Shroud of the Avatar - Item-Pakete für 7.000 US-Dollar sollen jetzt die Entwicklung voranbringen

Für zahlungskräftige Kunden stehen in Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues extrem teure Item-Pakete zum Kauf. Die beinhalten auch ein Abendessen mit Lord British.

von Christian Just,
14.01.2019 15:34 Uhr

Ab sofort stehen teure Item-Pakete für Shroud of the Avatar zum Kauf bereit.Ab sofort stehen teure Item-Pakete für Shroud of the Avatar zum Kauf bereit.

Wer schon immer einmal mit Richard Garriott alias Lord British himself zu Abend speisen wollte, bekommt nun im Tausch gegen eine nicht unbeträchtliche Summe Geld die Gelegenheit dazu. So bietet Entwickler Portalarium sündhaft teure Item-Pakete für Shroud of the Avatar an, die unter anderem das Abendessen und eine Studiotour beinhalten. Die Reisekosten müssen die Käufer allerdings selbst tragen.

Hinzu kommen exklusive Ingame-Items, als Gesamtsumme veranschlagt der Entwickler 7.000 US-Dollar, umgerechnet also rund 6.100 Euro. Wer sich in Shroud of the Avatar künftig Lord of the Isle oder Lady of the Isle nennen möchte, denn auch dieser Titel ist im Paket enthalten, muss vermutlich schnell sein: Das teure Paket ist auf insgesamt 24 Stück limitiert.

Laut Portalarium soll das eingenommene Geld verwendet werdet, um die Entwicklung voranzubringen. Die Veröffentlichung der Story-Episode 2 ist für Ende des Jahres geplant.

Auch interessant:Richard Garriott arbeitet mit einem »Roboterkörper«

Ausgebliebener Erfolg

Shroud of the Avatar wurde ursprünglich via Kickstarter finanziert und brachte rund 22.000 Unterstützer dazu, fast 2 Millionen Dollar zur Entwicklung beizusteuern. Der Release im März 2018 verlief allerdings ernüchternd. Presse und Spieler gaben höchstens mittelmäßige Wertungen, auch in unserem Test offenbarte Shroud of the Avatar offensichtliche Schwächen, nicht zuletzt der unfertige Eindruck des Spiels trüben den Spielspaß. Auf Steamcharts liegt die höchste Zahl gleichzeitiger Spieler bei 603.

Auch die Umstellung auf Free2Play brachte nicht die gewünschte Verbesserung der Spielerzahlen. Somit kann man annehmen, dass Portalariums Einnahmen aus dem Ingame-Shop nicht sonderlich groß ausfallen. Ob die neuen Item-Pakete dabei helfen, das Ruder für Shroud of the Avatar noch herumzureißen, darf zumindest bezweifelt werden.

Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - E3-Feature-Trailer zum Rollenspiel 2:12 Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues - E3-Feature-Trailer zum Rollenspiel


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen