Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Two Point Hospital im Test - Diagnose: Retrofieber

Two Point Hospital zeigt sich im Test als würdiger Nachkomme des kultigen Theme Hospital. Dieser geistige Nachfolger ist viel besser als jedes Remaster.

von Johannes Rohe,
31.08.2018 15:12 Uhr

Test-Video: Two Point Hospital - So reanimiert man einen Klassiker! 5:26 Test-Video: Two Point Hospital - So reanimiert man einen Klassiker!

Vor der Entleuchtungsklinik stauen sich die Patienten, unser bester Arzt droht mit Kündigung, ein längst verstorbener Patient geistert noch immer durch die Flure. Und warum beseitigt eigentlich niemand diese Monobrauen-Plage? Die Biester kriechen hier überall durch die Gegend. Lasst das bloß nicht den Gesundheitsinspektor sehen, der gerade zu Besuch ist!

Der Alltag eines Krankenhausleiters in Two Point Hospital lässt unser Herzinfarktrisiko fix in besorgniserregende Höhen schießen. Für Management-Veteranen ist das natürlich keine neue Erkenntnis. Im Jahr 1997 bewies Bullfrog mit Theme Hospital, dass Wirtschaftssimulationen weder langweilig noch dröge sein müssen. Ausgerechnet eine Krankenhaussimulation verursachte mit aberwitzigen Gebrechen und eingängigem Spieldesign gleichzeitig Lachkrämpfe und Herzrasen.

Den verantwortlichen Entwicklern Mark Webley und Gary Carr gelang damals ein echter Überraschungshit. Heute haben die beiden ihr eigenes Studio - und vollführen den gleichen Coup einfach nochmal. Two Point Hospital hält sich zwar streng ans Erfolgsrezept des 21 Jahre alten Originals, spielt sich aber trotzdem erfrischend modern. So reanimiert man einen Klassiker!

In der Vogelperspektive verschaffen wir uns Übersicht. Dicke Icons warnen vor zu langen Warteschlangen. Den Gebäudeflügel rechts haben wir hinzugekauft.In der Vogelperspektive verschaffen wir uns Übersicht. Dicke Icons warnen vor zu langen Warteschlangen. Den Gebäudeflügel rechts haben wir hinzugekauft.

Das Krankenhaus-ABC

Als Manager ist es eure Aufgabe, in Two Point County ein erfolgreiches Netzwerk an Privatkliniken aus dem Boden zu stampfen. Jeder Ort stellt euch vor eigene Herausforderungen und bringt in der Regel neue Krankheitsbilder mit sich. Das Bergsteiger-Mekka Tumble zieht nicht nur viele Kletterer an, die mit Knochenbrüchen in eure Klink gepurzelt kommen, Erdbeben richten auch noch regelmäßig Chaos in eurem Haus an. An der Mitton-University zieht ihr ein Ausbildungskrankenhaus hoch, könnt deshalb aber nur unqualifizierte Studenten einstellen, die ihr besser schnell in Schulungen schickt, bevor sie zu viele Patienten versehentlich umbringen.

Bevor ihr euch solchen vergleichsweise komplexen Aufgaben stellt, führt euch Two Point Hospital recht gemächlich in die Materie ein. In Hogsport lernt ihr die Grundlagen einer gut funktionierenden Klinik - und die kommen Theme-Hospital-Kennern sehr vertraut vor.

In den vorgegebenen Grundriss zieht ihr mit wenigen Klicks (und wahlweise im Pause-Modus) Arztpraxen, Apotheken, Diagnose- und Behandlungszimmer ein und stattet sie mit medizinischem Equipment und Deko aus. Bis hin zur Möblierung entsprechen viele Räume dabei dem Original. Erst nach und nach lernt ihr neue exotische Krankheiten und deren abgedrehte Behandlungsmethoden kennen.

Narrzissmus Ein echter Notfall: Acht Clowns mit Narrzissmus müssen schnellstens geheilt werden.

Deprimator Heilung wartet in diesem Deprimator. Unser Pfleger bittet freundlich, einzutreten.

Patient gesund! Okay, die Behandlung ist nicht schön, aber wirksam. Diesem Clown haben wir die Faxen gleich ausgetrieben.

Ein Clown muss weinen

Hier zeigen Webley, Carr und ihr Team, dass sie nichts von ihrem wunderbaren britischen Humor verloren haben. Narrzissmus-Patienten im Clownskostüm werden in den Deprimator gelockt und gesund getrauert, Verbalen Durchfall heilt man in der Apotheke und Topfschmerzen, indem man den Betroffenen das Küchenutensil mit einem übergroßen Magneten von der Rübe rupft.

Die Diagnose eines neuen Wehwehchens ist immer ein Highlight. Die witzigen Beschreibungstexte büßen durch die deutsche Übersetzung erstaunlich wenig von ihrem Wortwitz ein und sorgen regelmäßig für Lacher. Noch besser wird es, wenn wir zum ersten Mal der Behandlung beiwohnen. Die liebevoll animierten Figuren müssen Behandlungen über sich ergehen lassen, die jedem Mittelalter-Quacksalber die Haare zu Berge stehen ließen. Ganz zu schweigen davon, dass schon die Krankheitsbilder einzigartig sind.

Vor unseren Praxen tummeln sich Pixelmännchen, Farblose und Menschen mit Glühbirne statt Schädel. Insgesamt zaubert Two Point Hospital mit seinem stimmigen Cartoon-Look solch ein wunderbares Gewusel auf den Bildschirm, dass wir über simple Texturen und eine generelle Detailarmut bei den Umgebungen problemlos hinwegsehen.

Jedes Zimmer bauen wir einzeln. Das macht anfangs Laune, mit zunehmender Routine nervt es.Jedes Zimmer bauen wir einzeln. Das macht anfangs Laune, mit zunehmender Routine nervt es.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen