TBH entlässt foxM, brundle und pride - Offizielle Stellungnahme der Bayern

Bereits zu Beginn dieser Woche tauchten seitens SK Gaming Gerüchte auf, wonach TBH sich in naher Zukunft von seinen drei langjährigen Spielern Bernd 'foxM' Schmid, Ludwig 'brundle' Arnold und Andre 'pride' Bettels trennen werde.

von Daniel Torretti,
05.06.2008 12:45 Uhr

Bereits zu Beginn dieser Woche tauchten seitens SK Gaming Gerüchte auf, wonach TBH sich in naher Zukunft von seinen drei langjährigen Spielern Bernd 'foxM' Schmid, Ludwig 'brundle' Arnold und Andre 'pride' Bettels trennen werde.

Mit einem ausführlicheren Bericht zog Fragster wenig später nach. Dort bestätigte fox alle Vermutungen und verkündete zugleich seinen Abschied aus dem eSport.

Noch am selben Abend wurde von Team Bavarian-Heaven eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht, in der man die Gerüchte bestätigte und weiterhin darüber Auskunft gab, dass man in der kommenden Saison mit Christian 'todi' Hackmann und Roman 'roman' Ausserdorfer plane. Eine Verpflichtung von Kai 'blizker' Lüneburg, Hannes 'Hanso' Dunkel und Nils 'bara' Waldowski bestätigte man jedoch noch nicht.

Statement des Vereinsvorsitzenden von TBH, Hubert Sallerstorfner:
"Das sind für mich solche Tage, an denen ich mich frage, ob das Ganze wirklich einen Sinn macht? Man baut über Jahre mit ein paar Jungs was auf, das seinesgleichen sucht und dann kommt doch irgendwann die Trennung. Natürlich wusste ich, dass es einmal so weit kommen wird und ich hatte immer Angst vor diesem Tag, aber die Situation lässt uns einfach keine Wahl.
Als Teil des Managements von TBH.eSports ist es meine Pflicht den Sponsoren, den Fans und der ganzen Community gegenüber das Beste zu versuchen um erfolgreich zu sein, wenn es menschlich auch eine Tragödie ist. Ich weiß, viele werden jetzt sagen, dass der Erfolg zweitrangig ist und dass das Ganze immer noch ein Spiel ist. Leider ist dem schon lange nicht mehr so. Wir spielen in einer Profiliga und es ist eine Menge Kohle im Spiel. Sollte der Erfolg irgendwann nicht mehr an erster Stelle stehen, besteht schnell die Gefahr sich hängen zu lassen und die Weiterentwicklung zu gefährden.
Das Bernd in einem fragster-Interview sagt, der sei ?menschlich enttäuscht? kann ich absolut nachvollziehen. Allerdings können wir halt mit zwei Spielern kein Team stellen.
Was ich nicht verstehen kann ist, dass er sagt, man hätte ihn ?hintergangen?. Ich kann mit reinem Gewissen behaupten, dass wir seit es TBH.eSports gibt, nie einen Spieler belogen, ihm was vorgegaukelt oder vorenthalten haben oder irgendwas Versprochenes nicht gehalten haben.
Wir waren immer da, immer offen und ehrlich und haben immer versucht jedem Spieler jeden Wunsch von den Augen abzulesen und das wird auch jeder Spieler der jemals bei uns gespielt hat bestätigen.

Für mich gibt es dennoch keine Worte, wie ich Bernd, Andre und Lule für das danken kann, was sie für uns getan haben. Ich hoffe nur, dass sie in allem was sie in Zukunft machen glücklich und erfolgreich werden, denn sie haben es verdient."

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.