RTX 3000: Kauft ihr euch eine neue Geforce - und wenn ja, welche?

Kaufen oder nicht kaufen? Diese Frage stellen sich aktuell viele PC-Spieler. Wir wollen wissen, wie eure Meinung zum Thema aussieht.

von Marylin Marx,
10.11.2020 07:00 Uhr

Nvidia RTX 3000 - Gegen diese Karten haben PS5 und Xbox keine Chance 12:05 Nvidia RTX 3000 - Gegen diese Karten haben PS5 und Xbox keine Chance

Endlich sind sie da, die neuen Karten von Nvidia. Mittlerweile sind die RTX 3070, RTX 3080 und die RTX 3090 theoretisch auf dem Markt. Wir schreiben bewusst theoretisch, denn aktuell gibt es eine ganze Menge Lieferchaos rund um Nvidias neue Grafikkarten.

So sind beispielsweise trotz des Verkaufsstarts der 3070 praktisch keine Modelle verfügbar und auch bei der 3080 und der 3090 rechnet Nvidia mit anhaltenden Lieferproblemen. Grund dafür ist laut Nvidia die überproportional hohe Nachfrage der Karten.

Aber wie begehrt sind die Karten unter GameStar-Lesern? Welche Karte kauft ihr euch und warum? Und ändern die Lieferprobleme eure Kaufentscheidung? All diese Fragen haben wir in einer Umfrage zusammengefasst, die ihr hier beantworten könnt:

Wer bisher noch unentschlossen ist, ob und welche Karte er sich kaufen soll (wenn sie wieder verfügbar ist), wirft am besten Mal einen Blick in unsere Hardware-Abteilung. Unsere Experten helfen euch mit Tests und News bei der Kaufentscheidung. Hier aber nochmal alle Fakten zu den jeweiligen Karten im Überblick:

Kurzer Überblick zur RTX 3070

Nvidias RTX 3070 gab es ab dem 29. Oktober ab 14 Uhr offiziell für 499 Euro (bei Nvidia direkt) zu kaufen. Dabei erschien die Founders Edition zeitgleich mit den Custom-Modellen von Asus, MSI oder Gigabyte. Kaufen könnt ihr die RTX 3070 (theoretisch) in den gängigen Online-Shops. Eine genaue Auflistung findet ihr in unserer Übersicht zur RTX 3070.

Die RTX 3070 ist im Punkt Performance etwa auf dem gleichen Niveau der RTX 2080 Ti. Wen genauere Zahlen interessieren, kann sich unser Benchmark-Duell zwischen der RTX 3070, RTX 2080 Ti und AMD anschauen. Interessant ist die Karte vor allem für Spieler, die mindestens in WQHD spielen wollen und Bildwiderholraten im dreistelligen Bereich nicht missen möchten.

Wer über den Kauf einer RTX 3070 nachdenkt, sollte auf jeden Fall einen Blick in unseren GameStar-Plus Upgrade-Guide werfen. Dort erklären wir euch, welche PC-Komponenten die beste Performance garantieren.

RTX 3070 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr für die Nvidia-GPU   63     13

Mehr zum Thema

RTX 3070 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr für die Nvidia-GPU

Alle Infos zur RTX 3080

Die RTX 3080 kostet laut offiziellen Angaben im Shop von Nvidia in der Founders Edition 699 Euro und bei den Custom-Designs zwischen 750 Euro und 950 Euro. Aktuell habt ihr aber wenig Chancen, die Karte für den Preis zu bekommen, da aufgrund der schlechten Verfügbarkeit aktuell nur Mondpreise von um die 1.200 Euro angeboten werden.

Solltet ihr doch Glück gehabt haben oder noch etwas warten können, steht euch mit der RTX 3080 laut unserem Test zur 3080 die bislang schnellste Grafikkarte für Spieler in eurem Rechner. Sie ist etwa 30 Prozent schneller als die RTX 2080 Ti und gleichzeitig günstiger.

Auch hier empfehlen wir euch, dass ihr unbedingt einen Blick in unseren Upgrade-Guide bei GameStar Plus werfen solltet, wenn ihr euch die 3080 zulegen möchtet:

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr   169     31

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr

Die Wichtigsten Infos zur RTX 3090

Das letzte Modell ist die RTX 3090. Die Karte erschien bereits Ende September, ist aber ebenfalls sehr schwer zu bekommen. Mit einem Kaufpreis von 1.499 Euro in der Founders Edition ist sie gleichzeitig auch die teuerste der drei Karten und ist laut Nvidia der Nachfolger der Titan RTX, die noch mit 2.749 Euro gelistet ist.

In unserem Test zur RTX 3090 ist die Grafikkarte aufgrund des Preises eher etwas für Gaming-Enthusiasten und Nutzer, die mit professionellen Videoanwendungen arbeiten. Im Vergleich mit der 3080 ist sie bei 4K-Auflösung etwa zwölf Prozent schneller und damit die schnellste Karte auf dem Markt, sollte sich laut unserem Hardware-Experten Alex aber noch nicht voll 8K-fähige Karte nennen.

Bei all der Leistung fallen natürlich auch erhöhte Stromkosten an, die ihr aber mit einigen Tricks etwas reduzieren könnt. Auch dafür haben wir einen kleinen Plus-Guide, der euch erklärt, wie ihr Lautstärke und Stromverbrauch ohne Performance-Verlust senken könnt:

RTX 3080/3090: So reduziert ihr Lautstärke und Stromverbrauch ohne Performance-Verlust   32     24

Mehr zum Thema

RTX 3080/3090: So reduziert ihr Lautstärke und Stromverbrauch ohne Performance-Verlust

Nachdem wir alle Karten nun vorgestellt haben, könnt ihr spätestens jetzt guten Gewissens hochscrollen und eure Stimme in der Umfrage abgeben. Natürlich freuen wir uns auch über Feedback und eure Meinung zu den Karten in den Kommentaren.

zu den Kommentaren (194)

Kommentare(194)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.