Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Rome

Asterix ante portas

Schön zu sehen: Die Schneefall-Grenze (jeder zweite Zug ist ein Winterzug). Schön zu sehen: Die Schneefall-Grenze (jeder zweite Zug ist ein Winterzug).

Acht andere mächtige Völker wollen ebenfalls die Vorherrschaft: Karthager, Ägypter, Parther, Karthager, Briten, Griechen, Gallier, Seluziden und natürlich die Germanen. Alle acht sind unabhängige Reiche, die auch gegeneinander Krieg führen. Die Fraktionen unterscheiden sich durch Gebietsgröße (mächtig: Karthago, lächerlich: die Griechen), kontrollierte Ressourcen, Anzahl von Familienmitgliedern, Vermögen und natürlich ihre Kampfeinheiten. Michael de Plater erklärt: »Wir bauen weit weniger Truppentypen als in Medieval ein, aber sie haben jeweils mehr Daseinsberechtigung. Und jedes Volk besitzt mindestens zwei exklusive Einheiten, die seine Kampftaktik stark beeinflussen.« Neben typischen Siegbedingungen (stärkste oder reichste Fraktion) soll es im fertigen Spiel für jede Partei ein spezielles Ziel geben.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,6 MByte
Sprache: Deutsch

4 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen