Mount & Blade 2 enthüllt Roadmap, will bald noch mehr Strategiespiel sein

Mount & Blade 2: Bannerlord hat seine kommenden Features enthüllt. Die größten Änderungen bekommt das Kampfsystem, das in Zukunft deutlich mehr Strategie ermöglichen wird.

von Dennis Zirkler,
19.08.2021 16:55 Uhr

Seit über 16 Monaten befindet sich Mount & Blade 2: Bannerlord nun bereits im Early Access und hat in dieser Zeit bereits über 100 Updates bekommen, die zahlreiche Verbesserungen und neue Inhalte in das Open-World-Strategierollenspiel brachten.

So langsam nähern sich die Entwickler nun dem Ende der Early-Access-Phase, wie sie in ihrem aktuellen Blogeintrag auf Steam verraten haben. Und wie es aussieht, stehen uns demnächst noch einige der größten und spannendsten Updates bislang bevor.

So geht es mit Mount & Blade 2 weiter

Im Entwicklerblog finden sich dutzende Neuerungen, die in den kommenden Wochen und Monaten ins Spiel kommen sollen - die Wichtigsten listen wir euch im Folgenden auf.

Strategischere Kämpfe: Bereits vor einigen Monaten wurde das Battle Terrain System angekündigt, das jede Schlacht noch strategischer und einzigartiger machen soll. Doch dieses bleibt nicht die einzige große Neuerung an den Kämpfen. Mit dem Order of Battle-System kommt nämlich eine zweite große Neuerung.

In Zukunft könnt ihr hiermit eigene taktische Formationen erstellen, in die ihr eure verschiedenen Truppen nach Belieben reinpacken könnt - etwa Schildträger an die Front und Speerkämpfer direkt dahinter. Außerdem lässt sich jeder Gruppe einer eure Begleiter als Kommandanten zuweisen.

Mit dem Order of Battle-System gibt's endlich mehr Ordnung und taktische Tiefe in den Schlachten. Mit dem Order of Battle-System gibt's endlich mehr Ordnung und taktische Tiefe in den Schlachten.

Die Truppenverbände lassen sich anschließend - ganz im Stil der Total-War-Reihe - per Mausklick vor dem Beginn einer Schlacht platzieren.

Adlige Begleiter: Aktuell dienen die Gefährten in M&B 2 Bannerlord hauptsächlich als Kämpfer an eurer Seite, können aber auch beim Handwerken helfen, eure Karawanen führen oder Quests erledigen. Als Belohnung könnt ihr diese in Zukunft in den Adelsstand erheben, wo sie dann in den Rängen der Aristokratie aufsteigen.

Mod-Unterstützung: Zwar gibt es aktuell schon einige Mods, die das Spiel deutlich besser machen, aber die beliebten Total Conversions fehlen noch. Damit auch in Bannerlord so riesige Projekte wie die Game-of-Thrones-Mod »A World of Ice and Fire« möglich sind, wollen die Entwickler bald die offiziellen Modding-Tools deutlich ausbauen und verbessern. Damit erstellte Kreationen sollen dann direkt aus dem Steam Workshop heraus installiert werden können.

Multiplayer: Auch der Mehrspielermodus bekommt massenhaft Neuerungen - da diese sich quasi von selbst erklären, listen wir euch die fünf wichtigsten an dieser Stelle auf:

  • Ranglisten-Matchmaking für die Modi Skirmish und Captain
  • Freischaltbare Skins
  • Sprachchat-Unterstützung
  • Jubel und Zurufe
  • MVP-System

Wann genau die einzelnen Neuerungen erscheinen, ist aktuell noch nicht bekannt. Allerdings geben sich die Entwickler optimistisch, dass der finale Release der Version 1.0 im zweiten Quartal 2022 stattfinden wird.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.