Neue Inhalte für Star Citizen: Die Roadmap verspricht für 2019 einen Eisplaneten

In regelmäßigen Abständen wird die Roadmap von Star Citizen angepasst. Wir haben uns den aktuellen Stand angesehen.

von Mathias Dietrich,
09.10.2019 08:35 Uhr

Die Banu Defender könnt ihr in Star Citizen bereits mit dem nächsten Update fliegen.Die Banu Defender könnt ihr in Star Citizen bereits mit dem nächsten Update fliegen.

Der Entwickler von Star Citizen plant derzeit, jedes Quartal ein großes Update mit neuen Features zu veröffentlichen und informiert die Spieler mit einer öffentlich einsehbaren Roadmap stets über den aktuellen Entwicklungsstatus des Spiels.

Das nächste große Update befindet sich derzeit auf den Testservern. Erst heute erschien auf dem PTU Version 3.7.0L und nahm weitere Bugfixes vor. Doch wie geht es weiter, wenn das kommende große Update erschienen ist?

Das kommt in 3.7.0

  • Character Customization v2
  • Star Marine Map: The Good Doctor
  • Höhlen
  • Menschliche Kampf KI v2
  • Dogfight KI v2
  • Quantum Enforcement v1
  • Glowsticks v1
  • FPS Mining
  • Mission Sharing
  • Persönliches Inventar
  • Erntbare Gegenstände
  • Arena Commander: Verbesserungen an Piratenschwärmen
  • Schiffausleih
  • IFCS Proximity Assist
  • Waffenaufsätze v2
  • Neues Schiff: RSI Mantis
  • Neues Schiff: AEGIS Vanguard Harbinger
  • Neues Schiff: AEGIS Vanguard Sentinel
  • Neues Schiff: Banu Defender
  • Hedeby Salvo Frag Pistol
  • Kroneg FL-33 Laser Canon
  • Performance-Verbesserungen

Nicht wenige dieser Begriffe werden für viele Spieler sehr nichtssagend sein. Bessere KI, neue Karten oder ein weiteres Schiff sind selbsterklärend. Was hinter Begriffen wie »Quantum Enforcement« und »IFCS Proximity Assist« steckt, lässt sich hingegen nicht auf den ersten Blick erkennen. In einem separaten Artikel haben wir deswegen die wichtigsten Features von Update 3.7.0 genauer unter die Lupe genommen.

Star Citizen 3.7 versteckt interesannte Features hinter drögen Begriffen

Chris Roberts im Interview - »Star Citizen wird niemals richtig fertig sein.« - GameStar TV PLUS 29:56 Chris Roberts im Interview - »Star Citizen wird niemals richtig fertig sein.« - GameStar TV

Was kommt danach?

Die aktuelle Roadmap nennt die Pläne bis zu Version 4.0.0, die im zweiten Quartal 2020 erscheinen soll. Bis dahin plant das Team von Cloud Imperium Games drei große Updates. Die Arbeiten an diesen haben bereits begonnen.

3.8.0 ist das letzte Update von 2019

MicroTech: Noch 2019 werdet ihr den Planeten »microTech« mit seinen drei Monden besuchen können. Während die bisherigen Himmelskörper entweder brach liegen oder gemäßigtes Klima vorweisen, ist microTech der erste Eisplanet von Star Citizen. Die wichtigste Landezone ist New Babbage.

Raumschiffkämpfe: Die NPC-Schiffe sollen eine bessere Wegfindung erhalten und auch neue defensive Manöver ausführen können. Zudem sind Ass-Piloten geplant, die besonders gut fliegen können. Mit der Esperia Prowler und der Anvil Carrack wird es zwei neue Schiffe geben. Die Drake Cutlass selbst ist nicht neu, bekommt aber eine rote Krankenwagen-Version.

Ego-Shooter: Ein weiterer großer Fokus von 3.8 wird das Shooter-Modul sein. Das bekommt mit dem »Apocalypse Arms Animus Missile Launcher« und der »Behring P6-LR Ballistic Sniper Rifle« gleich zwei neue Waffen. Dazu wird es Nahkampfmechaniken geben und bessere Sterbe-Animationen. Die Gegner können dann außerdem eine größere Anzahl an Waffen einsetzen und Deckung nutzen.

Überarbeitung von abgesperrten Zonen: Zonen, in die ihr nicht fliegen dürft, gibt es bereits. Die wirken aktuell jedoch noch sehr unnatürlich. Das soll sich in 3.8 ändern. Geplant sind unter anderem Einflugschneisen und dass euch die Flugkontrolle der Planeten komplett neue Wege eröffnen kann.

Verbesserte Anzeigen: Die Anzeigen in den Fahrzeugen sollen überarbeitet werden. Ein wichtiger Fokus werden mehr Informationen für Scans sein. Zudem bekommen die Schiffe ein neues Panel, um den Zustand der On-Board-Systeme anzuzeigen. Neue visuelle Effekte und Sounds sollen die Cockpit-Erfahrung weiterhin verbessern.

Neue Technologie: Auch auf der technischen Seite soll einiges passieren. So ist noch für 2019 eine Technologie geplant, die Bodennebel ermöglicht. Der Schattenwurf soll ebenso verbessert werden und die Atmosphäre realistischer aussehen.

Auf dem Stadtplaneten ArcCorp gibt es besonders viele Flugverbotszonen.Auf dem Stadtplaneten ArcCorp gibt es besonders viele Flugverbotszonen.

Das ist für 2020 geplant

Bis zum 2. Quartal 2020 kommen nicht nur weitere Überarbeitungen bereits integrierter Elemente, sondern abermals komplett neue. Eine der größten Neuerungen wird dann ein dynamisches Missionssystem sein, dass euch Aufgaben anhand der derzeitigen Wirtschaftslage der Planeten erstellt.

Weiterhin können Schiffe dann an Raumstationen andocken und auch der Multicrew-Aspekt wird mit einem Kommandosystem stärker hervorgehoben. Wracks im Weltall sind dann zudem keine reine Kulisse mehr: Mit der ersten Version des Salvage-Systems sollt ihr diese ausnehmen können.

Verschiebungen der einzelnen Features sind nicht ausgeschlossen und die Roadmap wird stets aktualisiert. Gerade bei den weiter in der Zukunft liegenden Elementen sind Anpassungen am geplanten Release-Termin nicht unwahrscheinlich.

So machen sich Tausende in Star Citizen ihren eigenen Spaß

Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden? 18:44 Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden?


Kommentare(173)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen