Pro Evolution Soccer 2019 - 7 neue lizenzierte Ligen aus Russland, der Schweiz und mehr

Konami hat neue Lizenzen für PES 2019 an Land gezogen. Russische, portugiesische und belgische Mannschaften und Spieler treten zum Kick an.

von Johannes Rohe,
24.05.2018 13:25 Uhr

Neben alten bekannten wie dem FC Barcelona werden in PES 2019 auch viele neue lizenzierte Teams auf dem Platz stehen.Neben alten bekannten wie dem FC Barcelona werden in PES 2019 auch viele neue lizenzierte Teams auf dem Platz stehen.

PES 2019 wird zwar auf die offizielle Champions-League-Lizenz verzichten müssen, dafür hat Konami aber nun Partnerschaften mit 7 neuen Ligen angekündigt. In Pro Evolution Soccer 2019 werden reale Spieler und Mannschaften aus Russland, Argentinien, Dänemark, Portugal, der Schweiz, Schottland und Belgien auflaufen.

Diese Ligen kommen neu ins Spiel:

  • Russland - Premier Liga
  • Argentinien - Superliga Quilmes Clásica
  • Dänemark - Superliga
  • Portugal - Liga NOS
  • Schweiz - Raiffeisen Super League
  • Schottland - Ladbrokes Premiership
  • Belgien - Jupiler Pro League

Auf Twitter unterstrichen die Entwickler, dass auch wirklich sämtliche Teams der genannten Ligen lizenziert wurden und kündigten an, dass zwei weitere Ligen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gemacht werden. Unter den offiziellen Stadien im Spiel sind Bacelonas Camp Nou und der Allianz Park des brasilianischen Traditionsvereins Palmeiras São Paulo.

Im Rahmen der offiziellen Ankündigung von PES 2019 wurden bereits Anfang Mai die Coverstars Philippe Coutinho vom FC Barcelona und David Beckham enthüllt. Außerdem gab es erste Infos zu den neuen Gameplay-Features.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen