The Elder Scrolls 6 - »Die Creation Engine ist Mist«: Modder fordert neue Technik von Bethesda

Einer der Macher der Skyrim-Mod Skyblivion hat konkrete Vorstellungen zu The Elder Scrolls 6. Die wichtigste Forderung: Bethesda sollte die hoffnungslos veraltete Creation Engine endlich in den Ruhestand schicken.

von Peter Bathge,
03.11.2018 09:30 Uhr

Einer der Entwickler der Skyblivion-Mod fordert von Bethesda, The Elder Scrolls 6 eine neue Engine zu spendieren - auch wenn man aus der Creation Engine mit Mods ganz hübsche Anblicke rauskitzeln kann (Bild aus Skyrim).Einer der Entwickler der Skyblivion-Mod fordert von Bethesda, The Elder Scrolls 6 eine neue Engine zu spendieren - auch wenn man aus der Creation Engine mit Mods ganz hübsche Anblicke rauskitzeln kann (Bild aus Skyrim).

The Elder Scrolls 6 braucht eine neue Engine - besonders bei einem Release auf Next-Gen-Konsolen, wie ihn Bethesda offiziell plant. Der Forderung nach einer Überarbeitung, kompletten Neustrukturierung oder gar einem Austausch der von Bethesda Game Studios verwendeten Creation Engine schließt sich jetzt auch ein populärer Mod-Entwickler an.

Kyle Rebel, Creative Director der Total-Conversion Skyblivion, erklärte im Interview mit GameStar: »Man merkt der Creation Engine definitiv ihr Alter an. Was den Umgang mit Texturen angeht, möchte ich fast sagen, dass die Methode altertümlich ist. Sie ist sehr ineffektiv. Es ist auch sehr schwierig, Waffen und Rüstungen gut und wie echtes Metall aussehen zu lassen. Für The Elder Scrolls 6 will ich unbedingt eine bessere Engine.«

Skyblivion - »Ein massives Upgrade für Oblivion« PLUS 21:47 Skyblivion - »Ein massives Upgrade für Oblivion«

Das Skyblivion-Team arbeitet tagtäglich mit der Creation Engine, in diesem Fall der bei The Elder Scrolls 5: Skyrim zum Einsatz kommenden Version. Die rund 100 Hobby-Programmierer lassen gerade den Vorgänger Oblivion in 4K-Grafik auferstehen. Dabei verwende sie Bethesdas Mod-Tools, das sogenannte Creation Kit.

"Uns verbindet so eine Art Hassliebe zum Creation Kit. Der Einstieg in das Tool ist sehr leicht. Du brauchst praktisch keine Erfahrung, um Landschaften zu erstellen, nur Zeit und Geduld. Es ist sehr einfach, mit dem Editor Sachen zu bauen, aber nicht so einfach, sie so gut aussehen zu lassen, wie du willst."

Für den Skyrim-Nachfolger The Elder Scrolls, der wohl in Hammerfell oder High Rock spielen wird, zwei der nordwestlichsten Regionen des Kontinents Tamriel, wünscht sich Kyle Rebel neben technischen Verbesserungen auch »einzigartige Waffen«. Und »Rüstungssets müssen verdammt noch mal cool aussehen«. Ob das TES-6-Szenario damit dienen kann?

Große Plus-Titelstory zu Skyblivion
GameStar durfte weltexklusiv als erste Redaktion die neueste Version von Skyblivion ausprobieren, Bilder und Videos aufnehmen und erste Abenteuer im neuen, schickeren Cyrodiil erleben.

Außerdem sprachen wir mit dem Organisator des 100-köpfigen Entwicklerteams hinter einer der wohl größten und spannendesten Skyrim-Modifikationen. Bei Hands-on und Interview kamen viele spannende Details zur Entwicklung, den noch vorhanden Bugs und Bethesdas Haltung zum Remake zu Tage.

Die Titelstory erscheint im nächsten GameStar-Heft 12/18 - wer GameStar Plus abonniert, darf sie aber schon jetzt lesen und das Gameplay-Video sehen. Außerdem gibt es im Moment für alle Bestellungen von GameStar Plus drei Gratis-Monate - jetzt zuschlagen!

Zur Skyblivion-Titelstory: Von Fans für Fans

Unabhängig von den Inhalten in The Elder Scrolls 6: Die Creation Engine hat für den Skyblivion-Entwickler endgültig ihren Zenit überschritten. Kyle Rebel: »Es gibt viel bessere Engines, zum Beispiel Unreal Engine 4. Wenn ihr ein Spiel von Grund auf neu entwickeln wollt, nutzt die Unreal Engine, nehmt nicht das Creation Kit, das ist einfach zu altmodisch!«

The Elder Scrolls 6 hat bislang noch keinen Releasetermin, soll aber nach Bethesdas nächstem Singleplayer-Weltraum-Spiel Starfield veröffentlicht werden. Die Skyrim-Mod Skyblivion erscheint nicht vor Ende 2019.

Knackpunkt Ladezeiten: Warum Elder Scrolls 6 ohne Next-Gen-Engine ein Witz wäre

Skyblivion - Screenshots aus dem Oblivion-Remake ansehen


Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen