GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Warhammer Online: Age of Reckoning im Test - Durchdachter und stimmiger Online-Krieg

Warhammer-Biografie

Schön: Wir sollen ein Dunkelelfenschiff verbrennen, um toten Hochelfen die letzte Ehre zu erweisen. Schön: Wir sollen ein Dunkelelfenschiff verbrennen, um toten Hochelfen die letzte Ehre zu erweisen.

Die Quests führen Sie sicher durch die Welt von Warhammer Online, zudem sind die Karten sehr genau und markieren auch Zielorte der Aufträge mit roten Umrandungen. Trotzdem sollten Sie sich zuweilen einfach mal absichtlich verlaufen. Denn abseits der Wege gibt es reichlich zu erforschen. Sie entdecken vielleicht eine einsame Leiche, die Sie nach Anklicken mit einer Quest versorgt. Vielleicht finden Sie einen geheimnisvollen Turm, auf dessen oberster Etage Ihnen ein Wahnsinniger ein Rätsel stellt. Oder Sie stoßen auf ein nicht eingezeichnetes Dungeon, in dem ein Bossgegner wartet. Was auch immer Sie finden, was auch immer Sie anstellen und was auch immer Ihnen an Besonderheiten gelingt – es wird im Wälzer des Wissens festgehalten. Das Buch ist sozusagen Ihre eigene Warhammer-Biografie und spuckt nicht selten schöne Belohnungen aus. Sogar für den größten Unsinn: Sie haben sich 5.000 Mal selber angeklickt? Sie bekommen den Titel »Der Eitle«.

Kein Technikhammer

Auf der Schlachtenkarte sehen wir das Kräfteverhältnis der Fraktionen. Auf der Schlachtenkarte sehen wir das Kräfteverhältnis der Fraktionen.

Für die Grafik gewinnt Warhammer sicherlich keinen Preis. Vergleicht man die Völkerschlacht etwa mit Age of Conan, wähnt man sich technisch im vergangenen Jahrhundert. Doch oft sind die Orte und Landschaften stimmig und stecken voller liebevoller Details. Allerdings schämt sich das Spiel zuweilen auch nicht, Ihre Augen mit langweiligen und leeren Ebenen zu beleidigen, auf denen das Spannendste ein umgekippter toter Baum ist. Vergleichbar wechselhaft präsentiert sich der Sound. Zwar ist die Musik, sofern es denn mal welche zu hören gibt, ungemein gelungen, weil pompös und deswegen passend. Aber insgesamt bekommen Sie selten etwas auf die Ohren. Kampfgeräusche bleiben dünn, selbst wenn sich 24 Leute auf einer Stelle balgen. Hübsch aber immerhin: Mythic bietet eine etwa 800 MByte große Sound-Datei zum Download an, die NPCs rudimentäre Sprachausgabe verpasst. Zwar bleibt es dabei, dass Sie die Questtexte lesen müssen, doch immerhin melden sich Oger, Zwerge und Co. nun knapp mit einem passenden Spruch oder einem Grunzen zu Wort, wenn man sie anklickt.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 4,1 MByte
Sprache: Deutsch

4 von 5

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.