Steam Trends: Comeback für Titan Quest und neue Free2Play-Welle

Welche Spiele auf Steam sind gerade (wieder) beliebt - und warum? In den Steam Trends der Woche erfahrt ihr es.

von Dennis Zirkler,
06.12.2021 16:36 Uhr

Es ist mal wieder Zeit für die Steam Trends: Wir schauen uns gemeinsam mit euch an, was die Leute momentan so auf der wichtigsten PC-Plattform spielen. Welche neuen Spiele sind besonders beliebt? Warum wird ein altes Spiel plötzlich wieder von hunderten Spielern gespielt? Wo passiert gerade was Spannendes? In diesem Artikel erfahrt ihr es.

Titan Quest feiert grandioses Comeback

Ziemlich überraschend hat der mittlerweile 15 Jahre alte Action-Rollenspiel-Hit Titan Quest am vergangenen Wochenende ein neues Add-on bekommen. Wie schon 2017, als der DLC Ragnarok wie aus dem Nichts kam, schlug nun Eternal Embers genauso unerwartet auf.

Neben einer neuen Kampagne mit vier Akten, die euch durch den Orient, Asien und (mal wieder) Ägypten führt, gibt’s natürlich noch viel mehr neue Inhalte, wie etwa eine neue Klasse. Alle Infos zur Erweiterung lest ihr hier:

Eternal Embers - Neues Addon erscheint völlig aus dem Nichts   49     11

Titan Quest

Eternal Embers - Neues Addon erscheint völlig aus dem Nichts

Der Release von Eternal Embers spiegelt sich auch in den Spielerzahlen nieder: Während Titan Quest normalerweise bei rund 1.500 gleichzeitigen Spielern steht, waren am Erscheinungswochenende bis zu 5.000 Spieler gleichzeitig mit Looten und Leveln beschäftigt.

Zwei neue Free2Play-Spiele gehen durch die Decke

Natürlich gab es vergangene Woche auch wieder viele neue Spiele, etwa das ziemlich großartige Weltraumspiel Chorus. So richtig viele Leute haben sich dafür aber bislang noch nicht interessiert, die Grenze von 1.000 gleichzeitigen Spielern konnte noch nicht geknackt werden. Traumhafte Zahlen können stattdessen zwei neue Free2Play-Titel vorweisen.

Bloons TD Battles 2: Die extrem beliebte Tower-Defense-Reihe Bloons TD hat mit Battles 2 nun einen weiteren F2P-Ableger erhalten. Wie der Name schon verrät, dreht sich hier alles um Eins-gegen-Eins-Duelle gegen andere Online-Spieler.

Wie gewohnt baut ihr in diesen Matches eure eigenen Türme, damit diese die angreifenden Bloons davon abhalten, das Ende der Karte zu erreichen – Tower Defense halt. Allerdings könnt ihr euer Gold auch nutzen, um weitere Bloons auf das Spielfeld eures Gegners zu schicken. So entstehen taktisch anspruchsvolle Kämpfe, die zeitweise über 12.000 Spieler gleichzeitig in ihren Bann ziehen können.

Century: Gameplay-Trailer erinnert daran, dass ihr jetzt Drachen auf Steam reiten könnt 1:01 Century: Gameplay-Trailer erinnert daran, dass ihr jetzt Drachen auf Steam reiten könnt

Century: Age of Ashes: Auch das Drachenreiter-PVP-Spiel Century: Age of Ashes kann einen erfolgreichen Release vorweisen. Hier treiben sich aktuell ebenfalls bis zu 12.000 Spieler gleichzeitig täglich in den actionreichen Arena-Kämpfen herum.

Jeweils sechs Spieler pro Team treten hier in vier verschiedenen Spielmodi gegeneinander an, mit dabei sind natürlich Klassiker wie diverse Varianten des altbekannten Team Deathmatch. Die verschiedenen Drachenreiter sind in dabei in unterschiedliche Klassen eingeteilt, es gibt beispielsweise Tanks und Damage Dealer.

Teardown: Das Spiel mit der beeindruckenden Zerstörungs-Engine hat am Wochenende seine vollständige Kampagne bekommen und konnte seine üblichen Spielerzahlen vervielfachen.

Icarus: Das neue Survival-Spiel vom DayZ-Erfinder startet zum Release extrem erfolgreich und knackt die 50.000-Spieler-Grenze. Allerdings haben die Spieler noch viel zu meckern:

Erste Spieler kritisieren, was das Zeug hält   67     1

Icarus:

Erste Spieler kritisieren, was das Zeug hält

Final Fantasy 14: Das MMO feierte den Early Access Release des neuen Addons Endwalker und kratzte damit erstmals an der Grenze von 100.000 Spielern.

A Plague Tale: Innocence: Das Abenteuer um zwei Geschwister, die im seuchenbefallenen Frankreich ums Überleben kämpfen, gibt’s noch bis Montag 19 Uhr für 10 Euro im Sale.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.