Meinung: CoD Modern Warfare macht Crossplay perfekt

Nach wenigen Stunden in der Beta von Call of Duty: Modern Warfare ist Phil überzeugt: Das ist die Crossplay-Zukunft!

von Philipp Elsner,
20.09.2019 13:31 Uhr

PS4, PC, Xbox One - in Modern Warfare spielen alle zusammen. Dank Matchmaking-Filter wird's aber nie unfair.PS4, PC, Xbox One - in Modern Warfare spielen alle zusammen. Dank Matchmaking-Filter wird's aber nie unfair.

Die Beta von Call of Duty: Modern Warfare macht mich glücklich. Und zwar nicht nur, weil sie sich einfach gut spielt, sondern weil sich der Shooter wie der Beginn einer neuen Ära anfühlt. Einer Ära, in der endlich die Grenzen zwischen Plattformen endgültig eingerissen werden und jeder überall und jederzeit gemeinsam spielen kann. Warum begeistert mich das Crossplay in Modern Warfare so sehr? Hier sind meine drei Gründe.

1. Freunde bleiben Freunde

In Gesprächen mit Freunden und Kollegen, kommt es bei mir häufiger zu folgender Situation: »Was, das spielst du auch? Dann lass und mal zusammen im Squad zocken! Du spielst auch auf PC, oder?« »Nee, PS4.« Und das war's dann mit dem gemeinsamen Spielen!

So wie mir geht es auch vielen anderen Spielern da draußen, die durch die Grenzen ihrer Plattform voneinander getrennt spielen. Call of Duty: Modern Warfare macht damit auf einfachste Art und Weise Schluss: Ich brauche den PS4-Mitspieler lediglich in meine PC-Lobby einzuladen und schon spielen wir gemeinsam in einem Crossplay-Match!

Endlich auch für PC: Trailer zur 2. Beta von CoD Modern Warfare 0:40 Endlich auch für PC: Trailer zur 2. Beta von CoD Modern Warfare

In der Beta gibt es keine künstlichen Hürden, keine technischen Probleme - alles läuft so, wie es sich die Community gewünscht hat. Gemischte Lobbys aus PS4-, Xbox- und PC-Spielern funktionierten reibungslos.

Dazu kommt ein cleveres Matchmaking-System, das nach Input-Gerät filtert: Wer am PC mit Controller spielt, wird eher mit Konsolen zusammengewürfelt und wer an der PS4 oder Xbox eine Maus samt Tastatur ansteckt, landet bei den PC-spielern. Das ist fair, transparent und einfach. Tricksen kann man übrigens nicht: Das Spiel lässt einen Controller-Wechsel im Match nicht zu.

2. Der einfache Wechsel

Das neue Call of Duty bietet aber nicht nur Crossplay, sondern auch Cross-Save quer über alle Plattformen hinweg - ein weiterer großer Schritt, PC und Konsolen zusammenzuführen. Da sämtlicher Fortschritt im Activision-Account gespeichert wird, bleiben alle Einstellungen, erspielte Ränge, Loadouts und sogar die im Gunsmith angepassten Waffen erhalten, wenn ich die Plattform wechsle.

Der Autor: »Call of Duty war früher, heute ist Battlefield«, lautet Phils Devise. Zumindest bisher. Aber in Zeiten, wo Battlefield 5 mit jedem Patch gefühlt mehr Probleme schafft, als behebt und neuer Content nur schleppend nachkommt, schielt er schon zu Modern Warfare herüber. Kann das neue Call of Duty eine Alternative für den Winter 2019/20 werden? Oder rappelt sich BF5 mit dem Pazifik-Addon wieder auf? Auf jeden Fall freut sich Phil schon jetzt mehr auf das neue CoD als in den letzten Jahren.

Ich könnte also auf der Xbox One im GameStar-Büro anfangen, dann zuhause am PC weiterspielen und es mit einer gemütlichen PS4-Runde auf der Couch ausklingen lassen und habe dabei immer den gleichen Account mit all meinen Settings am Start. Wer eine neue Waffe, einen Perk oder ein Attachment freischaltet, kann diese Dinge beim Wechsel auf eine andere Plattform sofort weiterverwenden.

Zusammen mit dem eigentlichen Crossplay-Feature, heißt das für uns Spieler vor allem eines: Freiheit. Wir haben die Wahl, auf welcher Plattform und mit welchen Freunden wir spielen wollen, ohne gegen eine Schranke zu stoßen.

3. Der Spieler entscheidet

Aber CoD Modern Warfare gibt uns noch mehr Optionen: Wer keine Lust auf Crossplay hat, kann es in den Optionen einfach ausschalten. Vielleicht empfinde ich ja den Auto-Aim am Gamepad (oder umgekehrt die präzisere Maussteuerung) als unfairen Vorteil. Wenn ich also nur mit (und gegen) andere PC-Spieler antreten will, kann ich das ebenso tun wie Konsolenspieler, die lieber unter sich bleiben wollen.

So wird kein Spieler zu irgendwas gezwungen. Letztlich ist das für mich auch der wichtigste Punkt: Crossplay in CoD Modern Warfare ist eine feine und unkomplizierte Sache, aber optional. Und letztlich ist es immer gut, den Spielern die Entscheidung zu überlassen.

All 3 systems together, this is the future <3 from r/modernwarfare

Mein Fazit

Unterm Strich hat mir diese Beta eines gezeigt: Es gibt jetzt keine Ausreden mehr! Crossplay wie im neuen Call of Duty ist die Zukunft und jeder andere Entwickler und Publisher muss sich jetzt an diesem Standard messen lassen. Die Zeiten von gottgegebenen Grenzen zwischen den Plattformen sind endgültig vorbei.

CoD MW: Häufige Beschwerde von Beta-Spielern als haltlos widerlegt

Über 20 Minuten reines Gameplay aus CoD Modern Warfare zeigt 5 Maps 24:02 Über 20 Minuten reines Gameplay aus CoD Modern Warfare zeigt 5 Maps


Kommentare(134)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen