Ist der Bethesda-Kauf Fluch oder Segen? Das sagen GameStar-Leser

Microsoft kauft Bethesda und die GameStar-Community ist gespalten, ob der Kauf ein Gewinn oder eher ein Verlust für PC-Spieler ist.

von Marylin Marx,
22.09.2020 12:00 Uhr

Wie finden GameStar-Leser die Übernahme von Bethesda durch Microsoft? Wie finden GameStar-Leser die Übernahme von Bethesda durch Microsoft?

Microsoft kauft Entwickler und Publisher Bethesda und die Mutterfirma Zenimax gleich dazu. Diese Nachricht schlug vor kurzem Wellen in der gesamten Gaming-Welt. Auch auf GameStar wurde die Meldung heiß diskutiert. Mittlerweile haben fast 1.000 Leser unter der Meldung Kommentare hinterlassen und zeichnen ein geteiltes Meinungsbild.

Zur Einordnung: Viele unserer GameStar-Leser sind vorrangig PC-Spieler mit einem leistungsstarken Rechner. Gaming ist für viele nicht nur ein Hobby, sondern eine Passion, die sie über viele Jahre und Jahrzehnte gepflegt haben. Wenn wir uns unsere Umfragen anschauen, kaufen auch einige von ihnen eine Konsole, allerdings tendieren sie aktuell eher zur PS5, als zur Xbox.

Ein guter Deal für Microsoft und Bethesda?

Viele GameStar-Leser sehen in der Übernahme durch Microsoft eine Chance für beide Parteien. Microsoft baut damit nicht nur seinen Game Pass aus, von dem PC- und Xbox-Spieler profitieren, sondern könnte dem aktuell angeschlagenen Entwicklerstudio Bethesda wieder die nötige Kraft geben.

Mephisto275:

"Als ich das gelesen habe, dachte ich erst, ich lese nicht richtig. Dann habe ich überlegt ob es eine gute Entwicklung ist: Ich glaube Ja.
Microsoft entwickelt sich aktuell in eine gute Richtung. Sie haben endlich angefangen an die gesamte Spielerschaft zu denken, und sind davon abgekehrt diese zu splitten. Das ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung."

BloodyCorrey:

"Vielleicht das Beste, was Bethesda machen konnte? In der letzten Zeit war es nicht gerade gut um den Entwickler bestellt, Service und Qualität der Spiele hatten stark nachgelassen (Bis auf Doom). Ich denke aber eher, dass wir als Endkunden das nachsehen haben, die werden mehr Geld an uns verdienen und großartig was ändern wird sich denke ich nicht an der Qualität - Aber man darf hoffen!"

Kardulor:

"In Anbetracht dessen, dass Bethesda im Inbegriff war, sich momentan ein Stück weit ins Grab zu schaufeln, könnte das vielleicht eine der besten Nachrichten seit Jahren sein. Microsoft ist es jedenfalls prinzipiell eher zuzutrauen die Zugkraft der Bethesda-Marken zu erkennen und pietätvoll auszuschöpfen."

shikamaru 2.0:

"Das freut mich. Ich besitze eine PlayStation 4 und hoffentlich bald eine PS5. Somit bleiben zwar die Bethesda-Spiele fast alle außen vor, allerdings werden sie höchstwahrscheinlich in den Game Pass integriert. Dann kann ich sie auf meinem Rechner mit maximalen Grafik-Einstellungen und FPS spielen. Dass Obsidian auch unter Microsoft ist, weckt die Hoffnung auf Fallout: New Vegas 2. "

Neben der generellen Hoffnung, die viele Leser in den Kauf stecken, wünschen sich viele eine Reanimation alter Marken wie Fallout: New Vegas und die Entwicklung von Fortsetzungen geliebter Spiele. Neben neuen Informationen zu The Elder Scrolls 6 sehnen sich viele nach einem Prey 2 oder eben Fallout: New Vegas 2.

Plus-Artikel: Skyrims Erfolg hat Bethesda geschadet   77     26

Mehr zum Thema

Plus-Artikel: Skyrims Erfolg hat Bethesda geschadet

Angst vor Exklusivität und Monopol

Neben all der Euphorie gibt es aber auch eine Menge Bedenken, was der Kauf für die Zukunft bedeuten kann. Auf der einen Seite wird möglicherweise die Konsolen-Exklusivität aufgehoben, auf der anderen Seite könnte der Game Pass oder der Windows-Store zum Must-Have für PC-Spieler werden.

Homer Morisson:

"Mal abwarten. Ich bin aber erstmal sehr skeptisch. Sollte Microsoft jetzt auf die Idee kommen, das nächste TES-Spiel Xbox-exklusiv zu machen oder die PC-Version an den grottenschlechten MS-Store zu binden, dann bekäme ich das kalte Kotzen..."

Belthazoar:

"Solange ich die Spiele nicht über den MS Store kaufen muss am PC und sie dadurch unmodbar sind, ist es okay für mich. Grund zur Freude, wenn die Luft oben dünner wird sehe ich aber nicht. Je mehr Player im AAA-Segment mitmischen umso bunter. Zumal Bethesda bis zuletzt die Singleplayer-Fahne hochgehalten hat."

DocBotox:

"Ich kann mir gut vorstellen, dass Microsoft jetzt diverse kommende Zenimax-Titel zumindest für die Xbox Series X zeitexklusiv machen wird. So wirklich freuen kann ich mich über diesen Deal nicht. Auch wenn ich mir die Xbox Series X zulegen werde."

Tarsoniis:

"Ich kann das Abfeiern hier nicht verstehen. Diese wettbewerbsverzerrenden Zukäufe können nicht im Sinne der Spielerschaft sein. Hier geht es nicht um MS vs. Sony, sondern um eine viel zu billige Gaming-Flat gegen die jetzt andere Entwickler die nicht dabei sind anstinken müssen.
Wie viele Käufer weniger wird ein Vollpreistitel abseits des Game Pass jetzt noch haben können? Den meisten wird die Flatrate genügen.
Ich sehe hier nichts gutes auf uns zukommen. Ganz im Gegenteil."

Viele Fragen bleiben offen

Noch gibt es viele Ungereimtheiten, die nicht geklärt sind und die Zukunft zeigen muss. Etwa, wie es mit dem Modding aussieht, von dem viele Bethesda-Spiele leben oder was mit dem Bethesda-Launcher passiert.

Plus-Report: Diese Mod ist größer als Bethesda-Spiel   10     17

Mehr zum Thema

Plus-Report: Diese Mod ist größer als Bethesda-Spiel

angbor47:

"Mal sehen, wie die Modbarkeit der Bethesda-Spiele im Game Pass gewährleistet wird. Möglicherweise ja überhaupt nicht, so hermetisch abgeriegelt wie die Titel sind."

Knallfix:

"Vielleicht haben sie dann endlich genug Geld für eine neue Engine?"

NightFright:

"Jetzt ist die Frage, was das für PC-Spieler in Zukunft bedeutet. Stirbt der Bethesda-Launcher? Wechselt Doom von Steam in den MS-Store? Erscheinen zukünftige Doom-Titel erst gar nicht mehr auf Steam? Fragen über Fragen."

Aktuell lassen weder Bethesda, noch Microsoft erkennen, wie die Zukunft nun aussieht. Wir gehen aber davon aus, dass jedes Bethesda-Spiel früher oder später in den Game Pass wandern wird und vielleicht einige Bethesda-Spiele nicht mehr auf der PlayStation erscheinen werden. Aktuell sind aber zumindest Deathloop, Ghostwire, Doom Eternal und The Elder Scrolls Online für die PS5 bestätigt.

zu den Kommentaren (113)

Kommentare(113)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.