Wertung: The Vanishing of Ethan Carter im Test - Die optische Offenbarung

Wertung für PC
81

»Subtiler Psycho-Krimi mit fantastischer Optik, in dem es spielerisch ein bisschen zu wenig zu tun gibt.«

GameStar
Präsentation
  • unglaublich schöne Landschaften
  • glaubhafte Figuren
  • großartiger Soundtrack
  • stimmungsvolle Beleuchtung

Spieldesign
  • intuitiv lösbare Rätsel
  • jeder Schauplatz mit eigenen spielerischen Schwerpunkten
  • motivierende Schnitzeljagd nach Hinweisen über das Geschehen
  • es gibt sehr wenig zu tun
  • spielerische Freiheit ist eine Illusion

Balance
  • sehr einsteigerfreundlich
  • gelungene Bedienung via Tastatur oder Gamepad
  • Rätsel wiederholen sich kaum
  • teils zu anspruchslos
  • zu wenige Speicherpunkte

Story/Atmosphäre
  • extrem atmosphärische Cthulhu-Stimmung
  • spannende Geschichte, die bewusst auf falsche Fährten führt
  • spannende, komplexe Figuren
  • Story regt zum Nachdenken an
  • Die Auflösung der Geschichte ist diskutabel

Umfang
  • in sich rundes und abgeschlossenes Abenteuer
  • nach dem Ende lohnt sich zweiter Durchgang mit neuem Blick
  • sehr kurze Spielzeit
  • extrem linear, fast keine optionalen Inhalte
  • zu wenige Rätsel

So testen wir

Wertungssystem erklärt

4 von 4


zu den Kommentaren (99)

Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.