Steam: 5 Spiele, die ihr letzte Woche wahrscheinlich verpasst habt

Jede Woche erscheinen hunderte Spiele auf Steam. Wir haben uns durchgewühlt und zeigen euch fünf spannende Spiele, die ihr letzte Woche wahrscheinlich verpasst habt.

von Dennis Zirkler,
28.03.2022 20:55 Uhr

Eigentlich gibt es viel zu viele Spiele, die jede Woche auf Steam erscheinen, um auch nur ansatzweise den Überblick zu behalten. Natürlich haben wir große Releases wie Ghostwire: Tokyo und Tiny Tina’s Wonderlands immer auf dem Schirm und testen auch viele kleine und mittelgroße Titel, wie etwa das Aufbauspiel Highrise City:

Test: Anno plus City Skylines ergibt eine Identitätskrise   23     12

Highrise City

Test: Anno plus City Skylines ergibt eine Identitätskrise

Aber auch uns geht bei der riesigen Flut an täglichen neuen Spielen schon mal der ein oder andere Geheimtipp durch die Lappen – allein am heutigen Montag, dem 28. März 2022, sind schon wieder 34 neue Spiele erschienen.

Damit ihr euch auf Steam nicht selbst durch Hochkaräter wie POORLY drawn but HORNY oder Foot Odor Girl wühlen müsst, haben wir das übernommen und zeigen euch in diesem Artikel fünf spannende Releases, die wir und vielleicht auch ihr letzte Woche nicht mitbekommen habt.

The Planet Crafter

The Planet Crafter: Das Terraforming-Survivalspiel kommt noch diesen Monat 0:27 The Planet Crafter: Das Terraforming-Survivalspiel kommt noch diesen Monat

Genre: Survival |  Entwickler: Miju Games | Preis: 16 Euro

The Planet Crafter ist ein neues Survivalspiel und erinnert ein bisschen an den Film Der Marsianer. Ihr landet hier auf einem feindseligen Planeten und habt die Aufgabe, in der schier endlosen Wüste eine neue, lebenswerte Heimat zu erschaffen.

Damit ihr möglichst lange Überleben könnt, müsst ihr also eine Basis errichten, für Sauerstoff und Wärme sorgen und langsam, aber sicher den kompletten Planeten terraformen. Damit das klappt, müsst ihr natürlich Survivalspiel-typisch erstmal ganz viele Ressourcen sammeln und craften, craften, craften.

Bei den Steam-Spielern kommt der Titel trotz Early Access bereits super an, über 90 Prozent geben eine positive Wertung. Inzwischen haben wir auch selbst einen ausführlichen Test von The Planet Crafter für euch:

Test: The Planet Crafter hat den Steam-Erfolg verdient   20     8

Erstes Fazit mit Wertungsprognose

Test: The Planet Crafter hat den Steam-Erfolg verdient
Hier geht's zu Planet Crafter auf Steam

Animal Shelter

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Genre: Simulation |  Entwickler: Games Incubator | Preis: 15 Euro

Oh je, schon wieder ein neues PlayWay-Spiel… Aber es ist so süß! In Animal Shelter betreibt ihr ein eigenes kleines Tierheim und verschafft drolligen Katzen und Hunden ein neues Zuhause.

Nachdem diese oft in einem ganz furchtbaren Zustand bei euch abgegeben wurden, müsst ihr die armen Dinger besser kennenlernen und wieder aufpäppeln: Füttern, Waschen und natürlich ganz viel spielen gehören zur täglichen Arbeit.

Sind die Tierchen wieder vorzeigbar, gilt es, ein neues Zuhause für sie zu finden. Ihr macht also Fotos und schreibt einen kleinen Steckbrief für eure Webseite, auf der sich dann hoffentlich ein passendes neues Herrchen oder Frauchen bewerben kann.

Hier geht's zu Animal Shelter auf Steam

Mehr zum Publisher PlayWay erfahrt ihr in folgendem Report:

Über 100 neue Spiele stammen von einer einzigen, unbekannten Firma   29     36

Mehr zum Thema

Über 100 neue Spiele stammen von einer einzigen, unbekannten Firma

Downfall – A Slay the Spire Fan Expansion

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Genre: Roguelike-Kartenspiel |  Entwickler: Table 9 Studio | Preis: Kostenlose Mod

Slay the Spire gilt bis heute als eines der besten Roguelikes aller Zeiten. Zu Spielbeginn wählt ihr einen von vier Helden, sammelt Schätze und Karten und nutzt diese in rundenbasierten Kämpfen, um das Ende eines düsteren Dungeons zu erreichen – ein Spielprinzip, das auch nach dem 100. Durchlauf aufgrund der vielen Taktik- und Spezialisierungsmöglichkeiten noch immer riesigen Spaß macht.

