Prime Gaming - Alle Infos zum (nur fast) neuen Gaming-Abo von Amazon

Amazon stellt seine Variante des Game Pass vor. Wir haben alle Infos zum kostenlosen Spiele-Service für Prime-Mitglieder und verraten, wo Prime Gaming sich von der Konkurrenz abhebt.

von Géraldine Hohmann,
12.08.2020 15:40 Uhr

Amazon bekommt seinen eigenen Gaming-Abo-Service - ab sofort haben Mitglieder von Amazon Prime kostenlosen Zugriff auf eine Bibliothek mit über 20 PC-Spielen, die sie gratis herunterladen und für immer behalten dürfen. Doch ganz so neu ist dieser Service in Wahrheit gar nicht.

Bereits zuvor konnten Prime-Kunden sich beim Service »Twitch Prime« registrieren und dort monatlich Gratis-Spiele und Ingame-Inhalte herunterladen. Unter dem neuen Namen »Prime Gaming« ist aber ab sofort keine Verknüpfung mit einem Twitch-Account mehr notwendig und das Angebot der Gratis-Spiele und kostenlosen Inhalte soll wesentlich größer ausfallen und weiter wachsen.

Wir klären für euch, was ihr bei Prime Gaming bekommt und wo Amazons Abo-Service einen gewaltigen Vorteil gegenüber dem Xbox Game Pass mitbringt.

Prime Gaming: Weshalb Amazons Abo-Attacke bewusst halbherzig ist   109     13

Mehr zum Thema

Prime Gaming: Weshalb Amazons Abo-Attacke bewusst halbherzig ist

Letztes Update: 12. August
Aktualisiert: Wie ladet ihr euch die Gratis-Spiele herunter?

Welche Spiele sind Teil des Abos?

Im August startet Prime Gaming mit einer Bibliothek von 23 PC-Spielen. Monatlich sollen neue Titel hinzukommen und alte ersetzen. In unserem Vorabgespräch sprach Amazon davon, dass man sich »bis auf weiteres auf PC-Spiele konzentrieren wolle«, eine Ausweitung auf Xbox One und PS4 wurde zumindest nicht ausgeschlossen. Die Ingame-Inhalte sind hingegen plattformübergreifend verfügbar.

Highlights im August sind unter anderem das historische Taktik-RPG Warsaw, der Retro-Shooter Blazing Chrome und das stilvolle Point & Click Trüberbrook. In unserem Testartikel zu Warsaw sowie unserem Review zu Trüberbrook könnt ihr nachlesen, ob die Titel für euch geeignet sind.

Insgesamt bekommen Prime-Kunden derzeit Zugriff auf die folgenden Spiele:

Trüberbrook - Verhör-Trailer mit Jan Böhmermann zum Mystery-Adventure 1:45 Trüberbrook - Verhör-Trailer mit Jan Böhmermann zum Mystery-Adventure

Wenn im August noch nichts für euch dabei ist, solltet ihr Prime Gaming dennoch im Auge behalten, denn das Angebot soll ab sofort immer weiter wachsen. Für Ingame-Inhalte arbeitet Amazon bereits mit Publishern wie Riot Games und Rockstar zusammen - es ist also durchaus wahrscheinlich, das künftig auch bei den Free Games nicht nur kleinere Indie-Titel zum Zug kommen, sondern auch der eine oder andere (vielleicht ältere) Blockbuster.

Könnt ihr die Spiele nach dem Download behalten?

Hier bietet Prime Gaming einen entscheidenden Vorteil gegenüber Microsofts Game Pass - während die Free Games dort nur für den Zeitraum eures Abos und als Teil der Bibliothek spielbar sind, schenkt Amazon sie euch dauerhaft.

Selbst, wenn sie aus dem Angebot verschwinden oder ihr euer Prime-Abo kündigt, gehören die heruntergeladenen Spiele für immer euch.

2020 wird das Jahr, in dem Abo-Modelle ihren Wert beweisen   145     8

Mehr zum Thema

2020 wird das Jahr, in dem Abo-Modelle ihren Wert beweisen

Was steckt noch in dem Abo-Service?

Neben den Free Games können Prime-Kunden aber auch bei Gratis-Ingame-Inhalten wie Währung, Skins und Belohnungen zugreifen. Im August gibt es beispielsweise Player Pick Packs für FIFA 20, Ingame-Geld für GTA Online und exklusive Skins für Apex Legends. Die Inhalte gelten für PC, Konsolen und Mobile.

Mit der Integrierung von Prime Gaming sollen Spiele auf ein Level mit den bei Prime angebotenen kostenlosen Filmen, Serien, E-Books und Musik gehoben werden. In der Präsentation zu Prime Gaming erzählt uns Amazon:

"Es geht darum, dass Kunden das Beste aus allen Arten von Unterhaltung bekommen. Ob sie nach großartigen Filmen oder etwas neuem zum Lesen oder Musik suchen - oder eben nach Spielen - dann finden sie das alles bei Prime. "

Game Pass, Origin Access und Co. - Sind Cloud Gaming und Spieleabos die Zukunft? PLUS 24:50 Game Pass, Origin Access und Co. - Sind Cloud Gaming und Spieleabos die Zukunft?

Wie werdet ihr Teil von Prime Gaming und wie viel kostet das Abo?

Wer bereits Amazon-Prime-Mitglied ist, ist ab sofort auch Teil von Prime Gaming - ihr müsst nichts weiter tun, als euch auf der Aktionsseite von Amazon* eure liebsten Inhalte auszusuchen.

Andernfalls können Interessierte sich direkt bei Amazon* als Prime-Mitglied registrieren. Der erste Monat ist für Neukunden kostenlos, danach kostet der Service 8 Euro im Monat.

Wie ladet ihr euch die Gratis-Spiele herunter?

  • Meldet euch bei eurem Amazon-Konto mit eurem Prime-Account an
  • Ladet auf der Aktionsseite* den Amazon Game Launcher herunter
  • Meldet euch im Launcher an und bestätigt eure Mail-Adresse via Code
  • Wählt euer favorisiertes Spiel aus der Bibliothek aus und klickt auf »Abholen«
  • Jetzt könnt ihr es jederzeit installieren und das Spiel gehört für immer euch

Was ändert sich für Twitch-Prime-Kunden?

Für alle unter euch, die bereits Kunden beim Vorgänger Twitch Prime sind, ändert sich nichts. Ihr könnt den Service weiter wie gewohnt nutzen. Das kostenlose monatliche Twitch-Abo ist ebenfalls weiterhin Teil des Prime-Angebots.

Alle anderen haben nach wie vor die Möglichkeit, ihren Twitch-Account mit ihrem Amazon-Account zu verknüpfen, um zum Beispiel spezielle Twitch-Drops zu erhalten. Notwendig ist das aber nicht mehr.

Noch mehr zum Thema Gaming-Abos

Wir haben für euch eine Übersicht aller aktuellen Abo-Dienste zusammengestellt und vergleichen, für wen sie sich am meisten lohnen. Kollege Fabiano verrät euch außerdem in seiner Kolumne, wo er das Potenzial von Gaming-Abos sieht. Und unser Chefredakteur und Branchenexperte Heiko Klinge analysiert in seiner Kolumne, warum Amazons Angriff auf den Game Pass absichtlich so halbherzig wirkt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links:
Die mit einem "*"-Sternchen versehenen Links sind sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar, denn wir erhalten dadurch eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter. Für euch ändert sich nichts, der Preis bleibt für euch der gleiche, egal ob mit oder ohne Affiliate.

zu den Kommentaren (149)

Kommentare(149)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.