Soul Calibur 6 - Vorsicht: Wer das Spiel unter Linux zockt, riskiert eine Online-Sperre

Alle Linux-Spieler sollten vorerst die Finger von Soul Calibur 6 lassen. Wer das Spiel nicht unter Windows startet, kann sich nicht mit den Online-Servern verbinden. Die Entwickler sind bereits informiert.

von Martin Dietrich,
24.10.2018 15:33 Uhr

Soul Calibur 6 hat Probleme mit Linux und sperrt Spieler vom Online-Modus aus.Soul Calibur 6 hat Probleme mit Linux und sperrt Spieler vom Online-Modus aus.

Das Linux-Betriebssystem und Soul Calibur 6 funktionieren aktuell alles andere als reibungslos. Wer das Prügelspiel mithilfe von Steam-Proton unter Linux startet, könnte von sämtlichen Online-Aktivitäten ausgeschlossen werden. Die Sperre betrifft den gesamten Steam-Account. Das bedeutet, auch eine Neuinstallation bringt keine Besserung. Selbst ein anschließender Wechsel zu Windows garantiert keine Verbindung zu den Servern von Soul Calibur 6.

Auf das Problem machte ein Nutzer im Steam-Forum aufmerksam. Er kontaktierte vor einigen Tagen bereits den Kundenservice von Bandai Namco. Dieser versicherte, sich das Problem anzuschauen und an die betreffende Entwicklerstelle weiterzuleiten. Und es scheint bereits ein Fix veröffentlicht worden zu sein.

Wie ein Spieler im Foren-Thread erzählt, können sich zuvor gesperrte Spieler, wenn sie zu Windows wechseln, jetzt wieder am Multiplayer teilnehmen. Ein weiterer Spieler berichtete jedoch davon, dass das Problem weiterhin auf Linux besteht und keine Online-Verbindung möglich ist. Daher herrscht momentan noch Unklarheit darüber, inwieweit ein Patch das Problem vollständig gelöst hat und ob Linux-Nutzer eine Online-Sperrung fürchten müssen.

Soul Calibur 6 - Screenshots ansehen

Warum werden Linux-Spieler gesperrt?

Die Steam-Nutzer vermuten, dass eine Anti-Cheat-Software möglicherweise hinter den Querelen steckt und Spieler fälschlicherweise des Schummels bezichtigt, um dann einen Bann auszusprechen. Auch der Denuvo-Kopierschutz wird als eventueller Übeltäter genannt. Bestätigte Informationen sind das allerdings nicht. Bis sich Bandai Namco offiziell dazu äußert, sollten sich aber alle Nicht-Windows-Spieler von Soul Calibur 6 fernhalten.

Wir haben den Publisher ebenfalls kontaktiert und um Aufklärung gebeten. Falls bei uns ein Statement eintrudelt, werden wir die News aktualisieren.

Bans in Team Fortress 2: Cheater starten Drama um angebliche Linux-Bans, Valve reagiert

Alle Windows-Prügelfans haben aber bereits sehr viel Spaß mit dem neusten Ableger der Soul-Calibur-Reihe. Besonders der umfangreiche Charakter-Editor hat es vielen angetan. Dieser erlaubt selbst die skurrilsten Kreationen wie Pikachu oder Kirby. In unserer Übersicht findet ihr einige der interessantesten Nachbauten bekannter Figuren der Popkultur in Soul Calibur 6.

Soul Calibur 6 - Der Kämpfer Siegfried im Vorstellungs-Trailer 1:07 Soul Calibur 6 - Der Kämpfer Siegfried im Vorstellungs-Trailer


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen