Steam: In euren Bibliotheken schlummern ungespielte Spiele im Wert von vier Flugzeugträgern

Nur rund 10 Prozent der weltweiten Steam-Profile sind öffentlich. Eine neue Hochrechnung schätzt jetzt, dass Spiele im Wert von 19 Milliarden Euro ungespielt verstauben.

Volle Kraft voraus, Kurs auf den nächsten Steam-Sale setzen. Der weltweite Pile of Shame ist gigantisch. Volle Kraft voraus, Kurs auf den nächsten Steam-Sale setzen. Der weltweite Pile of Shame ist gigantisch.

Wusstet ihr eigentlich, wie viel ein Flugzeugträger kostet? Nein? Nun, wir haben für euch nachgeschlagen und jetzt haltet euch fest: Ein nukleargetriebener Träger der Nimitz-Klasse geht für 4,5 Milliarden Dollar über die Ladentheke - ein richtiges Schnäppchen.

Das ist allerdings noch nicht mit den Summen, die Steam-Nutzer offenbar in Spiele investiert haben, die nun ungespielt in den Bibliotheken ihrer Besitzer verstauben. Laut einer Hochrechnung der britischen Kollegen von PCGamesN beläuft sich dieser Betrag auf unglaubliche 19 Milliarden US-Dollar.

Ein Haufen Geld, für den man sich auf einen Schlag gleich vier Flugzeugträger kaufen könnte.

Steam Summer Sale: Diese Woche gehts los, der erste Trailer verrät schon viele Angebote Video starten 1:01 Steam Summer Sale: Diese Woche geht's los, der erste Trailer verrät schon viele Angebote

Wie kommt diese Zahl zustande?

Den Pile of Shame kennt wohl jeder Spieler. Jeder Steam-Sale kommt mit neuen, interessanten Angeboten um die Ecke und da greift man natürlich zu. Die Zeit, diese ganzen Neuanschaffungen zu spielen hat allerdings kaum jemand und so wird der Berg der ungespielten Games mit jedem Einkauf größer.

Die Kollegen von PCGamesN wollten nun wissen, wie groß - beziehungsweise wie wertvoll - der globale Pile of Shame nun ist. Einfach so auslesen kann man diesen Betrag bei Steam allerdings nicht. Das Problem: Nur rund 10 Prozent (rund 73 Millionen) der weltweiten Steam-Profile sind öffentlich.

Auf diese Profile stützt sich entsprechend die Hochrechnung der Kollegen.

Mit Informationen des Analysetools SteamIDFinder errechneten die Kollegen, dass sich in diesen 10 Prozent der Steam-Profile ungespielte Spiele im Wert von rund 1,9 Milliarden Dollar verbergen. Und mit ungespielt meinen wir: Die Spiele wurden zwar gekauft, aber dann nicht ein einziges Mal gestartet.

Multipliziert man diese Summe mit 10 auf die volle Anzahl der Steam-Profile zu kommen, ergibt sich daraus die eingangs angesprochene Summe von 19 Milliarden Dollar, beziehungsweise 17,8 Milliarden Euro. Das entspricht in etwa der jährlichen Wirtschaftsleistung von Nicaragua oder Mauritius.

Runtergerechnet auf den einzelnen User handelt es sich hier allerdings nicht um viel Geld: Geht man von 73 Millionen öffentlichen Steam-Profilen aus, besitzt jeder User lediglich ungespielte Titel im Wert von 26 Dollar. Das ist zwar kein Flugzeugträger, aber immerhin könnte man sich dafür ein paar Döner einverleiben.

Ob ungespielt oder nicht - freuen dürfte sich vor allem einer: Valve-Besitzer Gabe Newell. Denn der wird mit jedem eurer Einkäufe ein bisschen reicher. Und mit einem geschätzten Vermögen von 4,3 Milliarden US-Dollar (Stand 2024) kann sich der Amerikaner schon fast einen eigenen Flugzeugträger kaufen.

Und sind wir mal ehrlich: Wer hätte den nicht gerne?

Wie viele Spiele lagern auf eurem Pile of Shame? Wisst ihr, was euer Steam-Account-Wert ist? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.