Mit Downfall ist nun eine riesige Fan-Erweiterung als kostenloses Standalone-Spiel erschienen, die es wirklich in sich hat: Insgesamt acht neue Helden warten darauf, von euch ausprobiert zu werden.

Die größte Neuerung ist aber der neue Spielmodus Downfall: Hier übernehmt ihr einen aus der Kampagne bekannten Bossen und verteidigt den Dungeon vor Eindringlingen.

Jeder der neuen Helden schöpft aus einem genauso großen Repertoire an Karten, Relikten und Tränken wie die Helden des ursprünglichen Spiels. Um in diese wirklich grandiose Mod abzutauchen, benötigt lediglich die Vollversion von Slay the Spire auf eurem Steam-Konto.

Hier geht's zu Downfall auf Steam

Just Act Natural

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Genre: Partyspiel |  Entwickler: Conor Garity | Preis: Kostenlos, optionales Premium-Upgrade für 6 Euro

Ebenfalls kostenlos ist das Partyspiel Just Act Natural. Erinnert ihr euch noch an den Multiplayer-Modus aus Assassin’s Creed: Brotherhood? So ähnlich könnt ihr euch das Spielprinzip hier vorstellen.

Ihr und bis zu 6 andere Spieler erscheint auf einer kleinen Karte und müsst diverse Aufgaben absolvieren, zum Beispiel Diamanten sammeln oder ein Rennen abschließen. Klingt einfach, ist es aber nicht: Um die Karte herum schwebt nämlich ein Jäger, der alle menschlichen Spieler abknallen muss.

Damit diese Aufgabe nicht zu leichtfällt, wird die Karte von lauter NPCs bevölkert, die genauso ulkig wie ihr aussehen. Es gilt also, sich möglichst wie ein NPC zu verhalten, wenn der Jäger euch gerade in seinem Blickfeld hat. Ein witziger und kostenloser Partyspaß für alle, die Spiele wie SpyParty oder Among Us mögen.

Hier geht's zu Just Act Natural auf Steam

Dead Grid

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Genre: Strategie-Kartenspiel |  Entwickler: Atom Void | Preis: 7 Euro

Auf den ersten Blick wirkt die Optik von Dead Grid erstmal nicht sonderlich attraktiv, Pixelgrafik und nicht mehr zeitgemäße 3D-Animationen bekommt ihr hier vom Ein-Mann-Entwickler geboten.

Allerdings verbirgt sich hinter der eher mäßigen Präsentation ein unglaublich tiefes Strategiespiel, das die Spieler auf Steam begeistert: 94 Prozent positive Bewertungen sind schon eine Ansage für einen Early-Access-Titel.

Doch worum geht es in Dead Grid eigentlich? Ihr übernehmt die Rolle über ein Team aus Söldner, das sich durch die Zombieapokalypse kämpft. Diese Kämpfe laufen rundenbasiert ab und sind überraschend spannend: Durch das Ausspielen von Karten könnt ihr allerlei Aktionen durchführen, während ihr euren Trupp über das Spielfeld bewegt – quasi eine Mischung aus XCOM und Slay the Spire.

Zwischen den Missionen rüstet ihr eure Männer mit frisch erbeuteten Loot aus und bringt ihnen zudem neue Skills und Talente bei. Für 7 Euro könnt ihr hier wenig falsch machen.

Hier geht's zu Dead Grid auf Steam

Falls euch wirklich gar keines der vorgestellten Spiele zusagt oder ihr einfach noch mehr über neue Spiele erfahren wollt:

Diese Woche erscheinen sehr coole Geheimtipps   32     4

Neu auf Steam

Diese Woche erscheinen sehr coole Geheimtipps

Unser Dimi stellt euch in diesem Artikel die spannendsten Spieler der aktuellen Woche vor und hat dabei einige Geheimtipps ausgebuddelt. Unter anderem mit dabei: Weird West und der Director's Cut von Death Stranding.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.