Klare Absage an Left 4 Dead 3, aber der Nachfolger kommt trotzdem

Wir haben schlechte Nachrichten für Valve-Fans, die noch immer auf Left 4 Dead 3 hoffen. Aber ein (inoffizieller) Nachfolger ist in Arbeit.

von Valentin Aschenbrenner,
24.03.2020 11:29 Uhr

Left 4 Dead kehrt laut Valve erstmal nicht von den Toten zurück. Left 4 Dead kehrt laut Valve erstmal nicht von den Toten zurück.

Dass Valve nicht bis 3 zählen kann, sollte niemanden mehr überraschen: Bis heute haben wir weder Portal 3 noch Half-Life 3 oder Left 4 Dead 3 zu Spielen bekommen. Na gut, seit dem 23. März 2020 ist Half-Life: Alyx verfügbar. Dabei handelt es sich jedoch um ein Prequel, das sich um Alyx Vance dreht - und keine Fortsetzung um Gordon Freeman.

Im selben Atemzug hat Valve angegeben, dass Half-Life eine rosige Zukunft bevorsteht: Alyx stellt für das Studio den Neuanfang in Sachen Spieleentwicklung. Könnte das bedeuten, dass auch Left 4 Dead endlich mal fortgesetzt wird? Immerhin erfreut sich Left 4 Dead 2 auch so viele Jahre nach Release größter Beliebtheit auf Steam! Spoiler: Nope.

Left 4 Dead liegt auf Eis

Den Hoffnungen auf Left 4 Dead 3 erteilt Valve eine klare Absage: Gegenüber IGN erklärten die beiden Mitarbeiter Robin Walker und Chris Remo, dass aktuell an nichts gearbeitet wird, was auch nur im Entferntesten mit Left 4 Dead zu tun hat.

Und dass, obwohl Valve in der Vergangenheit tatsächlich an einem Next-Gen-Titel im Universum von Left 4 Dead gearbeitet hatte, wie Walker und Remo verraten. Die Arbeiten daran wurden allerdings schon längst wieder eingestellt. Aktuell ist die Lage klar: Left 4 Dead liegt als Marke komplett auf Eis.

Woher kommen die die Gerüchte?

2009 erschien mit Left 4 Dead 2 für PC, Xbox 360 und Linux der zweite und bis heute letzte Teil der Reihe, während sich Fans natürlich eine Fortsetzung wünschen würden.

So kamen immer wieder zahlreiche Gerüchte und Spekulationen auf, dass Valve im Geheimen an Left 4 Dead 3 arbeiten würde - nicht ganz unähnlich zu denen zu Half-Life 3. Im Interview mit IGN erklärt Valve-Mitarbeiter Robin Walker, dass dafür ein interner Rendering-Test bei Valve ausschlaggebend war:

"Um mit dem Bau von Source 2 zu beginnen, haben wir Teile von Leveln aus Left 4 Dead als erstes Stück der Level-Geometrie verwendet. [...] Im Wesentlichen handelte es sich nur um einen Rendering-Test, durch den die Leute dachten, dass wir an einem neuen Left 4 Dead arbeiteten."

Welche Alternativen haben Fans?

Mit keinem neuen Left 4 Dead am Horizont, sollten Fans von asymmetrischen Multiplayer-Spielen einen Blick auf folgende Spiele werfen:

  • World War Z: Der Zombie-Shooter von 2019 ähnelt Left 4 Dead sehr und schickt euch gegen gigantische Horden von Untoten ins Koop-Gefecht.
  • Predator Hunting Grounds: Das 4vs1-Actionspiel um den kultigen Jäger aus dem All erscheint im April und ist vom 27. bis 29. März kostenlos spielbar.
  • Resident Evil 3: Resistance: Das Remake des Zombie-Klassikers ist ab 3. April erhältlich und liefert seinen eigenen asymmetrischen Multiplayer gleich mit.

Ein Nachfolger kommt trotzdem

Für Fans von Left 4 Dead dürfte aber vor allem Back 4 Blood des Studios Turtle Rock interessant sein: Bei den Entwicklern handelt es sich unter anderem um ehemalige Valve-Mitarbeiter, die maßgeblich an Left 4 Dead beteiligt waren. Das Team hatte sich damals von Valve abgekoppelt und in Eigenregie Evolve entwickelt.

Back 4 Blood soll 2020 erscheinen und einen »geistigen Nachfolger zu Left 4 Dead« darstellen, mit dem die Entwickler »zu ihren Wurzeln zurückkehren« wollen. Konkrete Infos oder Gameplay gibt es zu Back 4 Blood aktuell nicht - Turtle Rock verriet lediglich, dass es (natürlich) um Zombies gehen und auch eine Kampagne geben soll.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen