Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Metal Gear Solid

HQ, bitte kommen!

Trotz Spargrafik machen die raffinierten Übungsmissionen Spaß. (640x480) Trotz Spargrafik machen die raffinierten Übungsmissionen Spaß. (640x480)

Solid Snake hat ein implantiertes Funkgerät, mit dem er jederzeit Kontakt zum Hauptquartier aufnehmen kann. Fairerweise geht das Spiel während der Gespräche in den Pausen-Modus. Obwohl Sie in den Dialogen die eigenen Antworten nicht auswählen können, sind die Unterhaltungen sehr spannend und verraten viel über die spannende Hintergrundgeschichte. Im Hauptquartier gibt es einige Experten, die Sie zu verschiedenen Themen befragen können: Beispielsweise hat die Atom-Physikerin Natasha stets gute Tipps zu Hightech-Waffen auf Lager, während sich Master Miller gut mit Survival-Techniken auskennt.

Mit Gasmaske, Knarre und Pappkarton

In der Ich-Perspektive lassen sich vor allem weit entfernte Feinde besser beobachten. In der Ich-Perspektive lassen sich vor allem weit entfernte Feinde besser beobachten.

Wie es sich für einen Agenten gehört, kann Solid Snake ein umfangreiches Arsenal an Waffen bedienen. Allerdings hat er zu Beginn keine dabei, sondern muss die Wummen erst dem Feind abnehmen. Standard ist die Socom, eine schlichte Pistole, zu der Sie später noch einen praktischen Schalldämpfer finden. Dazu gibt es neben handelsüblichen Sturm- und Scharfschützengewehren sowie Granaten auch einen Raketenwerfer. Dessen Bedienung ist beinahe ein Spiel im Spiel: Wenn Sie ein Geschoss abfeuern, können Sie es aus der Ego-Perspektive noch lenken - und so auch Kontrahenten hinter Ecken treffen.

Zur Ausrüstung gehören neben Codekarten zum Türöffnen auch Gasmaske, Minendetektor, Nachsichtgerät und Thermalverstärker. Die Funktion des Letzteren, das Sichtbarmachen von Lichtbarrieren, kann auch Snake mit handelsüblichen Zigaretten erreichen: Der aufsteigende Rauch verrät die Position der Strahlen. Ein echter Clou sind die Kartons, die Solid Snake zuweilen findet. Die kann er sich überstülpen und damit herumhuschen - wenn ein Feind kommt, bleibt unser Mann einfach stehen und sieht aus wie ein harmloses Stück Einrichtung. Die Gegner sind allerdings nicht doof, denn wenn Sie sich in Halle B in einem Halle-A-Karton verstecken, schöpfen sie durchaus Verdacht. Zusätzlich können Sie den Karton als eine Art Teleporter nutzen: Sobald Sie sich auf der Ladefläche eines Lkws als Pappschachtel verkleiden, bringt er Sie in einen anderen Bereich der Basis. Und noch ein nettes Gimmick: Mit einer Kamera können Sie Screenshots machen. Damit die Fotografiererei mehr Spaß macht, haben die Programmierer an einigen Stellen ihre eigenen Bilder als »Geister« eingebaut, die nur auf Fotos zu sehen sind. Kleiner Tipp: Knipsen Sie doch im Kontrollraum die Wand mit den fünf Gemälden...

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen