Steam entschuldigt sich, weil sie den DLC für Street Fighter 5 leakten

Eine Verwechslung führte bei Valve dazu, dass die drei neuen Kämpfer von Street Fighter 5 der Öffentlichkeit zu früh gezeigt wurden.

von Mathias Dietrich,
04.08.2019 11:53 Uhr

Die drei Neuzugänge für Street Fighter 5 sind Kennern der Reihe bereits aus früheren Teilen bekannt. Die drei Neuzugänge für Street Fighter 5 sind Kennern der Reihe bereits aus früheren Teilen bekannt.

Vor einigen Tagen gab es ein technisches Missgeschick bei dem Steam-Entwickler Valve, das zu einem Leak des nächsten DLC für Street Fighter 5 führte. Dafür entschuldigt sich das Team hinter der großen Distributionsplattform jetzt.

Um diesen DLC geht es: Auf dem aktuell stattfindenden Evo-Turnier wollte der Entwickler und Publisher Capcom einen neuen DLC für sein Prügelspiel Street Fighter 5 vorstellen. Der Trailer tauchte allerdings schon vorab auf Steam auf.

Capcom zog die Ankündigung deswegen vor und gab die drei Neuzugänge Poison, Lucia und E. Honda offiziell bekannt.

Capcom trifft es hart: Yoshinori Ono, Producer bei Capcom, und Michael Martin, Director von Capcom Esports, wurde von diesem Leak schwer getroffen und äußerten sich auf Twitter. Während Martin erklärt, wie enttäuschend die Situation ist, zeigt sich Ono geschlagen und sagt nur, wie er nichts mehr tun will.

Valve entschuldigt sich öffentlich

Quelle für den Leak war kein Insider oder ähnliches, sondern eine Verwechslung im Veröffentlichungsprozess bei Valve. Das erklärte der Steam-Betreiber in einem Forenbeitrag, in dem er sich öffentlich für die Situation entschuldigt.

"Liebe Street-Fighter-5-Fans,

am Mittwoch diese Woche gab es eine Verwechslung beim Veröffentlichungsprozess von Valve, wodurch der Trailer frühzeitig auf Steam erschien. Der Trailer kündigt an, dass Posion, Lucia und E. Honda dem Kampfroster beitreten werden.

Es ist eine bedauerliche und ungewollte Situation und wir haben Maßnahmen ergriffen, um so etwas in Zukunft zu verhindern. Wir sind selbst Fans von Street Fighter und wir möchten uns für diesen Fehler entschuldigen.

- Das Steam Team"

Ende 2018 machte Street Fighter 5 Schlagzeilen mit der kontroversen Entscheidung, Werbung in das Spiel einzubauen. Wer sich Anzeigen zu Produkten von Capcom anzeigen lässt, verdient in den Kämpfen mehr der Ingame-Währung.

Bereits kurz darauf entfernte der Entwickler die Anzeigen aufgrund von negativen Feedback allerdings wieder. Komplett von der Idee hat er sich allen Anschein nach jedoch noch nicht verabschiedet.

Street Fighter 5: Arcade Edition - Opening Cinematic zeigt Fan-Lieblinge Sakura, Blanka, Sagat & Co. 2:22 Street Fighter 5: Arcade Edition - Opening Cinematic zeigt Fan-Lieblinge Sakura, Blanka, Sagat & Co.


Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen