Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Star Wars-Spiele: Die Tops & Flops - Hell und Dunkel geben sich die Hand

Battlefront

Release: 20.09.2004 | Genre: Multiplayer-Shooter
Publisher: LucasArts | Entwickler: Pandemic Studios

Star Wars: Battlefront - Screenshots ansehen

Die Ähnlichkeit des Titels mit der beliebten Battlefield-Serie kommt nicht von ungefähr: Im Herbst 2004 erschien der erste Teil von Star Wars: Battlefront, entwickelt von den Pandemic Studios. Das Spielprinzip ähnelt dabei dem von DICEs Battlefield, das einige Monate zuvor mit Battlefield Vietnamin die zweite Runde ging, recht stark.

Auf Basis der Schlachten der Star Wars-Filme kämpfen das Imperium gegen die Rebellen oder die Republik gegen die Separatisten mit bis zu 64 Spielern um die Vormacht auf verschiedenen bekannten Planeten, etwa dem Eisplaneten Hoth, Anakins Heimatwelt Tatooine oder auch Naboo. Zur Auswahl stehen dabei fünf verschiedene Charakterklassen für jede der vier Fraktionen und zahlreiche bekannte Fahrzeuge (vom AT-ST bis zum X-Wing).

Battlefront Der Klassiker: Rebellenpiloten gegen imperiale Sturmtruppen.

Battlefront 2 Battlefront 2 legte seinen Fokus vermehrt auf Weltraumschlachten.

Battlefront 3 Was genau Han Solo in den Konzeptzeichnungen von Battlefront 3 zu suchen hatte werden wir wohl nie erfahren.

Trotz der Qualitäten von Star Wars: Battlefront hatte das Spiel zu Beginn lange Zeit unter Problemen zu kämpfen. So waren Netzwerktechnik und Grafik nicht auf der Höhe der Zeit und der Support für die Server sehr mangelhaft. Als das Spiel später schließlich ordentlich lief, waren die Server aber nahezu ausgestorben. Nichtsdestotrotz lieferte Pandemic nur gut ein Jahr später Star Wars: Battlefront 2ab. Der zweite Teil hatte jedoch ebenfalls mit Problemen zu kämpfen und kam bei Fans des Vorgängers vor allem wegen dem unzureichenden Support beim Vorgänger nicht gerade gut an. Zwar gab LucasArts ein Battlefront 3in Auftrag, nach längerer Entwicklungszeit zog der Rechteinhaber diesen jedoch wieder zurück. Neben Star Wars: Battlefront 1 und 2 erschienen auch diverse Ableger für Handhelds und Handy.

Star Wars: Battlefront 2 (2005) - Screenshots ansehen

4 von 17

nächste Seite


zu den Kommentaren (80)

Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.