Star Citizen wird mit Features aus GTA & Skyrim zur Verbrecher-Sim

Star Citizen will Kriminellen in Zukunft mehr Möglichkeiten bieten. Die ersten Features, um das zu erreichen, sind bereits implementiert.

von Mathias Dietrich,
02.07.2020 08:10 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Andere Spieler könnt ihr in der aktuellen Alpha-Version von Star Citizen nur beschränkt attackieren. An vielen Orten ist der Einsatz eurer Waffen einfach nicht gestattet. Und auch sonst sind die Gesetzlosen derzeit stark limitiert. In Zukunft soll sich das ändern. In einem Entwickler-Video erklärt das Team von Cloud Imperium Games, was sie in Sachen PvP planen.

Star Citizen orientiert sich an GTA

Statt wie bisher auf bestimmte Zonen des Waffenstillstands zu setzen, will die SciFi-Simulation ihre Regeln zukünftig mit einer echten Polizei - wie ihr sie zum Beispiel aus Grand Theft Auto kennt - durchsetzen. Deren Anwesenheit allein soll euch dabei helfen, euch innerhalb der Städte zu benehmen. Komplett sichere Zonen wie es sie aktuell noch gibt, sollen dann der Vergangenheit angehören.

Die Strafen für Vergehen kennen wir bereits - denn die sind schon jetzt implementiert. Dazu zählen neben Strafzahlungen auch ein potentiell längerer Gefängnisaufenthalt, sollte euch die Polizei oder ein Kopfgeldjäger fassen. Die Möglichkeit von Kopfgeldjägern, eure kriminellen Machenschaften nach getaner Tat zu entlarven, sind hingegen noch Zukunftsmusik.

Star Citizen: Was ihr im Gefängnis macht und wie ihr entkommt   150     2

Mehr zum Thema

Star Citizen: Was ihr im Gefängnis macht und wie ihr entkommt

Diebe à la Skyrim

Gegenstände, die ihr mit eurem Avatar herumtransportiert, werden schon bald nicht mehr sicher sein. Denn andere Spieler werden euch diese abnehmen können, indem sie wie in Skyrim einfach mit eurem Inventar interagieren. Grundlage für dieses geplante Feature ist das physikalische Inventar, an dem der Entwickler derzeit arbeitet.

Die ersten Schritte zu diesem fanden bereits ihren Weg ins Spiel. So zum Beispiel das Rohstoff-Inventar, das derzeit vor allem für Minenarbeiter wichtig ist. Auch das »Inner Thought System«, das sich in der Alpha als Kreis-Menü präsentiert, mit dem ihr Gegenstände auswählt, zählt dazu - ist jedoch nur eine vorläufige Lösung. Das soll später durch ein rasterbasiertes System abgelöst werden.

Sobald das fertiggestellt ist, wird sich einiges am Spielverlauf ändern. Mittlere und schwere Rüstungen müsst ihr dann beispielsweise in eurem Schiff zwischenlagern, da ihr euch nur mit einer leichten Rüstung in den Pilotensessel schwingen dürft.

Was passiert sonst bei Star Citizen?

Das Spiel bewegt sich derzeit langsam aber sicher auf den Release von Alpha 3.10 zu. Die wird unter anderem das Flugsystem weiter verfeinern, die Flugverbotszonen überarbeiten und auch die lang erwarteten KI-Verbesserungen an den Barkeepern vornehmen.

zu den Kommentaren (185)

Kommentare(185)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen