Stormdivers - Fans sauer wegen Battle-Royale-Ankündigung, Entwickler antworten

Housemarque, die Entwickler von Arcade-Spielen wie Resogun und Alienation, kündigten kürzlich Stormdivers an. Das ist ein Battle-Royale-Titel und spielt sich damit ganz anders als die bisherigen Projekte des Studios. Die Fans gehen deshalb auf die Barrikaden.

von Mathias Dietrich,
04.10.2018 20:13 Uhr

Stormdivers ist anders als die bisherigen Projekte von Housemarque und erzürnt deshalb die Fans.Stormdivers ist anders als die bisherigen Projekte von Housemarque und erzürnt deshalb die Fans.

In der 20-jährigen Geschichte des Studios Housemarque produzierten sie hauptsächlich die selbe Art von Spielen: actiongeladene Arcade-Ballereien. Von Dead Nation, über Resogun bis hin zu Matterfall. Die Ankündigung von Stormdivers auf der Gamescom 2018 überraschte da etwas. Denn das Spiel ist ein Battle-Royale-Shooter und die Fans sind darüber nicht erfreut.

Für Housemarque ergab sich jedoch ein Problem: Auch wenn ihre Titel qualitativ gut sind und von Fans wie Presse positiv aufgenommen werden, finden sie kaum Käufer. Es existiert einfach kein allzugroßer Markt für Arcade-Shooter. Mit einem ähnlichen Problem waren auch Telltale Games konfrontiert, die kürzlich ihr Studio schließen mussten: Es gibt nicht genügend Käufer für Adventure-Spiele.

Der Ursprung von Battle Royale (Plus)

Die Problematik sprach Housemarque bereits letztes Jahr in einem Blogpost mit dem Titel »Arcade is dead« an. In dem genannten Blogpost sagte der Entwickler ganz offen, dass die Verkäufe trotz der guten Wertungen ausbleiben. Weiter nannten sie auch da bereits, dass es an der Zeit sei neue Genres zu erkunden. Die Veröffentlichung eines Spiels wie Stormdivers ließ sich also bereits erahnen.

Battle Royale als Lösung für zu wenig Kunden

Housemarque sahen den Ausweg in dem derzeit sehr beliebten Battle-Royale-Spielmodus. Fortnite: Battle Royale ist mit ungefähr 80 Millionen aktiven Spielern jeden Monat eines der beliebtesten Spiele überhaupt. Auf der Gamescom 2018 kündigten sie deshalb Stormdivers an - einen SciFi-Battle-Royale-Shooter.

Stormdivers - Trailer stellt Sci-Fi-Battle-Royale von Housemarque vor 1:38 Stormdivers - Trailer stellt Sci-Fi-Battle-Royale von Housemarque vor

Die Fans des Entwicklerstudios nahmen die Ankündigung alles andere als freudig auf. Es hatte zu sehr den Anschein, als wolle das Team einfach auf der Erfolgswelle von PUBG und Fortnite mitreiten. Mikael Haveri und Henri Markus von Housemarque zufolge kamen sie bereits im Jahr 2015 auf die Idee.

»Es ist die Zeit, in der man den meisten Mist abbekommt.«

Der finnische Entwickler ist sich der Kritik sehr bewusst. Sie wissen, dass nicht jeder Stormdivers mit offenen Armen empfangen wird, und dass viele Spieler kein Interesse an dem neuen Projekt haben. Gleichzeitig haben sie aber die Hoffnung, dass sie zumindest einige der Kritiker für sich gewinnen können.

"Es ist ein guter Anfang, aber es ist auch die Zeit, in der man den meisten Mist abbekommt. Es gibt eine Menge Erwartungen... Ihr solltet unsere Youtube-Kommentare sehen.

Wir wissen, dass nicht jeder interessiert sein wird. Aber wenn sie Stormdivers in die Finger bekommen, hoffe ich, dass sie ehrlich sein können und uns sagen werden, ob es was Gutes werden kann."

Stormdivers soll jedoch mehr als nur Battle Royale werden. Zu Beginn wird es nur einen Last-Man-Standing-Modus im Stil von Fortnite und PUBG geben. Im Laufe der Zeit sollen allerdings noch weitere Modi kommen. Unter anderem sprachen Mikael Haveri und Henri Markus davon, die bisherige Entwicklungserfahrung zu nutzen und zu einem späteren Zeitpunkt auch einen PvE-Modus mit Bosskämpfen und teamorientierten Missionen einzubauen.

Komplexes Gameplay

Trotz ähnlichem Spielmodus soll sich das Gameplay von Fortnite und co. abheben und umfangreicher sein. Beispielsweise gibt es drei verschiedene Klassen mit unterschiedlichen Fortbewegungsfähigkeiten: Jetpacks, Teleportation und Camouflage. Dazu kommt noch ein Gleiter für alle Klassen. Das soll ein wesentlich vertikaleres Spielerlebnis garantieren als herkömmliche Battle-Royale-Spiele.

Stormdivers erscheint für PC, PS4 und XBox One. Auf der offiziellen Seite läuft bereits die Anmeldung für den Betatest. Einen Releasetermin hat das Team aus Finnland bisher noch nicht bekannt gegeben.

Fankritik schießt übers Ziel hinaus: Sims-Entwickler bitten darum, nicht beleidigt zu werden


Kommentare(72)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen