auch bei GameStar Plus:

Weitere Guides und Tipps findet ihr in unserer Übersicht.

Vom Ei zum Kuchen

Stellvertretend für eine der umfangreicheren Produktionsketten nehmen wir die Bäckerei. Die errichtet ihr für 50.000 Euro. Zwei Endprodukte könnt ihr hier herstellen, nämlich Brot und Kuchen. Brot ist simpel: Dafür braucht ihr lediglich Mehl, das ihr euch in der Getreidemühle mahlt – und zwar aus Weizen, Gerste, Hafer oder Sorghumhirse.

Sobald ihr der Bäckerei Mehl angeliefert habt, könnt ihr mit dem Brotbacken loslegen. Alternativ steigt ihr in die umfangreichere Kuchenproduktion ein. Die erfordert wesentlich mehr Zutaten: Neben dem Mehl braucht ihr Butter aus einer Molkerei, Zucker aus der Zuckerfabrik, Erdbeeren aus einem Gewächshaus sowie Eier und Milch.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.